Müller Mitteltal Unimog Langholzanhänger (ULW)

  • Hallo zusammen,


    ich wollte euch mal mein neues Restaurierungsobjekt zeigen und euch gleichzeitig um etwas Hilfe bitten.

    Mein Opa hat 1956 für sein Transportunternehmen bei der Firma Karl Müller, Mitteltal einen Unimog Langholzanhänger (ULW) gekauft. Dieser ist immer noch in unserem Besitz.

    Jetzt will ich den Anhänger restaurieren und wieder in den Verkehr bringen.


    Mal ein paar Features des Anhängers:

    Baujahr: 1956

    zgG: 7000kg

    Nutzlast: 5100kg

    1-kreis Bremsanlage auf VA und HA wirkend

    HA kann per Handkurbel gelenkt werden

    Zwei-Seiten Kippbrücke per Handkurbel/Zahnstangengetriebe

    Kippbrücke abnehmbar

    Anhänger kann dann mit Klapprungen ausgrüstet werden und auch auseinander gezogen werden für den Langholztransport


    Ich habe vor mit dem Anhänger Langholz aus unserem Wald zu fahren. Als Zugfahrzeug kommt der Fendt 309LSA zum Einsatz.


    Zur optischen Instandsetzung soll außerdem die Reifen ersetzt werden. Derzeit 9,00-20 auf "Sprengring"-Felgen. Evtl. Umrüstung auf einteilige 7,5x22,5 Felgen und Reifen 10 R22,5

    Aufrüstung auf 2-Kreis-Bremsanlage.


    Ich suche noch Informationen zu

    - Bezugsquellen zu Felgen und Reifen (I-net)

    - Bezugsquellen zu Druckluftzubehör (I-net)

    - originalen Farbgebung (angeblich Unimog-Grün) aber was ist mit Rahmen/Aufbau und Rädern? Farbtöne z.b. siehe Bild

    - originalen Unterlagen wie Prospekte, Kopie von Fahrzeugschein, ABE o.ä.


    Vorab schon mal danke!


    Markus.


       


       


    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • Moin


    Ich habs jetzt erst gesehen, was ist aus dem Projekt geworden? Hast du mal bei Müller Mitteltal gefragt? Die gibt es doch meines Wissens nach heute noch, Unterlagen haben die mit Glück noch oder sie können wenigstens den Kontakt zu alten Mitarbeitern vermitteln die vielleicht noch etwas über die Farbe sagen können.

    Ich würde die Sprengringfelgen behalten, bei sachgemäßem Umgang ist das ne feine Sache. Und sie gehören halt auf einen solchen Anhänger wenn es historisch Korrekt aussehen soll.


    Gruß Tim

  • Hallo,


    einen Umrüstsatz auf 2 Leiter Bremsanlage bekommst du Bspw. hier https://shop.ml-wittke.de/data/de/umrustsatz.html


    Bei den Rädern kannst du auf 385/65R22.5 gehen sind ein bisschen größer, aber eine gängige Größe.

    Gibt's zBsp. hier https://www.agrarreifenonline.…ch-/-ET-0-Gebrauchtreifen


    Mit den Sprengringfelgen würde ich mich nicht mehr rum ärgern. Viele montieren die auch nicht mehr. Außerdem sind die 9-20er Reifen Verhältnismäßig teuer.


    Grüße aus Mittelfranken und

  • Guten Morgen,


    vielen Dank schon mal für eure Antworten. Dachte schon das keiner zu dem Thema was schreibt. :pinch:

    Also der Stand des Projektes ist so dass sich momentan an dem Anhänger noch nichts getan hat.

    Er ist derzeit noch mit Holz beladen das erst im Laufe des Winters wahrscheinlich verbraucht wird.

    Außerdem stand jetzt erstmal noch TÜV und Zulassung des Fendt 309 LSA an. Und dann noch bisschen Haus, Familie usw. - ihr kennt das sicher...


    ABER:

    Die Zeit habe ich genutzt um jede Menge Informationen zusammen zu tragen.

    Ein wesentliches Thema sind ja die Reifen. Unser örtlicher Reifenhändler hat mir angeboten Reifen in 9.00-20 inkl. Wulstband und Schläuche (alles NEU) für 180€ zu besorgen oder alternativ Felgenwechsel auf 7,5x22,5 und Reifen 10 R22,5. Die gäbe es gebraucht für 60-70€ von Feuerwehrfahrzeugen, plus die neuen Felgen, 100-120€.

    Also preislich kommt das fast aufs gleiche raus. Ich überlege auch noch ob weiterhin Sprengring-Felgen oder Umbereifung? Orginalität vs. moderne Felgen/Reifen :/:/:/


    Unterlagen habe ich von Müller tatsächlich auch noch bekommen. Nach langem "Durch-Telefonieren" hatte ich jemand von den "Ersatzteilen" dran, der mir ohne weiteres anhand der Fahrgestellnummer den originalen Werksauftrag geschickt hat. :love::love::love: SUPER! Da steht sogar noch namentlich mein Opa drin als Käufer! Super Unterlagen - da ist alles aufgeführt von der Rahmenstärke bis zum Radlager.


    Betreffend der Bremsanlage denke ich dass ich die Einkreisanlage wahrscheinlich komplett rausschmeißen werden muss. Da bewegt sich seit Jahren nichts mehr und eine Zweikreisanlage schadet der Optik wahrscheinlich kaum.


    Sonst habe ich noch zahlreiche Infos eingeholt zu Bordwandeinfassungen, Sandstrahlarbeiten, Holzaufbau usw. Nach meiner Zusammenstellung wird das ganze mit TÜV-Abnahme gute 2500€-3000€ kosten aber danach hab ich einen super Holzanhänger mit Historie sozusagen. :love:


    Einzig bei der Farbgebung kam ich nicht recht weiter. Im Werksauftrag von Müller steht nur "Unimog-Grün" und auch aus dem Unimog-Forum kam keine konkrete Info. Der Rahmen wird wohl "Lichtgrau" sein und die Räder irgendwie RAL 30xx. Aber das findet sich noch. Jetzt müsste man endlich loslegen können....



    Markus.

    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7