MWM AKD 112 Restauration/ Reparatur

  • Hiliebe Fendt Freunde,
    mein Fendt Farmer 1z istnoch imorg. Zustand und optisch top erhalten.Nur beimanspringen braucht er seine Zeit. Wenn er mal warm ist gehtsaber nach 3-4x drehen. Außerdem raucht er durch dieKurbelgehäuse Entlüftung. Vermutung: Kolbenring/Laufbahnbeschädigt.
    Am Wochenende habe ichmich auf die Fehlersuche begeben und folgendes festgestellt (siehe Bilder):
    - beideKöpfe zwischen den Ventilen bzw. Düse gerissen (AnsaugkanalZylinder 1 völlig verschmiert, hat also durch das Einlassventil gedrückt)
    - obererKolbenring an Zyl. 1 gebrochen --> senkrechte Riefenin der Laufbahn von ca. 1/10mm Tiefe
    - beide Kolbenmit leichten Einrissen an der Brennmulde
    Jetz die Frage(n):
    - Könnensolche Risse im Kopf noch geschweißt werden? Wenn ja, Tipp?(Wuttke in Görlitz habe ich angefragt, Kosten ca 380€+Mwst, Nachbauten auf ebaybereits ab 320€ erhältlich). Woher bekomme ich Ersatzköpf/ Austauschköpfe?
    - Sind die Rissean den Kolben zu vernachlässigen oder muss ich da auch ran?
    - Woher können solcheRisse (Kopf und Kolben) kommen? Ich besitze den Traktor seit 1 Jahr, demZustand nach zu urteilen wurde er nicht unbedingt schlecht behandelt
    - Die Risse sind anbeiden Köpfen, die Schmiere aber nur am Einlasskanal von Kopf1. Wie kann das sein?


    Vielen Dank für Eure Mithilfe!

  • Moin
    Tja,da geht es nicht an einer Kernsarnierung vorbei....
    Teile hat wohl jeder Motoren Instandsetzer, speziell hier hat der Bracht in Stötten was zu bieten,der hat das ganze Ersatzteillager von Herrn Holger Blank übernommen, der war als Mwm Spezi in ganz Deutschland bekannt.....
    Köpfe vielleicht mal fragen,aber an der Stelle kaum zu retten...
    Die Ölschmiere kann von nicht mehr dichten Einlassventilen kommen,die die komprimierte Luft aus dem Brennraum wieder zurück in Luftansaugstutzen drückt...
    Ich,würde bei,dem,Schadensfall auch nach,den Lagern schauen,kann nicht Schaden und hat mit Sicherheit auch gelitten.
    Die Technischen Daten Tür Instandsetzung gibt's bei Theopold-lemgo.de
    Ansonsten Anfragen per Pn oder E-Mail an F12 oder F10

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    die Köpfe kann man problemlos schweissen, da hinterher sowieso neue Sitzringe rein kommen. Ventile gibt es auch und Führungen, wenn sie denn gebraucht werden auch. bei den Kolben und Buchsen wird es schon interessanter, weil hier auf jeden fall eine Vermessung, Qualitätsprüfung (auch von Neuteilen) vor dem Einbau notwendig ist!!!! Und dann kommt ja noch mindestens die Beurteilung der Kurbelwelle und deren Lagerung hinzu, wo auch etliche Ehrfahrungswerte nötig sind, ins Spiel.
    Die Risse im Kopf und Kolbenboden kommen von thermischer Überlastung. Als Ursache hiefür kommen ein falscher Förderbeginn, schadhafte Eispritzdüsen, zu fett eingestellte Eispritzpumpe, verdreckte Kühlrippen, lose oder gerissene Keilriemen von der technischen Seite in Betracht. Der Cowboy auf dem Fahrersitz kann an einem tollen, luftgekühlten Traktor vor allem zwei Dinge falsch machen: Nummer eins ist immer noch endloses Quälen ohne Runterschalten und dann durch mehr Gas geben dem Motor mehr Kühlluft zukommen zu lassen und Nummer zwei: Wenn der Motor richtig warm ist, dann wird er eben nicht sofort abgestellt, damit er noch wärmer wird, sondern noch eine oder besser zwei Minuten bei höherer Drehzahl laufen gelassen, damit auch er etwas runterkommt laufen gelassen!


    Gruß f18h-doc

  • Moin
    Kann mich den F18 Doc nur anschließen.... Habe selber auf dem Hof meiner Eltern mit Farmer1 Z und F12 HL arbeiten dürfen... Schöne Motoren, machen richtig Spaß in der PS Klasse. Bei Pflege und Wartung lange haltbar.
    Der hier Oben beschriebene hat an Hitze gelitten, durch Überlastung kann eigentlich nicht,unsere Beiden haben ihr Leben lang hart gearbeitet,mit dem Maschinen die wir selber hatten,konnte wir den 12er sowie auch den 1z immer an der maximalen Motorleistung belasten. Köpfe waren nie kaputt.
    Lagerung würde ich jeden Fall kontrollieren.
    Das der Kopf geschweißt werden kann, wage ich zu bezweifeln,vielleicht geht's ja...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo F12,


    diese Köpfe aus ALU ohne jegliche Brennkammern gehen sogar am besten zu schweissen. Haarig wird es bei einem Graugußkopf oder einem Alukopf mit eingegossener Stahlgussbrennkammer. Da kann man sich dann wirklich was einfallen lassen.


    Gruß f18h-doc

  • Moin
    Das weiß ich schon, habe mit Herrn Blank mal in Holland lange drüber gesprochen, diese Köpfe der 112 Serie und die kleineren dieser Bauart....Stegrisse geht,Richtung Düse sehr schwer bis geht nicht....Aber ist auch schon ca 3 Jahre her...Vielleicht hat sich da ja was getan.
    Was ich noch anmerken wollte,die Risse im Kolben sind nicht selten, schon oft gesehen, fast normal. Dürfen nicht zu breit und tu lang sein,aber die hier sind da eh mit durch....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: