MWM D226.4 Kopfdichtung neu, auch kolbenringe?

  • hi


    wir haben einen Fend 106 SA. BJ: 78. er hat ca. 8-10000BS.


    haben gemerkt das zwischen den 2. und den 3. Zylinder die kopfdichtung richtung hydrauliköltank hörbar rausbläst. also wollten wir sie jetzt wechseln.


    haben zuerst kompression geprüft um festzustellen welcher zylinder bläst.


    1. 26bar
    2. 24 bar
    3. 20bar
    4. 23bar


    also dann haben wir den 3. kopf runter aber an der dichtung nichts weiter festgestellt und sind stutzig geworden. die 4 einspritzdüsen haben wir auch ausgebaut und zur überprüfung in die werkstatt gegeben.


    haben uns dann einen adapter gebaut das wir über das loch der einspritzdüsen mit druckluft den zylinder abdrücken können. die zylinder dann schön mit lecksuchspray eingesprüht und da kams an der seite vom 2. Zylinder raus.


    die beiden ventile haben dann bei 8bar luftdruck auch durchgelassen. also lassen wir bei beiden köpfen gleich die ventile mit einschleifen da sie beim 3. Kopf auch durchgelassen haben.


    beim 1. Kopf ist die Kopfdichtung ok. und nur das auslassventil etwas undicht. beim 4.Kopf sind auch beide ventile undicht aber die Kopfdichtung dicht.


    nun die fragen:


    1. die beiden kopfdichtungen auch mitmachen vom 1. und 4. Kopf und die ventile einschleifen?


    2. wieso hatte der 3. Zylinder nur 20bar wenn die kopfdichtung ok war?


    3. sollten wir die kolbenringe nachschauen wenn wir die köpfe schon herunten haben? Dann müssen aber Pleuellagerschalen auch mit neu gemacht werden oder?


    haben von MWM das Motorenhandbich da. und da steht drin das bei demmotor die kompression min 22-25 betragen muss.


    oder sollten wir uns keine gedanken machen das wir da jetzt 1-2bar unter der grenze sind?


    wir brauchen den ca. 30-40BS im jahr. und dann nur im wald.


    habt wer tips, erfahrungen etc?


    danke schonmal


    gruss roland


    edit: was uns noch aufgefallen ist, Die kopfdichtung am 2.Kopf muss schon mal gewechselt worden sein weil sie falsch herum eingebaut war. da gibts das eine kleine loch wo nur auf einer seite ist und das war auf der seite wo im rumpf und kopf kein loch ist.

  • Hallo,


    also wenn schon zwei Köpfe abgebaut sind dann sind die anderen zwei auch gleich herunten. Dann kann man bei allen die Ventile machen (warum sollen die besser beisammen sein, als die, der abmontierten Köpfe)? Neue Kolbenringe sind bestimmt auch kein Luxus. Die Lagerschalen würde ich drin lassen, wenn der Öldruck passt und sie nicht arg eingelaufen sind. Das ist dann aber auch nur der Minimalaufwand und noch längst keine Überholung. Trotzdem sollte er damit noch eine Weile laufen.


    Gruss f18h-doc

  • Hallo
    Die Kompression liegt an der unteren Grenze,Ich würde alle Kopfe überholen und neue Kolbenringe als mindeste einbauen,wenn die Laufbuchsen noch gut sind und noch keine Riefen haben.(Durchhonen)
    Die Lagerschalen müssen nicht unbedingt neu,werden aber ja gelöst,also vieleicht auch über neue Schrauben am Pleuelfuß nachdenken.
    Gruss

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • also momentan sind wir auf den standt das wir dann alle 4 köpfe machen, also kopfdichtung neu und ventile einschleifen.


    neue kolbenringe sind ja doch wieder mehr aufwand zeit und geld gesehen.


    nicht das das noch ein fass ohne boden wird...


    was ist mit untere grenze der kompression gemeint? was passiert wenn sie noch niedriger wäre?

  • Hallo
    Das Anlassen des Motors wird schwieriger,man braucht die Verdichtung im Motor,um genug Wärme zum entzünden des Diesels im Motor zu erzeugen,jeweniger,desto schlechter.Mit Vorglühen kann man noch was retten.Unsere sind alle Direkteinspritzer ohne Glühvorichtung und müssen allein durch die Kompression zur Zündung kommen.(AKD 112)
    Die brauchen einen Druck von 42-45bar!!!!
    Gruss

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • also unser fendt hat so eine vorglühanlage für den winterbetrieb. steht jedenfalls so in der betriebsanleitung. warm wird sie auch noch wenn ich den starterknopf bis zur ersten raste rauszieh. aber ob auch diesel raufkommt weis ich nicht, denke mal das da diesel kommen muss weil eine leitung da hin geht.


    wieviel kompression hat denn der D226.4 motor wenn er neu ist oder sagen wir mal guten zustand? auch 42-45 bar?

  • Hallo
    Laut meinen Unterlage 25-27bar
    mindestens 25,zum vernünftigen Anspringen.
    Gruss

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • also ich hab nur das werkstatthandbuch MWM D226 und da lese ich nur das da steht min. sollwert 22-25bar.


    hab auch von fend das werkstatthandbuch da und die betriebsanleitung. da steht jeweils nix drin oder ich habs überlesen.


    welche unterlagen hast du wenn ich fragen darf?

  • Hallo
    Meine Unterlagen sind von einer Profi CD-Rom und Erfahrungen aus der Werkstatt.
    Gruss

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo
    Wenn Du die Möglichkeit hast,stelle doch ein paar Bilder von den Teile rein,vieleicht Wissen denn Rat(Zylinder,Kolben,Lagerschale,Kopf von der Brennraumseite)Öldruck bei warmen Motor?Lampe aus?Flackert?
    Gruss F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • also glaub nicht das wir die kolbenringe machen werden... müssen wir mal ausloten.


    welche bilder wollt ihr genau sehen? momentan ist alles demontiert da kann ich welche machen. wenn ich aber hier bilder anseh im forum dann sind die imme rso gross und verpixelt. an was liegt das?


    öldruck lampe ist doch die, die beim zündung einschalten leuchtet oder? die ist mir noch nie im betrieb aufgefallen das die geleuchtet hat oder geflackert.

  • Hallo
    Mach mal Bild vom Zylinder und vom Kopf von der Unterseite.
    Wenn du die Bilder anklickst,werden sie normal.
    Viele Grüsse F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Als bei 30 - 40 h im JAHR wuerde ich da wirklich keinen Akt draus machen. Block planen, ueberarbeitete Koepfe +neue Dichtung fertig. evtl. neue K - Ringe . Was allerdings sein koennte, das nach der Kopfmontage die alten O Ringe undicht werden. Zwar selten, kommt aber vor, ich wuerds riskiren. So schlecht koennen die Lagerschalen gar nicht sein, dass bei den Einsatzstunden es wert ist, die zu tauschen. Jedes Jahr einen Oelwechsel nicht vergessen !


    MfG Hirschjaeger

  • Dann wuerde Kuehlwasser ins Motoroel laufen. Durch De- und Neumontage der Koepfe koennen sich die Laufbuchsen bewegen (minimal). Manchmal reicht das aber fuer eine Undichtigkeit aus. Ich wuerde mir da jetzt aber keine Kopfzerbrechen machen, ist eher selten (einer von zehn vielleicht.) Nach dem Instandsetzten auf alle Faelle Kuehlwasser und Motoroelstand beobachten.


    MfG Hirschjaeger