Fendt Farmer 4SA Luftfilerproblem

  • Hallo zusammen,

    seit einiger Zeit bläst mein Fendt Farmer 4SA Öl aus dem Luftfilter. Zwar nicht viel aber normal ist das ja nicht. Es fällt im Stand auf sobald er gearbeitet hat und abgestellt wird tropft das öl raus. Dichtung ist soweit in Ordnung sauber ist er auch. Er qualmt auch ganz schön muss ich sagen und er Verbraucht auch 1,2 Liter mehr Sprit als üblich. Ich hab den schon oft ausgelitert normal hat er immer 3,65liter pro h gebraucht. Jetzt braucht er auf einmal für die selbe Arbeit selben Strecken selbe Last 1,2 Liter mehr spich 4,85Liter. An was könnte das Liegen, könnte das mit dem erhöhten Verbrauch ein den Düsen liegen?

    Hoffe mir kann jemand mir weiterhelfen. vielen Dank.

    Mfg

    André

  • Moin,

    wo bläst er Öl aus dem Luftfilter?!

    Ist der (Ölbad)Luftfilter regelmäßig gereinigt worden? Im Stand tropft es raus schreibst Du - hast Du ihn ausversehen überfüllt?

    Der erhöhte Spritverbrauch deutet darauf hin, dass irgendwo Leistung verloren geht - dies kann auch durch einen erhöhten Luftströmungswiderstand in Ansaugtrakt/Luftfilter (verschmutzt/überfüllt) oder Abgasanlage verursacht werden.

    Hat sich das Abgasbild verändert? Vermehrtes Rauchen bzw. Qualmen?


    Besze Grüße

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,

    ich habe den Traktor erst 1,5 Jahre wie ich ihn gekauft habe habe ich den Luftfilter gleich nach dem Kauf ordentlich gereinigt, nach einem halben Jahr noch mal. Überfühlt habe ich ihn nicht das war meine erste Vermutung. Ok dann werde ich mal den Ansaugtrakt nach hinten vom Motor mal abbauen. Oh das mit dem Spritverbrauch ist gut das du die Abgasanlage ansprichst ich haben von unten Auspuff nach oben Auspuff umgebaut, es ist ein grösserer Auspufftopf drauf im Moment also mit mehr durchlass, macht das was aus? Qualmen ist unter last viel mehr geworden !

  • Moin

    Wenn der Motor aus dem Luftfilter bläst, hat er ein Ventil Problem oder Riss im Kopf....Oder beides zusammen. Da es plötzlich auftrat, wäre es ne Frage wert,was vorher mit dem Schlepper passierte oder gemacht wurde.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Nu mal langsam mit den wilden Dieselrössern ;)

    F12 : er schreibt, das Öl komme nach dem Abstellen heraushetropft - daher würde ich bei der anfänglichen Fehlersuche solch gravierende Schäden erstmal nicht vermuten (aber durchaus im Hinterkopf behalten!)

    Was Du, André, allerdings mit "aus dem Luftfilter blasen" meinst, bitte nochmal präzisieren.


    Ein zu dicker Auspuff ist unproblematisch, Probleme machen eher Engstellen - also zB unsauber angepasste oder gecknickte Rohrbögen etc. Könntest Du ein Bild vom Umbau einstellen? Und: liegt das Problem erst seit dem Umbau vor?

    Das qualmen ist auch erst nach dem Umbau mehr geworden?


    Zum tropfenden Luftfilter nochmal:

    Ist die Dichtung richtig eingesetzt? Das ist nicht immer ganz eindeutig und kann auch mal verrutschen.

    Wie stark tropft der Luftfilter? Ein wenig Ölnebel daran und alle paar Tage ein Tropfen ist völlig unbedenklich.


    Ferndiagnosen sind immer schwierig, daher die vielen genauen Nachfragen. Aber nur so kann man den Fehler aus der Ferne finden. Wenn alles nichts hilft muss sich das ein erfahrener Mensch vor Ort ansehen.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,

    der umbau besteht aus einem Original Krümmer vom Farmer 5S der Auspuff stammt wahrscheinlich von einem Radlader jedenfalls passt er ohne Probleme drauf durchlass ist sehr gut.

    Die Dichtung vom Luftfilter ist die Original die sitzt super, er verliert das öl sobald er abgestellt ist der Luftfilter war vor 10h auf normal aufgefüllt jetzt ist er fast leer. Das qualmen war vor dem umbau auch nur es wird mehr. Der Farmer wurde 20jahre lang nicht viel genutzt der Traktor hat 5000h gelaufen als ich ihn kaufte der ist aus erster Hand gewesen. Bei mir muss er halt jetzt etwas arbeiten. Ich werde mal die Tage Kompression prüfen mal sehen was da raus kommt ob dort noch alles stimmt.

  • Moin,


    Kompression messen ist schonmal ein guter Ansatz um Ventile, Risse und Verschleiß zu prüfen.

    Interessant um die Ursache für die Rauchentwicklung zu finden, wäre auch noch die Überprüfung der Düsen.


    Die Düsen passen allerdings nicht zu dem Ölverlust aus dem Luftfilter.

    Hat der Luftfilter ggf. ein Loch/Roststelle in der Ölwanne? Solange der Motor läuft zieht er dort Luft, nach dem Abstellen kann das Öl auslaufen....

    Oder kommt das Öl aus dem motorseitigen Schlauchstutzen des Filters? Solange er läuft, zieht er das Öl zum Motor, daher das Qualmen, nach dem Abstellen tropft der Ölrest aus dem Rohr... Dann müsste irgendwo im Filter etwas verkehrt sein, dass er das Öl ansaugt. Ist der Siebeinsatz richtig herum?

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Moin

    Könnte man evtl mal ein Bild von dem Luftfilter einstellen? Wie der da verbaut ist,oder mal was geändert wurde? Erleichtert vieleicht die Fehlerfindung.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    habe heute den Luftfilter überprüft Filter sitzt richtig drin, öl habe ich heute auf normalstand gebracht wieder. Rohre überprüft alles soweit in Ordnung kein Loch etc. habe jetzt die Spanner etwas strenger gemacht. Mal sehen was er die nächsten Tage so macht.

  • Hallo,

    haben jetzt Kompression geprüft aber irgendwie kann das nicht sein Zylinder 1 und 2 42bar 3 und 4 38 bar, das ist ja viel zu hoch an was kann das liegen. Das gibt's doch gar nicht oder ? Motorentlüftung komplett frei wie neu. Ich versteh das nicht der muss doch irgendwo einen defekt haben? Der Motor verbraucht weder Öl noch Wasser noch vermischt er das? Hatte jemand schon mal so ein Problem und weiss an was das liegen kann oder liegt?

    MFG

    Andre

  • Moin,


    ich würde an dieser Stelle die Ventile und den Ventiltrieb prüfen, Ventilspiel messen. Ggf. öffnen die nicht ausreichend. Anders kann ich mir das nun auch nicht erklären.

    Oder wurde der neue Abgaskrümmer verkehrt montiert? Abschrauben und erneut messen...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Moin

    Wenn der Kompressionsschreiber heile ist,dann kommt da evtl Öl auf dem Kolben ins Spiel..... Mach mal den Ansaugstutzen frei und schau mal da hinein,ob da das Öl verbleibt oder der Motor Öl da hin drückt....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    haben heute noch mal Kompression geprüft, irgendwas ist letztes mal Schiefgelaufen! Heute hat ein Kollege von mir Landmaschinenmechaniker noch mal geprüft Zylinder 1 24 bar 2 25 bar 3 22bar und 4 20bar ! Anschließend haben wir eine Druckverlustprüfung bei Zylinder 4 gemacht. Der Motor bläst in den Ansaugtrakt. Einlassventil hat Probleme ( Verschleiß Sitz Ventiltrieb ) deutlich zu hören im Luftfilter, deswegen das Problem mit dem Luftfilter. Ventile sind passend eingestellt. Er meinte Köpfe runter sobald wie möglich da diese alle einer Überholung nötig haben. Unterbau scheint nichts zu haben aus dem Ölmessstab kommt kaum Luft bei dieser Prüfung. Er bläst im übrigen auch wenn er läuft nichts merkliches zur Motorentlüftung raus. Vielen Dank für eure Antworten Tipps usw. 6-8 Wochen muss er jetzt noch durchhalten bis zur Überholung also ca. 20-25h. Schlepper hat im übrigen knapp 5100h dann, wie lange haben bei euch die Köpfe bis zur ersten Überholung gehalten ?

    MFG

    André

  • Moin

    Also doch ein Problem am Kopf....

    An den Fahrzeugen mit MWM hatte ich bislang kein Problem mit Ventilen oder Sonstiges. Nur Hanomag fiel mal auf,war ein D28cr mit Rotocaps.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    da das ganze relativ plötzlich aufgetreten ist kann es sein das sich was zwischen Ventil und Ventilsitz gelegt hat, z.B. ein Stück Verkokung o.ä. was nun dazu führt das das Ventil nicht mehr 100% schließt. Als ich meine Köpfe mal herunten hatte waren die Kanäle, also Ansaug- und Auslaßkanal relativ stark verkokt. Da kann sich dan schon mal was lösen.

    Aber die Köpfe sollten runter, ich würde aber vorab nur mal den einen demontieren um zu sehen was die Ursache ist.

    Natürlich müssen alle runter wenn an allen 4 Köpfen der Druckverlust über die Ventile da war.


    Gruß Uli

  • Hallo,

    ich schätze mal wie Uli sagt das die Sitze stark verkokt sind, der Schlepper musste beim Vorbesitzer ( auch Erstbesitzer ) die letzten 15-20 Jahre nur leichte Arbeiten mit dem Frontlader verrichten. Als ich ihn kaufte war in der Schaufel noch der Schmutz der im Hof zusammengekehrt wurde und etwas Erde. Bei mir muss er halt im Wald ran und auch die schweren Zugarbeiten verrichten. Ja die Köpfe kommen runter mit nur 4 wird dann begonnen. Aber ich werde sie egal wie gleich machen lassen, vielleicht reicht ja ein einschleifen der Ventile völlig aus.


    Gruß

    André