Ölstandkontrolle Einspritzpumpe

  • Hallo zusammen,


    Wollte gerade bei meinem Favorit 3 den Ölstand in der Einspritzpumpe kontrollieren, habe dazu die Bedienungsanleitung aufgeschlagen und schön nachgelesen wie es gemacht wird. Dazu mir das Bild angeschaut und festgestellt das die Kontrollschraube welche rechts am Gehäuse sitzen soll nicht mit abgebildet war. Da dort drei Schrauben sitzen was ich jetzt leider nicht welche die richtige ist. Hänge mal ein BIld von der Abbildung im Handbuch und eins von der E- Pumpe an.
    Hoffe jemand kann mir helfen und sagen welche die richtige ist.



    Gruss Dirk




  • Das ist total bescheiden beschrieben in der Anleitung. Ich stand auch erst wie der Ochse vorm Scheunentor.
    Es ist die untere Schraube. Sie sitzt auf dem Deckel, der mit 4 Schrauben befestigt ist. Da musst du alles ablaufen lassen (2l-Gefäß). Man sieht, wenn Diesel drin ist, das ist dünnflüssig. Dann muss neues Öl aufgefüllt werden, bis aus dieser Schraube nur noch Öl (meistens gleiche Sort wie Motorenöl) kommt. Man merkt den Unterschied gut. Einige empfehlen auch, das Öl über die Entlüftungsschraube einzufüllen. Es geht beides. Wichtig: Bei jeden Motorenölwechsel mitmachen, sonst ist in der Einspritzpumpe fast nur noch Diesel und die Schmierwirkung sehr schlecht.

  • Hi,


    das wichtigste wurde schon gesagt ...


    Deine Einspritzpumpe hat einen extra Einfüllstutzen, bei späteren Modellen wird dies eben über die Öffnung vom Entlüftungsfilter direkt in das Reglergehäuse gemacht.
    Angedacht ist, dass du die Überlaufschraube geöffnet wird, wenn der Füllstand aufgrund Dieseleintrag zu hoch ist, alles überschüssige abgelassen wird, anschließend über den Einfüllstutzen Öl solange aufgefüllt wird, bis dieses rein über den Überlauf wieder austritt.


    Die Überlaufschraube ist an einem Deckel angebracht, welcher wiederum mit 4 Schrauben am Reglergehäuse befestigt ist - normal ist eine dieser vier Schrauben per Plombe versiegelt damit keine Manipulation an Drehzahl / Leistung vorgenommen wird. Wenn die Plombe bereits weg ist - warum auch immer - kannst du diesen Deckel direkt abnehmen, dann läuft die Pumpe anständig leer, dann wieder aufsetzen (evtl. neuer O-Ring nötig) und dann auffüllen bis über die Überlaufschraube Öl austritt.


    Wenn dein Ölstand jetzt schon zu gering sein sollte (war bei meiner so...) dann den Spaß im Auge behalten, könnte der Simmerring zu den Stirnrädern hinüber sein und das Öl somit abhauen.


    Den Entlüftungsfilter schraubst du am besten auch ab und wäscht den ganzen Spaß mal anständig mit frischem Diesel aus... meist schön versifft der Filter.


    Bei der Überlauf und den 4 Befestigungsschrauben wie erwähnt etwas mit Gefühl ...


    Paar Bilder findest du u.a. auch noch in meinem Thread über meinen 611er - dort habe ich den Spaß beschrieben wie ich es bei meinem Fav3A gemacht habe, denke aber dürften kaum noch Fragen offen sein ;)


    Gruß Fendtman