Kühlung Fendt farmer 102s FW 135

  • Hi Al Fendi,


    keiner hat an deiner kompettenz gezweifelt, nur ist es ein nicht ganz einfaches Unterfangen jemanden ohne weitere Kenntnise per Forum zu erklären, wie und wo der Fehler sein kann. Das ist blindes Raten, und den Schuh will sich hier keine Anziehen weil nachher heißt es dann "ihr habt doch gesagt....". Wenn jemand fragt, ob die Kraftstoffpumpe die Wasserpumpe ist, deutet es schon darauf hin, dass dir das komplette Motorsystem nicht ganz bekannt ist. Was der von dir genannte Beruf des KFZ-Mechaniker damit zutun hat ist mir schleierhaft, da die Berufsbezeichnung für Landmaschinen eher dem des Landmaschinenmechanikers entspricht. Ich bin gelernter KFZ und hatte auch erstmal schwierigkeiten in die Schlepper Materie einzutauchen, da ist doch so einiges ganz schön anders, alleine von der Hydraulik her ;)
    Wie schon gesagt: wenn du etwas dazu lernen willst, musst du die Arbeit ja nicht abgeben, zumindest aber jemanden dazu holen, der dir sagt wie es geht.
    Tips hast du jetzt ja schon einige bekommen, aber wie gesagt könnte man hier viel Raten und wenn es nachher in die Hose geht (die chance besteht halt), wärst du dann lieber doch in die Werkstatt gefahren und wir sind die Buh Männer.
    Die Aussage mit der Kühlmittelpumpe ist zwar richtig, dennoch hätte man es mit systematischen Vorgehen rausfinden können. Zum Kühler gehen ja nur 2 Schläuche, der obere läuft zum Thermostat, da kann ja nichts pumpen. Der untere geht direkt zur Pumpe und siehe da, auf der Achse dreht sich sogar was (der Lüfter)-> dort könnte was gepumpt werden.
    Nichts für ungut, hier will dir niemand was böses :)


    Nun genug getextet, ich hab jetzt Urlaub und will bei meinem Fendt den Frontlader anbauen :D


    Schöne Woche!

  • Hallo DEoris !
    Ist mir schon Klar das das Landmaschinenmechaniker sind, aber im Grunde ist ein Traktor ja auch ein KFZ ( Kraftfahrzeug ). Das ein Auto anders aufgebaut ist, ist mir auch klar. Aber dies jetzt mal bei Seite.
    Wollte von euch eigentlich nur ein paar Tips was es evtl. sein könnte, es gibt ja vieleicht welche die auch schon mal etwas Ähnliches oder das gleiche erlebt ( erfahren ) haben.
    Will und werde hier im Forum keinen Beschuldigen, mir gesagt zu haben, besorg Dir einen neuen Kühler oder sonstwas.
    Die Tips mit dem Thermostat und die evtl. undichten Schläuche waren schon mal gut ! Danke
    Das mit dem Werkstatthandbuch nicht wirklich, steht alles drin was ich momentan nicht brauche. das heißt Kühler Thermostat usw. und Ausbau-Einbau Fehlanzeige. Aber vieleicht kann ich es ja mal bei was anderem gebrauchen. Hoffe nicht aber man weiß ja nie. Nur hilft es mir jetzt auch nicht weiter.
    Sollte allerdings auch nicht sonderlich schwer sein mit dem aus und einbau, zumindest nicht so wie andere Sachen in dem Buch. Vor allen Dingen ohne Schrauber Kenntnisse in Bezug auf Autos oder Traktoren.
    Bin Got sei Dank Werkzeugmacher und komme so an einiges dran an Werkzeug, wenn nicht wird halt das passende gebaut, denn Bohren, Fräsen, Schleifen, Drehen, Schweißen usw. alles kein Problem.
    Werde evtl. mal weiter Berichten was es wirklich war.
    Bis dahin......
    AL Fendi

  • Das mit dem Werkstatthandbuch nicht wirklich, steht alles drin was ich momentan nicht brauche. das heißt Kühler Thermostat usw. und Ausbau-Einbau Fehlanzeige. Aber vieleicht kann ich es ja mal bei was anderem gebrauchen. Hoffe nicht aber man weiß ja nie. Nur hilft es mir jetzt auch nicht weiter.
    Sollte allerdings auch nicht sonderlich schwer sein mit dem aus und einbau, zumindest nicht so wie andere Sachen in dem Buch.

    Richtig. Den Ein- und Ausbau vom Thermostat setzt Fendt in den Bedienungsanleitungen voraus. Da sind eher Dinge aufgeführt, die nicht sofort ersichtlich sind. Es werden auch Einstellmaße usw. angegeben. Da steht z. B. wie der Kühler zu reinigen ist und welche Füllmengen benötigt werden.

  • Hallo !
    Habe jetzt Kühler, Wasserpumpe und Thermostat ausgebaut.
    Kühler habe ich auf der Firma durchgewaschen und ausgeblasen.
    Wasserpumpe haue ich in die Tonne, habe ja schon eine neue Bestellt
    Das Thermostat sitzt ja in einem Gehäuse, kann das zum Testen drin bleiben oder muss ich das erst rauswurschteln.
    Werde Morgen mal die Stutzen am Kühler abdichten und dann Wasser einfüllen, mal sehn ob da noch was kommt.
    Danke für jede Antwort !!!!


    AL Fendi

  • Hallo noch mal !
    Habe ganz Vergessen zusagen, das ich beim Ablassen der Kühlerflüssigkeit so über den Daumen 3 Liter ergattert habe. Mehr kam nicht mehr.
    Wenn man bedenkt das ca. 12-14 Liter rein gehen sollen. Was ich übrigens nicht so wirklich glaube. Aber der glaube gehört ja in die Kirche. Allso schau wir mal !!!


    AL Fendi

  • Die 14 Liter verteilen sich ja im gesamten System, also in den Schläuchen und den Bohrungen im Motorblock. Da kommt schon was zusammen....
    Interessant wäre eine Überdruckprüfung vom Kühler. Wenn du mit einem Druckminderer ein bisschen (!!!) Überdruck aufbauen kannst, wäre das ein Versuch wert. Wenn es irgendwo rausdrückt weißt du bescheid. Sonst sauber machen, also auch die Kühlrippen von außen.

  • Ja Ihr Lieben, dann werde ich das Thermostat so testen und den Kühler auch Erneuern. Beim Test mit Wasser kam es überall aus den Kühlrippen ( Netz ).
    Falls einer einen Tip hat wo ich einen neuen unter 400 Euro herbekomme, dann her damit.
    Danke für Eure Hilfe !!!
    AL Fendi

  • Moin


    Wir haben hier in Minden einen Kühlerbauer, aber du kannst froh sein wenn du für den 100er für 400Euros bekommst, für meinen 3s hat das Miststück 600 Teuros gekostet, ich kaufe nur noch Luftgekühlte Trecker.


    Gruß Tim

  • Ja habe mittlerweile auch einen gefunden, was schon schwer ist und der wird mich 586 Takken kosten. Aber ich brauche ja einen, nutzt mir ja auch nichts wenn ich den Schlepper jetzt so lasse.
    Blöde ist wie immer das alles Dringend gebraucht wird. Da wir unter die Hobby Schäfer gegangen sind, wollen die auch immer von einer Wiese auf die andere, und da ist ein Traktor die beste Lösung.
    Also entsprechend würde für mich eine Rep. zu lange dauern und wahrscheinlich auch an die 500 Euronen kosten, dann kann ich mir auch einen NEUEN kaufen.
    Aber Danke für den Tip, wusste gar nicht das man so was machen kann. Wie kriegen die die Dinger auseinander ?( .
    Nochmal Besten Dank an alle, vieleicht kann ich ja auch mal mit einem Tip helfen !!
    AL Fendi

  • Hallo probiere es mal über das Forum den fendt-oldtimer.de/index.php?user/6612-k%C3%BChlerklempner/ zu erreichen der hat mir schon 2 kühler neu aufgebaut und das Netz erneuert ist um einiges günstiger als einen neuen

    Hey, :thumbsup:


    danke für den Link!


    Ich habe den auch schon gesucht aber nicht mehr gefunden!
    Auf diesen Hinweis wollte ich verweisen, ist gut das es Leute gibt die noch besser und schneller weiter "Helfen" können! ;)
    Gruß

  • Hallo Leute !
    Habe da noch mal ne Frage zur Wasserpumpe, gehe davon aus das die Schrauben ein Gewisses Drehmoment brauchen.
    Weiß einer wie hoch dies sein muss. Würde mich über eine Antwort freuen !!
    Zum Thermostat kann ich sagen das beim Test gar nichts passierte, weder schließen noch öffnen. Habe das wasser auf ca. 100 Grad gebracht und nach 20 minuten ist immer noch nichts Passiert. Also auch NEU.
    Habe somit jetzt das Ganze Equipment vom Schlauch bis zum Kühler NEU.
    Mir fehlt halt jetzt nur noch der Drehmoment für die Schrauben, fall ich da einen brauche.
    Wenns einer weiß, möge er mich Teil haben lassen. Danke !!!!
    AL Fendi

  • Moin
    Die Schrauben für die Pumpe werden nach Gefühl angezogen,wie so vieles im Kfz Bereich,wo es nicht auf Vorspannung ankommt. Handfest, schön gleichmäßig ist die Devise... ;)

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:


  • Zum Thermostat kann ich sagen das beim Test gar nichts passierte, weder schließen noch öffnen. Habe das wasser auf ca. 100 Grad gebracht und nach 20 minuten ist immer noch nichts Passiert. Also auch NEU.

    Dann war definitif der Fehler beim Thermostat und es war so, wie ich oben ausgeführt habe. Dort lag der Fehler, ob es der einzige war, musst du nach austausch herausfinden. Es kann auch noch etwas anderes zusätzlich defekt sein. Ich habe mein Thermostat wieder gängig bekommen. Wenn das nicht klappt, dann halt Austausch. Bei 100 °C und abkühlen, hätte sich etwas tun müssen. Das geht recht schnell.

  • Und verlasse dich bitte nicht auf die Papierdichtung! Ich benutze bei Wasserpumpen immer noch ein Flüssigdichtmittel. Schön dünn auftragen und die Dichtflächen vorher mit (feinem!) Schleifpapier sauber machen (Körnung >300). Dann bleibt es auch sicher dicht!