Posts by Fan

    Hallo Farmer 2020,

    ich denke das dieses Teil so keinen Nutzen hat und sich das so nach fünfzig Jahren ergeben hat.

    Sollte sich aber so ein Teil links und rechts befunden haben und durch eine Leitung verbunden gewesen sein, könnte es für ein Bremskraftausgleich gedient haben.(bei ungleichen abrieb der Beläge wird der Gestängeweg ausgeglichen und der Bremsdruck bleibt an beiden Seiten gleich)

    Gruß Fan

    Hallo Jannik,

    Blinker und Warnblinker haben unterschiedliche Sicherungen und wenn der Fehler auf beides gleichermaßen auftritt, sollten es nicht die Sicherungen sein.

    Die Masseverbindung am Blinkgeber wäre eher meine Idee.

    Am Blinkgeber (31), zusätzlich mal Masse auf legen.

    Ansonsten am Blinkgeber, bei Ausfall auf 49 prüfen ob da Plus vorhanden ist.

    Gruß Fan

    Hallo Philipp H.,

    ich gehe davon aus, das noch die Gleichstromlima verbaut ist.

    0,7V Spannungsabfall ist für die Ladeverbindung zu hoch, zumal das ohne Ladestrom gemessen wurde, denke ich.

    9,xx V an DF ist nicht aussagekräftig, da es hier um eine pulsierende Spannung handelt.

    Bei Plus auf DF ist im Regler ein Kurzschluss und dabei könnten die Kontakte verschweißt sein, weshalb er jetzt nicht mehr regeln kann.(Regler öffnen und Kontakte prüfen, ob sie frei sind)

    Gruß Fan

    Hallo Dieselross1954,

    da haben sich die Informationen überschnitten, aber wenn bei Dir nur ein Druckknopf, zum starten verbaut ist, glüht er nicht vor.

    Um nicht noch mehr Spekulationen zu tätigen, wären Bilder hilfreich.

    Gruß Fan

    Hallo Dieselross1954,

    das Vorglühen funktioniert mit dem Glühanlasschalter,(ist der Schalter mit dem gestartet wird) wobei es egal ist ob durch ziehen oder drehen.

    Nach einstecken des Zündschlüssels leuchten die Kontrollleuchten für Lima und Öldruck, jetzt den Glühanlasschalter langsam ziehen/drehen bis die Kontrollleuchten sich leicht verdunkeln und warten bis im Glühwächter (großzügiger Salzstreuer) die Wendel glüht.(sollte nach ca. 30 Sec. eine Färbung anzeigen, was bis zu einem schönen Rot geht)

    Dann den Glühanlasschalter weiter ziehen/drehen das der Anlasser auch aktiviert wird und der Motor läuft, danach den Glühanlasschalter in Ausgangsposition bringen.(macht er normal selbstständig beim loslassen)

    Gruß Fan

    Hallo Fritz,

    zum prüfen der Lima kann erstmal der Regler mitbenutzt werden, dazu sollte der Schaltkontakt geöffnet werden, Anschluss 51 getrennt und der linke Regelkontakt an der offenen Stelle mit ein stück Papier isoliert werden.(Kontakt zur Unterlage soll bestehen bleiben)

    Motor mit mittlere Drehzahl laufen lassen und am 61 Anschluss die Spannung prüfen.(je nach Drehzahl 10,-16V)

    Sollte sich da keine Spannung messen lassen, den Regelkontakt von Hand von der Unterlage trennen,(Oberlage bleibt mit dem Papier isoliert) wobei eine Spannung von ca. 1V anstehen soll.

    Lässt sich immer noch nichts messen, mit dem Pluskabel kurz auf 61 klemmen und die Versuche wiederholen.

    Bleibt das ohne Erfolg, ist die Lima defekt und muss geöffnet werden.

    Kannst Du erfolgreich eine Spannung messen, kann man den Regler prüfen.

    Den Schaltkontakt auf 0,5-0,7mm Abstand einstellen.

    Am Regelkontakt 0,3 mm Abstand einstellen, wobei der Kontakt nach rechts bestehen bleibt.(Kontakte mit Kontaktfeile oder ähnliches säubern)

    Plus auf 51 anschließen und Motor laufen lassen, Batterie abklemmen und Drehzahl erhöhen, bis die Spannung am Batterie Plus nicht mehr steigt.(14,-14,5V wären gut) Jetzt Licht einschalten, wobei die Spannung etwas fallen sollte.

    Batterie anklemmen und Motor abstellen, dabei kontrollieren das der Schaltkontkt öffnet.(wenn nicht, schnell Batterie abklemmen, eventuell den Abstand gering erhöhen und nochmal probieren)

    Gruß Fan

    Hallo Fritz,

    irgendwie läuft das Tema aus dem Ruder, eine günstige Lösung für Dein Problem mit der Lima zu finden.

    Wenn ich richtig kombiniere hast Du keine Lima vom Käfer und musst eine erwerben, dazu einen Regler und die Kosten sind enorm.

    @ F12,

    " Alles andere an Limas sind dicker, auch länger und haben dickere Wellen... "

    Diese Aussage ist so nicht richtig, 15 Wellen sind in Gleichstromlimas stark verbreitet und beim Käfer hatten die ersten 12V Limas ein 90mm Gehäuse und mit Sicherheit eine 15 Welle.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…imer/1357185142-223-24050

    Gruß Fan

    Hallo Fritz,

    die Verwendung einer Lima vom VW Käfer wäre auch eine Möglichkeit, aber einen Regler brauchst Du dann dennoch.

    Eine Käferlima mit 90 mm Durchmesser könnte ohne umbau montiert werden, wobei die angegebenen 25A nicht abgefragt werden sollten, da sie ohne Kühlung betrieben wird.(die Riemenscheibe müsste an der Anschlusseite montiert werden, das die Drehrichtung stimmt)

    Ich meine das die Welle auch 15 mm hatte, nur die Muttern hatten ein grösseres Schlüsselmaß.

    Die stärkere 30A Lima ist im Durchmesser grösser und muss angepasst werden, darf aber auch nicht die volle Leistung liefern.

    Hast Du schon mal am Regler probiert den Kontakt zu trennen, Amboss nach rechts wegbiegen bis der Kontakt leicht offen ist? Da das nur ein Schaltkontakt ist und nicht für die Regelwerte zuständig, wäre es ein Versuch ohne Verluste.

    Gruß Fan

    Hallo Fritz,

    bei den Drehzahlen wo eine Gleichstrom arbeitet, hat eine Drehstrom fast schon die volle Leistung. Die Drehzahlangaben an den Generatoren ist nur für die Leistungsangabe.

    Die Riemenscheibe an der Kurbelwelle ist min. Doppelt so groß wie an der Lima und damit erreicht die Lima brauchbare Drehzahlen.

    Gruß Fan

    Hallo Fritz,

    am Regler wurde die Trennschaltung, von der Batterie verbogen und dadurch ist der Anker immer bestromt, was zum überhitzen und verbrennen des Ankers geführt haben könnte. Ein erneuern des Reglers ohne die Lima zu prüfen halte ich für gewagt.

    Eine generell günstige Lösung wäre ein umbauen auf Drehstrom, die Drehzahlen müssen dabei nicht geändert werden.(anpassen und umklemmen)

    Gruß Fan

    Hallo rocky,

    Der 308 Piept nicht mehr.

    Ich würde das als Segen ansehen.

    Bei dem Problem mit dem Blinklicht, da hat eine linke Lampe keine Masse.

    Daß das Standlicht leuchtet, liegt an der geringeren Wattzahl der Standlichtbirnen.

    Gruß Fan

    Hallo Retro,

    so wie ich das lese, hast Du noch nix sinnvolles unternommen um das Problem einzukreisen.

    Kannst Du an irgendeinem Kabelende eine Spannung messen? (Masse an der Achse nehmen)

    Die Vielzahl der Kabelenden, mit voller Belegung, gibt mir zu denken.

    Gruß Fan

    Hallo Retro,

    den Bilder nach ist das gesamte Heck des Treckers nicht angeschlossen und nicht nur die Anhängersteckdose.

    Meine Idee wäre erst mal die Kabelenden zu sortieren, das man eine Übersicht hat.

    1. Bild, dafür habe ich erstmal keine Verwendung. Könnte es sein daß das Ende zum Sicherungkasten muss?

    2. Bild, sollte für die Beleuchtung am linken Kotflügel sein.

    4. Bild, sollte für die Beleuchtung am rechten Kotflügel sein.

    7. Bild, sollte die AHSD sein.

    Die Zuortnung nach links und rechts, mache ich dabei mit der Standlichtfarbe.

    Wenn ich das richtig erkenne hast Du eine Anhängersteckdose bei der die Anschlüsse nur Durchnummeriert ist und keine Klemmenbezeichnug hat.

    Ein umschlüsseln von Klemmenbezeichnung auf die Durchnummerierung habe ich nicht, brauche ich nicht.

    Da die Kabelfarben für die AHSD auf dem siebten Bild erklärbar sind und kein braun vorhanden ist, denke ich das Masse ein extra Kabel an der AHSD kriegt.

    Das anschließen der AHSD von vorne gesehen.(beim anklemmen Seitenverkehrt)

    Pin Mitte, Standlicht links Grau/Schwarz.

    Pin 7 Uhr, Standlicht rechts Grau/Rot.

    Pin 11 Uhr, Bremslicht Schwarz/Rot.

    Pin 12 Uhr, Blinklicht links Schwarz/Weiß.

    Pin 1 Uhr, bleibt frei.(Schraube festziehen, das sie nicht lose in die Dose fällt)

    Pin 5 Uhr, Masse, Kabel von einer Halteschraube reinlegen.

    Pin 6 Uhr, Blinker rechts Schwarz/Grün.

    Die übrigen Leitungen, könnte für eine zusätzliche Steckdose sein

    Rot - Dauerplus

    Schwarz - Masse

    Schwarz/Gelb - Zündungsplus

    Für die beiden Grünen und den Grauen habe ich auch kein Plan.

    Das wäre meine Idee und sollte durchgeschaltet werden.

    Gruß Fan

    Hallo Flori112,

    erstmal muss man Dich beglückwünschen, das er nicht angesprungen ist.(ein anspringen mit fester Regelstange führt zum unkontrollierten Hochdrehen, was dann meist mit einem Exitus endet)

    Was Du auch noch machst, sollte er nicht gestartet werden, bevor die Regelstange leichtgängig ist.

    Gruß Fan

    Hallo Reini195,

    eine ESP wird beim überholen auf Förderbeginn 1. Zylinder gestellt und kann nur in dieser Stellung eingebaut werden. Wenn die ESP nach der Überholung verdreht wurde, muss sie wieder auf FB 1. Zylinder gedreht werden.

    Unter dem kleinen Deckel neben dem Typenschild sollte eine Markierung dazu sein.

    Jetzt muss der Motor auf FB 1. Zylinder gedreht werden.

    Ventildeckel vom 4. Zylinder abnehmen und den Motor drehen bis die Ventile auf Überschneidung arbeiten,(Auslass zu Einlass auf) dabei muss die Markierung FB getroffen werden.

    Ich habe keine Kenntnisse ob und wo dieser Motor seine Markierungen hat, aber wenn die Markierungen vorhanden sind ist es kein großes Ding.

    Gruß Fan