Eingepresster Kugelkopf erneuern

  • Moin, ich bin gerade dabei meine Kugelköpfe der Spur- und Lenkstange zu erneuern.
    Bei der Lenkstange ist ein Kugelkopf jedoch eingepresst. Kann man diesen Kugelkopf einfach abschneiden und ein Innengewinde in die Lenkstange schneiden und eine neuen Kopf montieren?
    Oder wie würdet ihr das lösen?


    Vielen Dank im Voraus


    Gruß Henning

  • Die Idee ist gut, aber wäre das dann zulässig ?(


    Kannst Du keinen Ersatz auftreiben, ist meines Erachtens die sicherste Lösung ;) ,
    bin gespannt was da noch an Beiträgen reinkommt.

    Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

    Heinrich Heine (1787-1856)

  • Das ist eine gute Frage.
    Nachdem man das Innengewinde geschnitten hat und den neuen Kugelkopf eingeschraubt und mit einer Mutter gekontert hat könnte man ja zur Sicherheit noch ein zwei Bohrungen setzen und diese den passenden Bolzen sichern.


    Das schwebt mir im Kopf so vor.

  • Hallo,


    das ist eigentlich alles Murks! Wenn die richtigen Gewindeschneidwerkzeuge (die benötigte Grösse kann man ja am Kugelkopf am anderen Ende sehen), schon vorhanden ist, dann besorgt man sich eine Vollwelle mit dem entsprechen Aussendurchmesser der alten Schubstange und macht sich eine neue Stange! Das ganze hat gleich mehrere Vorteile: Es ist so zulässig, sieht wenn man es gescheit macht perfekt aus und muss, egal, wie viele Köpfe da noch kaputtgehen, nie wieder gemacht werden!


    Gruß f18h-doc

  • Moin,
    das mit der neuen Schubstange hört sich gut an. Jedoch ist bei meinem Farmer so eine verbogene Schubstange montiert. Ich stelle es mir nicht so leicht vor die neue Stange exakt so zu biegen wie die alte Stange. Außer man hat ausreichend Kraft in den Armen 8)
    Vielleicht gibt es ja noch ein paar Lösungen die man anwenden könnte.
    Bei Lama werde ich mal nachfragen was die einem empfehlen würden.


    Gruß Henning

  • Servus beinand,
    eigentlich ist ja eh schon alles gesagt. Aufgrund eigener Erfahrungen aber noch folgender Hinweis:
    Immer dann, wenn es um sicherheitsrelevante (und da mein ich nicht den TÜV - hier kann man einiges vorbei reparieren) Teile geht (Lenkung, Bremsen, Licht, Reifengrößen bzw. Geschwindigkeitstuning) seit Ihr immer im STRAFRECHT wenn etwas passiert, das meist mit Vorsatz!!
    Im schlimmsten Fall geht die Existenz verloren; da haben sich die Zeiten ERHEBLICH verändert!
    Ergo: Lassen und g´scheit machen.


    VG!
    Fendti