Favorit 3A Bremsen

  • Servus zusammen,


    bei meinem Favorit 3A haben die Bremsen sehr laute Geräusche gemacht und dieBremswirkung war nicht mehr sehr stark. Ich bin daher davon ausgegangen, dassdie Bremsen sehr verbraucht und verglast sind. Daher hab ich den Favorit in dieWerkstatt gegeben und die Bremsen komplett überholen lassen(inkl. Belägeaufkleben, Bremstrommel ausdrehen alles abdichten, etc.). Nach der Reparatur war dieBremswirkung wieder deutlich besser aber die Geräusche werden nach und nachimmer lauter, quasi wie vor der Reparatur!? Der Werkstattmeister ist der Meinung, dass sich die Beläge ersteinlaufen müssen!
    Meiner Meinung ist das aber nicht der Fall, sondern es liegt ein anderesProblem vor!? Bei einer derart aufwendigen Reparatur, dürfte der Schleppereigentlich keine Geräusche machen!?
    Hat jemand eine Idee was der Grund für die Geräusche sein könnte und was mandagegen tun kann? Hatte jemand ähnliche Erfahrungen?



    Vielen Dank!!!

  • Hi,


    hast Du denn den Schlepper hinten einmal wechselseitig hochgebock, das das jeweilige Rad freidrehen kann?
    Dann mit Hand durchdrehen.
    Würde ich als erstes machen, um zu sehen, von welcher Seite das Geräusch kommt. Außerdem hörst Du, ob es aus dem Bereich der Bremse oder des Getriebes kommt. Um größere Schäden zu vermeiden, würde ich nicht mehr weiterfahren.
    Habe dieses Jahr auch die Bremsen meines Favorit 3 neu belegt und eingebaut, das es lautere Geräusche (sich einlaufende Bremsbeläge) danach gegeben hat kann ich nicht bestätigen. Allerdings habe ich meine Bremsbeläge aufnieten lassen.
    Hoffe nicht, das sich bei Dir einer /mehrere Bremsbeläge abgelöst haben (wenn geklebt). Aber dann sollte die Bremswirkung ja auch gegen Null gehen.
    Tritt das Geräusch nur beim Bremsen auf? Oder bei ganz normaler Fahrt? Haben die in der Werkstatt die Bremseinstellung wieder neu eingestellt - nicht das die Bremsbeläge an der Trommel schleifen?
    Kläre erst einmal woher das Geräusch kommt (Bremse, Steckachse oder Getriebe).

  • Kläre erst einmal woher das Geräusch kommt (Bremse, Steckachse oder Getriebe).

    Hallo! :rolleyes:


    Genau dies ist auch meine Meinung.
    Das Geräusch muss nicht unbedingt von den Bremsen her kommen, nach den vorher beschriebenen Arbeiten.
    In der Werkstatt wurden die Ursache der Bremswirkung behoben.
    Aber das Geräusch wohl mit einer Probefahrt vor und nach den Arbeiten an den Bremsen nicht Beachtung geschenkt?
    Also das wie Dirk beschrieben hatte, erst einmal klären!


    MfG

  • Moin
    Wie wäre es mit einem Video davon,sonst nur Mutmaßungen möglich oder?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,
    wenn das Geräusch nur beim Bremsen auftritt, die aufgeklebten Beläge fest sind und die Bremstromeln auch i.O. sind, kann es auch daran liegen, dass die ab Fahrgestellnummer 2111 verbauten Schwingungsdämpfer (das sind Kunstdtoffklötze, die am Bremsankerbolzen zwischen die Bremsbacken geschoben werden)nicht eingebaut worden sind.
    Ein weiterer Grund könnten lose Bremsankerbolzen, die beim Bremsen Schwingungen verursachen, sein. Bei den Bremsankerbolzen hat es laut Ersatzteilliste ebenfalls ab Fargestellnummer 2111 eine Änderung gegeben.
    Wenn die Bremsankerbolzen lose sind, kann es zum Kanten der Bremsbeläge führen. Hierdurch kann die Bremstrommel zerstört werden. Weiter kann der Bremsankerbolzen aus seinem Befestigungsgewinde im Getriebegehäuse gerissen werden, wodurch das Gewinde zerstört wird.
    Ist bei meinem Favorit 3 Allrad so geschehen.
    Wenn die alte Form der Bremsankerbolzen verbaut sind, kann ich dir nur empfehlen Sie gegen die neue Form aus Vollmaterial auszutauschen.
    Gruss
    holzmichel_67

  • Servus,


    vielen Dank schon mal für die bisherigen Tipp´s!
    Ich bin mir sehr sicher, dass die Geräusche von der Fußbremse kommen(DieHandbremse macht keine Geräusche). Die Geräusche(ein lautes Quietschen) kommenabsolut synchron zur Betätigung des Bremspedals(genau wie auch schon vor derReparatur)!?
    Genau von diesen Dämpfungsklötzen hat mir der Werkstattmeister auch erzählt.Er sagt aber, dass diese nicht mehr zulässig sind und daher nicht mehr eingebautwerden!???
    Der Favorit ist Bj. ´66 und hat tatsächlich eine Fahrgestellnummer nach2111! In meiner Ersatzteilliste ist auch nach Pos. 54 ein Dämpfungsklotzaufgeführt.


    Gruss