Fendt Fix 2 Batterie lädt nicht

  • Moin

    Bei unseren Fendt Fix 2 leuchtet die Ladekontrollleuchte auch bei motorlauf. Nach mehreren elektronischen Messungen bin ich zu dem Schluss gekommen das die Lichtmaschine defekt sein muss. Ich habe diese dann ausgebaut und wollte sie als Motor laufen lassen. Also df und d+ an plus und Masse ans Gehäuse dabei stellte ich fest das die Lichtmaschine nicht dreht allerdings wurde das drehen per Hand schwerer und bei anschließend funkte es leicht.

  • Hallo Philipp H.,

    leider hast Du die Lima schon ausgebaut, so das erst mal die Lima als Motor getestet werden sollte.

    Dazu wird Minus ans Gehäuse geklemmt und Plus an D+, wobei der Anker kraftlos und schnellerwerdend dreht, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden, worauf der Anker kraftvoll und mit konstanter Drehzahl drehen sollte.

    Dieser Test als Motor ist nicht wirklich aussagefähig, aber wenn die Lima so nicht reagiert, ist sie defekt.

    Zum prüfen der Lima sollte sie gedreht werden, was im eingebautem Zustand problemlos wäre.

    Gruß Fan

  • Hallo Philipp H.,

    das ist jetzt eine Erkenntnis mit der man leider nichts anfangen kann, da die zur Fehlerbestimmung widersprüchlich ist.

    Ein drehen der Lima wäre sinnvoller und würde ein Ergebnis zeigen. (mit Bohrmaschine oder wieder einbauen)

    Lima ohne Anschlüsse laufen lassen (mit dem Motor leicht erhöhte Drehzahl) und Voltmeter anschließen. (Minus ans Gehäuse, Plus an D+)

    Es sollte ca. 1V angezeigt werden, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden worauf die Spannung schlagartig steigen muss. (auch 16, 18V)

    Das muss eine Lima hinkriegen, bevor man weiteres prüfen kann.

    Gruß Fan

  • Hallo Fan,

    Bei der beschriebenen messung (durchgeführt mit einem akkuschrauber der angegeben ist mit 1.250 Umdrehungen die minute) messe ich 0.3 Vollt und beim halten der klemme df an das Gehäuse geht diese auf 0.15 Volt runter.

  • Hallo Philipp,

    an den Bilder kann man erkennen das die Lima kürzlich überholt wurde und somit noch arbeiten sollte.

    Aber an der Kohle und am Kollektor fehlt mir der Glanz, was auf eine ausreichende Verbindung schließen würde. (kann auf den Bildern täuschen, aber im Moment hätte ich sonst keinen Fehler)

    Kohlen auf Leichtgängigkeit prüfen und Lima zusammen bauen. Das Spannband, was die Kohlen verschließt weglassen und ihn als Motor laufen lassen.

    Dazu wird Minus ans Gehäuse geklemmt und Plus an D+, wobei der Anker kraftlos und schnellerwerdend dreht, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden, worauf der Anker kraftvoll und mit konstanter Drehzahl drehen sollte.

    Eventuell die Kohlen mit dem Finger fester randrücken und beobachten ob sie feuern. (es darf nur ein leichtes blitzen erkennbar sein)

    Gruß Fan

  • Moin,

    Heute habe ich es mal wieder in die Werkstatt geschafft. Und habe das ganze wie beschrieben mal ausprobiert mit Masse auf dem Gehäuse und D+ an plus. Dabei Funkt es stark am Anschluss D+ (denke wegen der hohen Strom Aufnahme). Habe darauf hin den Wiederstand zwischen D+ und Masse gemessen mit dem Ergebnis 1.4Ohm. Allerdings dreht sich die Lichmaschine nicht aus eigener Kraft sondern nur ca. 1/2 Umdrehungen wenn ich sie "anschubse". Lege ich DF dazu auf minus dreht sich die lichtmaschine schnell mit leichten Funken zwischen den Kohlen zum Kollektor.


    Ich denke ich baue sie wieder komplett zusammen und prüfe die Funktion und die Kabel im eingebauten Zustand erneut.


    Mfg Philipp

  • Hallo Philipp,

    bevor Du die Lima wieder zusammenbaust, sollte der Anker noch auf Masseschluss geprüft werden.

    Kollektor und Ankerwelle darf keine Verbindung haben.(ein prüfen mit dem Ohmmeter ist kaum ausreichend, da das mit Überspannung geprüft wird)

    Da die Lima sich nicht selbst erregt, ist ein defekt in der Lima und nichts von außen kann ihr dabei helfen.

    Gruß Fan