Vorderradfelge Fendt Dieselross F12

  • Moin zusammen,


    Die Reparaturarbeiten an meinem Lenkgetriebe neigen sich ja dem Ende so das bald auch endlich die neue Gesamtabnahme vom TüV gemacht werden könnte. Hierzu muss ich aber natürlich noch neue Reifen aufziehen da die aktuellen zu porös sind. Jetzt war ich heute bei meinem Landmaschinenhändler und wollte Reifen bestellen, jetzt stehen wir vor einem Problem aktuell sind auf der Vorderachse 6-16 AS verbaut , laut ehemaligen Fahrzeugbrief sollten aber 5-15 verbaut sein und laut dem Typenblatt auf Wikibooks ist aber ein 4-15 montiert.


    So sind wir uns jetzt komplett unschlüssig, er sagt er kann den 4-15 nicht montieren wenn jetzt ein 6-16 verbaut ist. Auf der Felge ist folgendes eingeschlagen T327A oder 1827A oder T827A. Was ist auf euren Felgen eingeschlagen?

  • Guten Morgen,

    wenn dem Armen 12er Ross 6-16er Reifen verpasst wurden handelt es sich bei Deinen Felgen wahrscheinlich nicht um die original Felgen. Mach doch mal ein Bild von Außen. Die typischen F12er Felgen erkennt der Fachmann sofort.

    Original hat ein 12er Ross das Reifenformat 4-15 und wahlweise 5-16. Um 6-16 auf die Felgen 3,25-16 zu bekommen die für 5-16er Reifen richtig sind ist wahrscheinlich einige Mühe von Nöten.

    Die Angaben auf den Bildern sind zumindest für mich nicht aussagekräftig. Auf einer original Felge ist normalerweise die Breite und der Durchmesser eingeschlagen.

    Sollte die Felge 3,25"x16" sein würde ein 5-16er Reifen passen.

    Ist die Felge breiter passen 5-16er Reifen nicht.

    Gruß

  • Moin

    Wichtig ist eigentlich nur der Durchmesser, mehr oder weniger.... Da es damals keine 3,25 Felgen gab, hab ich zu meinen 12er neue 4-16 Felgen gekauft und 5,00-16 Reifen montiert, passt auch. 4,00-15 hab ich mal gesehen auf einem Blatt aus einer alten 12er Felge für 15 Zoll Reifen, mit neuen Ring einer Enten Felge, bißchen schmal, aber geht.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Auf der vorhandenen Felge könntest du 5,00-16 montieren, die gab's auch zum F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Wenn du willst, lässt sich da problemlos 5,00-16reifen verbauen.... Dürfte ne 3,75er Felge sein..... Vermutlich. Ich selber fahre auf meinem 12er 5,00-16auf der Felge 4,00-16.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • F12 woran erkennst du das? Mein LaMa hat da n bisschen rumgetan, weil er meinte wenn im Fzg. Brief ein anderer Reifen drin steht wird der TüV da Probleme machen, habe zwar einen TüV PRüfer an der Hand der mir das Gutachten macht aber würde da gern auf Nummer sicher gehen, ich glaub ich muss den REifen demontieren und einfach nachmessen, wird wohl die einfachste Variante sein oder?

  • Hallo,

    da du ja offentsichlich diese abgefahrenen AS - Treibradbereifung nicht mehr haben möchtest, ziehe die doch erstmal ab.

    Dann solltest du die Beschädigungen am Felgenhorn beseitigen. Bei dieser Gelegenheit kannst du nochmal genau schauen ob nicht doch eine Größenangabe eingeschlagen ist.

    Meistens versteckt sich dort auch noch der Hersteller und sogar der Monat und das Jahr der Produktion.

    Es mach so keinen Sinn "im trüben zu fischen" , Euros für einen AS-Front-Reifen auszugeben, den der Prüfer anschließend nicht toleriert.

    Hier nochmal die Fortsetzung meiner Tabelle aus einer vorhergehenden Antwort:


    Reifen 5,50-16 / Felge 3,50 D x 16

    Reifen 6,00-16 / Felge 4,00 E x 16


    Ei...."ne 3,75er Felge" ist mir nicht bekannt.


    Eine Überbereifung um eine Größe wird in der Regel von den Prüfern toleriert, auch wenn es nicht in den techn. Unterlagen eingetragen ist.

    Wurde früher gerne bei Umrüstung auf Frontlader gemacht.


    Gruß

    Gerhard

  • Moin

    Als Info, es gab Felgen in 0,25 Schritten.

    Anhang der Größe des Reifens und der Einzug der Flanke der Reifen zur Felgenbreite.

    5,00-16 gab es auf Wunsch für den 12er ab Werk, siehe Datenblatt(theopold-lemgo.de). Kann ich auch schicken, kein Problem. Habe schon bißchen mit Reifen und Felgen Kombi zu tun gehabt im Lohnbetrieb, wo ich sonst ein und aus ging.... 😇 😇

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • KDW 415 D


    mein Tüvler hat noch nichts dazu gesagt, aber mein neuer Landmaschinenmechaniker hat gleich beim ersten Blick gesehen das die verbauten Reifen da jedenfalls nicht drauf gehören und er sich schon gefragt hat wie die ehemaligen Monteure die Dimension montieren konnten. Er hat jetzt 5-16 drauf gemacht.

    Mit meinem Tüvprüfer hab ich gerade leider andere Probleme siehe (Anhängelast/ Fahrzeugschein). Die Reifen hat er anstandslos aufgeschrieben und eingetragen.