Posts by Fan

    Hallo Björn,

    das Dauerplus für den Warnblinkschalter kommt von den Sicherungen.

    Wenn Du es geschafft hast, Plus an 30 zu kriegen, wird dieser nach 30a durchgeschaltet. Da aber Dein Blinkgeber ohne 30a arbeitet, muss am Warnblinkschalter 30a mit 49 gebrückt werden.

    Gruß Fan

    Hallo Knut,

    habe jetzt erst Deine Antwort gelesen.

    An Deinem Traktor muss eine Blinkanlage, mit einem Blinkgeber verbaut sein, der sich finden lassen sollte. Sollte das schon ein Elektronischer sein, kann er belassen werden, ansonsten muss er durch einen Elektronischen ersetzt werden.

    Für den Warnblinkschalter muss Dauerplus gesucht werden, was am WBS auf 30 geklemmt wird.

    Am Blinkgeber muss der Anschluss 49 getrennt und auf WBS 15 gelegt werden.

    Vom WBS 49 muss eine Verbindung zum Blinkgeber 49 gelegt werden.

    Vom Blinkgeber 49a muss noch ein zusätzliches Kabel an WBS 49a gelegt werden.

    Vom WBS VL und VR ist eine Verbindung zu den Blinklampen nötig.(eventuell am Blinkerschalter L/R oder am Kabel)

    Am WBS 31 muss noch mit Minus verbunden werden.

    Wird der Blinkgeber umgerüstet, muss auch da 31 mit Minus verbunden werden.

    Am Blinkgeber C, C2, C3 sind für die Blinkerkontrolle und kann so umgesteckt werden.

    Dauerplus für die Rundumleuchten und eventuell fürs Warnbliklicht, sollte eine gute Verbindung haben, was direkt von der Batterie nicht sehr schön ist.(lieber Anlasser oder Lima/Regler) Ich nutze gerne solche Blöcke und habe dann Dauerplus und Zündungsplus an einer Stelle, wo ich sie immer abgreifen kann.

    Gruß Fan

    Hallo Wilddieb,

    bei zwei Glühlampen für Brems,- und Blinklicht, kann auf die kostenintensiven Warnblinkschalter verzichtet werden.(ca. >60€)

    Ein elektronischer Blinkgeber (wenn nicht schon vorhanden) und ein einfacher Warnblinkschalter wären günstiger.

    Blinkgeber:

    https://www.ebay.de/itm/Blinkg…ksid=p2047675.c101224.m-1

    Warnblinkschalter:

    https://www.ebay.de/itm/Schlep…9ad1fb:g:wcgAAMXQ2UVQ9DNL

    Wenn Du dich dafür entscheiden solltest, kann ich ein Anschliesen erklären.

    Gruß Fan

    Hallo Thomas,

    am Blinkgeber 49 und 49a überbrücken und Blinker einschalten, dabei muss die eingeschaltete Seite leuchten. Jetzt kann am Kabelstrang gewackelt werden, wobei die Blinklampe beobachtet werden muss.

    Dabei werden die Leitungen und Verbindungen geprüft und die Schwachstelle sollte sich zeigen.

    Gruß Fan

    Hallo Philipp,

    bevor Du die Lima wieder zusammenbaust, sollte der Anker noch auf Masseschluss geprüft werden.

    Kollektor und Ankerwelle darf keine Verbindung haben.(ein prüfen mit dem Ohmmeter ist kaum ausreichend, da das mit Überspannung geprüft wird)

    Da die Lima sich nicht selbst erregt, ist ein defekt in der Lima und nichts von außen kann ihr dabei helfen.

    Gruß Fan

    Hallo Farmer 2d Fan,

    für eine sinnvolle Antwort wären ein paar Informationen nötig.

    Was für ein Warnblink,- und Blinkerschalter ist verbaut?

    Ist ein Bremslicht vorhanden und wenn mit dem Blinklicht gekoppelt (Zweikreis) ?

    Gruß Fan

    Hallo Philipp,

    an den Bilder kann man erkennen das die Lima kürzlich überholt wurde und somit noch arbeiten sollte.

    Aber an der Kohle und am Kollektor fehlt mir der Glanz, was auf eine ausreichende Verbindung schließen würde. (kann auf den Bildern täuschen, aber im Moment hätte ich sonst keinen Fehler)

    Kohlen auf Leichtgängigkeit prüfen und Lima zusammen bauen. Das Spannband, was die Kohlen verschließt weglassen und ihn als Motor laufen lassen.

    Dazu wird Minus ans Gehäuse geklemmt und Plus an D+, wobei der Anker kraftlos und schnellerwerdend dreht, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden, worauf der Anker kraftvoll und mit konstanter Drehzahl drehen sollte.

    Eventuell die Kohlen mit dem Finger fester randrücken und beobachten ob sie feuern. (es darf nur ein leichtes blitzen erkennbar sein)

    Gruß Fan

    Hallo Philipp H.,

    bei diesen Werten muss die Lima geöffnet werden.

    Am hinteren Lagerschild sind zwei Schrauben und eine kleine unter einem Gummipfropfen, dann lässt sich die Lima auseinnander ziehen.

    Gruß Fan

    Hallo Philipp H.,

    das ist jetzt eine Erkenntnis mit der man leider nichts anfangen kann, da die zur Fehlerbestimmung widersprüchlich ist.

    Ein drehen der Lima wäre sinnvoller und würde ein Ergebnis zeigen. (mit Bohrmaschine oder wieder einbauen)

    Lima ohne Anschlüsse laufen lassen (mit dem Motor leicht erhöhte Drehzahl) und Voltmeter anschließen. (Minus ans Gehäuse, Plus an D+)

    Es sollte ca. 1V angezeigt werden, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden worauf die Spannung schlagartig steigen muss. (auch 16, 18V)

    Das muss eine Lima hinkriegen, bevor man weiteres prüfen kann.

    Gruß Fan

    Hallo Philipp H.,

    leider hast Du die Lima schon ausgebaut, so das erst mal die Lima als Motor getestet werden sollte.

    Dazu wird Minus ans Gehäuse geklemmt und Plus an D+, wobei der Anker kraftlos und schnellerwerdend dreht, jetzt zusätzlich DF mit Minus verbinden, worauf der Anker kraftvoll und mit konstanter Drehzahl drehen sollte.

    Dieser Test als Motor ist nicht wirklich aussagefähig, aber wenn die Lima so nicht reagiert, ist sie defekt.

    Zum prüfen der Lima sollte sie gedreht werden, was im eingebautem Zustand problemlos wäre.

    Gruß Fan

    Hallo Hinnerk,

    noch zur Ergänzung, Ölfilter ist bei diesem Motor ein Drahtgeflecht und kann mit Diesel gewaschen werden.

    Sollte das Kühlwasser abgelassen worden sein, muss der Motor, ohne Kühler gespült werden, da sonst die Rostpartickel im Kühler bleiben.(kleiner Schlauch Zylinderkopf - Kühler auf Durchlässigkeit prüfen)

    ESP seitlich öffnen und beim starten beobachten das die drei Elemente arbeiten.(Federn hoch und runter gehen)

    Diesel erneuern wäre auch nicht schlecht, bei geringen Inhalt reicht ein zutanken.

    Die ESP hat einen eigenen Ölstand und sollte auch kontrolliert werden.

    Ich habe noch ein Bild gefunden, wo die ESP offen ist und man die Federn erkennen kann.

    Gruß Fan


    [Blocked Image: https://334647.forumromanum.com/member/forum/images/47/user_334647/fupl/eup-1137101766-7fe8dff177d2dcb3570660bfe44ec93e-1613650014_big.jpg]

    Hallo topstarcola,

    die übergangswiderstände von der Batterie zum Fahrzeug kann man messen, wobei ein reinigen der Verschraubung kein Fehler ist.

    Zum prüfen der Ladespannung muss die Batterie abgeklemmt und alles elektrische ausgeschaltet sein.(ist nur für Gleichstrom)

    Die Starthilfekabeln können eine schwächelte Batterie unterstützen, aber eignen sich nicht um darüber zu starten.

    Gruß Fan

    Hallo Klaus,

    bei der Lima handelt es sich um eine Gleichstrom mit separatem Regler und einer Leistung von 11A. Das die Lima von Deinem 108er kleiner soll ist verwirrend, da das schon die kleinste Gleichstromlima ist. Eine Drehstromlima wäre zwar kürzer, hat aber nicht so einen Regler.(wurde eventuell umgebaut und der Regler funktionslos belassen)

    Zur Fehlerfindung ist es nötig Messungen an verschiedenen stellen mit bestimmten Funktionen zu tätigen, die ich bei Deinem Bericht nicht erkennen kann.

    Ein prüfen der Spannung, am Anlasser beim starten mit der nachgeladenen Batterie wäre aussagefähig gewesen.

    Ich kann mir eine defekte Batterie noch vorstellen, da beim überbrücken vom PKW und ein unzureichendes Überbrückungskabel nicht die Leistung am Anlasser gewährleistet ist und mit alle anderen Angaben, man nicht wirklich was anfangen kann.

    Gruß Fan

    Hallo Klaus,

    nach Deiner Beschreibung gehe ich davon aus, das die Verbindung mit dem Überbrückungskabel beim Startversuch unterbrochen wurde.(schlechter Kontakt)

    Zum Lima prüfen, sollte man wissen ob es eine Gleich,- oder Drehstrom ist.

    Die Verbindung zwischen Batterie und Anlasser muss an der Batterie und am Anlasser gemessen werden. (Plus und Minus an Batterie und Plus und Minus am Anlasser, Spannung sollte gleich sein)

    Gruß Fan

    Hallo MaddinsRoss,

    Wenn ich das weiße Kabel mit Masse (am Traktor) verbinde bekomme ich einen „piep“

    Ich gehe davon aus, daß das Piepen von einem Durchgangsprüfer kommt, was dann erklärbar ist.

    Laut Schaltplan, von Aldebuecher ist die Fernlichtkontolle an Fernlicht rechts geklemmt, wo auch der Fehler sein kann. Das Kabel zur Kontrolllampe sollte von der Sicherung abgehen, so das man es da trennen könnte. Zudem sind im Schaltplan Umschaltrelais eingezeichnet, wo man von unteren auf oberen Scheinwerfer umschalten kann.

    Sollte das bei Deinem auch vorhanden sein, könntest Du probieren ob der Kurzschluss auch nach dem umschalten vorhanden ist.

    Gruß Fan