Farmer LSA Kaufhilfe / Beratung

  • Hallo Fendt Fahrer,


    Nach meinem Farmer 2, bin ich jetzt auf der Suche nach einem Farmer 306 LSA.


    Auf Kleinanzeigen habe ich einen gefunden und bräuchte eure Hilfe, da die 300 Serie für mich Neu ist.


    Hier der Farmer

    Farmer 306 LSA


    Was haltet Ihr davon ? Leider ist der 530km von mir entfernt . Wollte mich informieren bevor ich hin fahre.


    Danke für die Hilfe :)

  • Der Zähler ist einmal rum. 15400h. Denn Motorüberholung bei 5400h ist unwahrscheinlich und das Kupplungspedal ist total glatt obwohl kein Frontlader dran ist. Ist meine ganz starke Vermutung.

    Der Passus "laut Manometer" oder "abgelesene Stunden" heißt eigentlich immer dass die Stunden zwar abgelesen sind aber höchstwahrscheinlich nicht stimmen.

    Der Schlepper ist lackiert.

    Was ist mit dem Dach los? Blechplatte?


    Ein 306er ist ein wendiger und kräftiger Schlepper. Dieser sogar schon mit 21/6 Getriebe aber noch mit 70PS und trockenen Laufbuchsen. Neuere 306er ab ca. 1988 oder 89 haben 75PS und nasse Laufbuchsen, da könnte es hinkommen mit neuen Buchsen bei 5500h. Die neueren sind in der Kabine leiser.


    Über 500km würde ich nicht fahren um den anzuschauen. Vielleicht 50km um Erfahrung zu sammeln.

    Man bekommt ein Gefühl für einen guten Fendt wenn man ein paar angeschaut hat.

    Mehrere Hundert Kilometer würde ich eh nur fahren wenn der Verkäufer die wenigen Stunden garantiert und der Schlepper eine bekannte Historie hat und wenn der auf zahlreichen Detailfotos keine Schwächen zeigt. In Natura werden sich dann trotzdem immer noch einige Sachen zeigen die auf den Fotos nicht zu sehen sind. Außerdem wird der Preis ca. doppelt so hoch sein.

    Also in näheren Umkreis suchen, warten, mehrere Schlepper anschauen, einen guten zum hohen Preis kaufen oder einen nicht so guten und hinterher noch einiges Investieren.

  • Hallo


    Danke für die Informationen. Leider ist es hier im Umkreis sehr schwer einen zu finden. Bin seit 2 Monaten am suchen und die Suche gestaltet sich als sehr schwer.

    Ich habe aber Zeit, deswegen wollte ich mir hier Kaufhilfe und Beratung nehmen, damit ich nicht die Katze im Sack kaufe.


    Das mit den Motoren habe ich schon gelesen, trockene und nasse Laufbuchsen. Ich tendiere daher eher auf einen mit trockenen Laufbuchsen.

  • Hallo,


    und auch Vorsicht wenn der dann im "Kundenauftrag" verkauft wird.....steht zwar so nicht dabei aber auf jeden Fall mal Nachfregen wer der Eigentümer ist.



    Gruß Uli


    Warum muß es eigentlich speziell ein 306er sein... :/..nur so als Frage. Ist natürlich deine eigene Entscheidung ;)

  • Hallo


    Es darf auch noch ein 305, 307 sein aber dann mit Niedrigkabine.

    Leider bin ich in der Höhe beschränkt auf maximal 2600mm. Anderfalls bekomm ich Ihn nicht in die Garage rein.

    Soll aber schon die 300 Serie sein und am liebsten mit 4 Zylinder.


    Er wird nur als Hobby benutzt um Gras zu fahren mit dem Heckcontainer und in der Sommerzeit alle 2 Wochen mit dem Mulcher um Wanderwege und solches zu mulchen


    MFG

  • Hi,

    bin 100% bei sexzyliner, der hat 15000h auf alle Fälle (viele Beweise lassen es sehen). Dazu die Lackierung... Naja kein Kommentar :)

    Ich würde die Finger davon lassen.

    EIn 300er LSA mit niedrig Kabine ist schon selten.. Kannst du bei deiner Garage nichts ändern? Sind die 300er mit Standard Kabine nicht knapp unter 2600mm?

    VG

  • Bin seit 2 Monaten am suchen und die Suche gestaltet sich als sehr schwer.

    ^^ 2 Monate Suche sind nichts für einen brauchbaren 300'er aus den 1980'ern. Die sind rar und fast immer im zweiten Leben angekommen (über 10.000 Std.). Sexzylinder hat es gut auf den Punkt gebracht. Geduld ist erste Bürgerpflicht.

    Gruß, Alois

  • Hallo Fendt Freunde,


    Ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, deshalb sorry für die Einmischung ins Gespräch, aber ich bin sehr neugierig auf eure Antworten bezüglich eines Fendt 308 Kaufs. Es handelt sich um ein gepflegtes 40 Jahre altes LSA mit Frontlader und über 80 % Reifen. Alles funktioniert, er hat etwa 11.000 Stunden auf dem Buckel. Was meint ihr zu 20.000 Euro für ihn? Besten Dank für eure Antworten.

  • Hier in Norddeutschland steht einer mit ca. 11000h und sieht ganz gut aus.

    Hat aber noch das 15/4 Getriebe und keinen Kreuzhebel. Damit kann man trotzdem ganz gut arbeiten und der sollte 18500,- kosten. Werden etwas günstiger gehandelt als die LSA mit 21/6 Getriebe.

    Wenn der gepflegt ist auch auch noch mit Frontlader dann denke ich dass 20000,- angemessen sind, bzw. man sowas heute nicht viel günstiger bekommt.

    Lieber 20000 für einen schönen Fendt bezahlen als 15000 für eine Schrottkarre.


    Ich habe meinen zweiten Fendt so ca. 2-3 Jahre gesucht. Nun suche ich schon ein paar Jahre nach einem dritten Fendt. Es kann dauern. Und ich nehme keine langen Reisen auf mich. Hat meistens keinen Sinn und kostet nur Zeit und Geld.

  • Farmer2FW139

    Changed the title of the thread from “Farmer 306 LSA Kaufhilfe” to “Farmer LSA Kaufhilfe / Beratung”.
  • Ich selber habe mir vor 9 Jahren mal einen 311 bj 86 mit damals 6666h gekauft. 17500 hat die Kiste damals gekostet. Ich würde niemanden raten irgendwas unter einem 311 zu kaufen, denn Leistung ist keine Sünde. Ich war ein paar Jahre später wirklich enttäuscht von der Leistung des 310 LSA meines Nachbarn. Bei mir war der 311 nur da zum Wasser fahren, Trauben im Herbst in die Kellerei fahren und Weinberge mit der Kreiselegge einebnen. Trockene Büchsen sind in meinen Augen besser. Da hat man zumindest keine Probleme mit dem absacken der Büchsen.


    Zum Thema suchen, der erste 311 stand in Bamberg bei der Baywa in der Hafenstr, dieser war bj 88 und hatte das Overdrive Orchester sollte ebenfalls 17500 kosten und hatte 7100h. Der zweite wo es dann wurde fiel mir am 26.06.15 auf. Stand beim Härtsfeld in Elchingen. Der war aber im Rückblick auch bedürftig da bremszyl fällig sowie Kopfdichtung und undichte Hydraulik.


    Der 311 hat mittlerweile seine letzte bleibe in der Eifel gefunden da ich keine Lust hatte auf weiteres Geld versenken oder verschwenden ^^

  • Schöner Frontlader und schon viel repariert. Bleibt die Frage ob das volles Programm repariert wurde oder nur ein bisschen. Muss man genau auf die Rechnung schauen. Habe mir einen angeschaut mit TÜV neu, alles ok...da waren Reifen hinten uralt und porös, Getriebe Eingangswelle undicht, Lenkzylinder undicht, keine Gummi mehr an den Spurstangen, Hubzylinder undicht, Allradhebel verbogen, Tacho/Stundenzähler o.F., Druckluft leer und keine Leistung, Sitz müde, Gaspedal kommt nicht zurück, Steuergerät o.F. und...Gänge muss man am Schalthebel festhalten damit die drin bleiben. Was soll das? Mit so'n Schrott kann man doch nicht fahren. Auf den Fotos sah der noch brauchbar aus. Von daher vorher abklären was damit ist sonst brauchst gar nicht erst losfahren.


    Zum Thema Leistung: Ja, mehr Leistung ist geil, aber die großen sind auch nicht so wendig, brauchen mehr von allem und sind meistens schon mehr verbraucht. Ein 3 oder 4 Zylinder hat da oft ein einfacheres Leben gehabt und ist besser erhalten. Habe mit 78PS noch nie zu wenig Leistung gehabt. Pflügt 4*14", 2m Ackerfräse, 3m Mäher, 2*8t Kipper, 5m³ Fass... kein Problem. Wenn man nix größeres dran hängen will dann reicht das.

  • Gang 1 2 3 sollten normal auch ohne Kuppeln fast reingehen --> synchr. test.

    Öl einfülldeckel genau ansehen ob Kondensat dran ist (kopfdichtungsdefekt ggf) sieht man aber auch am Öl bzw Kühlwasser.


    Gang 2 oder 3 einlegen und wenn man die Handbremse anzieht darf der schlepper nicht ausgehen. Kupplung/ Turbomatik Test. Schauen ob Hase Schildkröte gut zu schalten geht. Die gänge müssen alle halten auch wenn man bei der Straße auch vom Gas runter geht. Hinten an den bremsautomaten sind je Seite unten ein Deckel mit 2x M8 Schrauben da kann man reinsehen ob die Bremsautomaten verölt sind.


    Gibt noch zig weitere Checkpoints aber die jetzt aufzulisten rentiert sich glaub nicht 🤣

  • Danke


    Hab den Farmer probiert. Der Farmer steht technisch sehr gut da. Kein Verlust, alles dicht. Technisch ist vieles neu gekommen, alles bei RWZ. TÜV ist auch neu. Bremsen macht er auch ohne Geräusche. Bremsen sind erst neu gekommen. Schaltet sich sehr sehr gut ohne Geräusche und die Gänge bleiben alle drin.


    Optisch ist Arbeit dran, er ist noch fast im Erstlack. Ist aber nicht durchrostet.


    Frontlader ist neu und erst seit 100 Stunden montiert. Vorher war nie ein Frontlader montiert.

  • Sieht top aus der Traktor!

    Die Ausstattung ist auch nicht schlecht, viele teuren Reparaturen wurden vor kurzer Zeit gemacht, das ist gut! Was ich mich allerdings frage: wenn ich vieles repariere und sogar noch einen Frontlader nachrüste, wieso würde ich dann einen 309LSA wieder verkaufen wollen? Weil wenn ich das Inserat so lese, glaub ich der Schlepper wird eher selten gebraucht und ist mehr "Hobby".....

    Warum verkauft der Besitzer den?

    Schrauber Grüsse aus der Schweiz!



    Farmer 307 LSA Bj 1991

    Planierschild

    Seilwinde 5t Tajfun

    Holzspalter 15T