Fendt Fix-2: Undicht an Achse der Fußbremse

  • Hallo zusammen,

    an meinem Fendt Fix-2 (1962) ist wegen einer Undichtigkeit an der Achse der Fußbremse, die zum linken Hinterrad führt (durch den Getriebekasten hindurch), das nachgefüllte Hydrauliköl wieder ausgelaufen. Vermutlich ein Simmering defekt (?). An der rechten Seite des Getriebes ist es undicht (siehe Bild), auf der linken Seite ist es trocken. Ich kenne die Konstruktion nicht.


    Daher meine Frage: Hat jemand den Fehler auch schon mal gehabt? Welcher Aufwand wird es sein, das zu reparieren?




    Vielen Dank schon mal vorweg,

    Huckebein

  • Moin


    Ist bloß ein O Ring, glaube du musst bloß die Schraube vom Pedal entfernen, das Gestänge aushängen und die Welle ein Stück ziehen, den Oring wechseln und wieder zusammen bauen, ist aber Fummelig ich hab es gemacht als die Achstrichter zum Abdichten ab waren da kamman da super bei.


    Gruß Tim

    Meine Diesel waren alle vor dem Dieselskandal gebaut, sind demnach hoch ehrbare und saubere Aggregate8o

  • Hallo zusammen,

    habe die Bremswelle jetzt ausgebaut, die O-Ringe ersetzt und das Ganze wieder zusammengebaut. Fa. Fendt hatte mir auf Anfrage dazu eine wunderbare Explosionszeichnung + Teileliste der Bremsanlage zugeschickt. Bei Bedarf gebe ich die gerne weiter.


    Gruß,

    Christian

  • Hallo Christian,


    Dein letzer Beitrag hier ist zwar schon eine Weile her (meiner ja auch ...) aber vielleicht liest Du ja noch mit, oder ein anderer User kann mir bei meiner Frage helfen.

    Habe an meinem Fix 2 das gleiche Problem und will mich an den Austausch der O-Ringe machen.

    Die Welle ist ja zweigeteilt, und nur die Hälfte für das lenke Hinterrad wird ja durch Getriebe durchgeführt.

    Reicht es also, wenn ich für die Reparatur nur das linke Hinterrad abbaue und die Welle nach links rausziehe?

    Wo und wie ist die Welle gegen herausfallen gesichert? Muss ich eine Axialsicherung (Schraube oder Splint) lösen,

    oder ist es nur die Klemmverbindung am Pedal und die "Rückstellfeder" am Widerlager?


    Gruß, F20GH.

  • Hallo Wolfgang,


    danke für die Rückmeldung. Momentan ruht das Vorhaben, da die benötigten O-Ringe beim Händler im Rückstand sind ... .

    Trotzdem: wieso muss die rechte Welle gezogen werden, um das linke Pedal wegzunehmen?

    Wenn ich die Klemmschraube (für das linke Pedal) löse müsste doch die linksseitige Welle auch rausgehen, oder?


    Gruß, Jörg.

  • Moin

    Das geht nicht so einfach,da da in der Nut für das Pedal ein Keil drinne liegt....Kommt sonst nicht ran.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: