Posts by Fan

    Hallo Patrick,

    am Warnblinkschalter sind an den Anschlüssen Nummern, die das Anschließen bestimmen.

    Dauerplus ist Plus von der Batterie ohne geschaltet zu sein und sollte am Warnblinkschalter auf 30 zu finden sein.(mit Prüflampe prüfen)

    Gruß Fan

    Hallo Patrick,

    bei Deinem Trecker, Bj. 1957 wurde die Warnblinkanlage nachgerüstet, dabei gab es verschiedene Hersteller und Schaltungen. Genaue Angaben wären hilfreich, wobei ich vermute das am Warnblinkschalter das Dauerplus (30) fehlt.(eventuell Sicherung prüfen)

    Gruß Fan

    Hallo Itziech,

    da an den Glühkerzen ca. 1 V anliegt, müsste die Anlage funktionieren, eventuell an der 1. Glühkerze (wo vom Vorwiderstand angeschlossen ist) die Spannung, Plus Glühkerze und Minus auf Masse messen, sollten ca. 3 V sein.

    Gruß Fan

    Hallo Itziech,

    um Messfehler auszuschließen, die Spannung hast Du an den Glühkerzen, Eingang und Ausgang gemessen?

    Da an den Glühkerzen ca. 1 V anliegt, sollte der Widerstand stimmen, was aber zu zwei Minuten glühen nicht passt, weshalb die Spannung vor dem Glühwächter wichtig wäre.

    Gruß Fan

    Hallo Itziech,

    hat die Vorglühanlage mit den Wendelglühkerzen schon mal richtig funktioniert?

    Ich meine das original Stabglühkerzen verbaut sind.(10,5 V parallel geklemmt)

    Ansonsten sollte die Spannung vorm Glühwächter und nach dem Glühwächter gemessen werden.(beim glühen)

    Für Wendelglühkerzen müsste noch ein Vorwiderstand verbaut sein. Wie ist da die Spannung?

    Gruß Fan

    Hallo Fabian24,

    der, mir unbekannte Warnblinkschalter hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe das gefunden.

    https://www.google.com/search?…yM:&imgrc=T8wRCEdR68XzUM:

    Masse muss dann auf 0 geklemmt werden, nicht wie ich geschrieben habe auf 31.

    Hier ist 49a Warnblinkschalter, auf 54f Blinkerschalter geklemmt, hat aber auch kein 54f.(kann man rauskriegen)

    Mir kommt jetzt der Gedanke, ob dieser Warnblinkschalter überhaupt verbaut werden soll, bei Ausfall ist kaum Ersatz zu kriegen.

    Gruß Fan

    Hallo Fabian24,

    am Blinkerschalter sind mir ein paar Klemmen unklar, aber ich denke nicht das Du alle brauchst.

    Wichtig ist nur das von 49a zu 54l/54R oder nach HL/HR eine Verbindung,(einzeln) beim blinken besteht und in Ruhelage von 54f, auf 54L/HL und 54R/HR was auf die hinteren Blinkleuchten und Anhängersteckdose L und R kommt, wird vom Bremslichtschalter und vom Warnblinkschalter angesteuert.

    L und R sollten von 49a geschaltet werden, die auf die vorderen Blinklampen kommen.

    Der Warnblinkschalter ist mir nicht bekannt, daher sollte er auch durchgemessen werden.

    Ich denke das er so schaltet:

    30 = Dauerplus mit Sicherung vom Zündschloss/Sicherungskasten.

    31 = Minus

    15 = Zündungsplus mit Sicherung vom Zündschloss/Sicherungskasten.

    49 = Blinkgeber 49 und Bremslichtschalter Plus.

    L = Blinklampe vorne links.

    R = " " rechts.

    54f = Blinkerschalter 54f.

    Da der Schalter einen Blinkgeber hat, (meine Vermutung) ist 0 und 49a mir nicht bekannt.

    Blinkgeber:

    49 = vom Warnblinkschalter 49.

    49a = Blinkschalter 49a.

    C = Blinkerschalter C1.

    C2 = " C2.

    C3 = " C3.

    Bremslichtschalter:

    Plus = Vom Warnblinkschalter 49.

    Bremslicht = zum Blinkerschalter 54f.

    Das schalten von Blinkerschalter und Warnblinkschalter, kann mit einem Durchgangsprüfer geprüft werden.

    F12 ,

    Bei Fabian24 ist die Klemme 49s nicht vorhanden, was die Frage überflüssig macht.

    Gruß Fan

    Hallo Fabian24,

    49s hat nur der Warnblinkschalter mit Relais von Hella und da habe ich die Frage, ob Du die verbauen möchtest und ob bei Dir Bremslicht, auf Blinklampe (Zweikreis) verbaut ist. Dann wird das so wie die von Dir gezeigte Warnblinkanlage angeschlossen.

    Gruß Fan

    Hallo F12,

    die von Dir eingestellten Bezeichnungen sind von einer Warnblinkanlage.

    Da der F24, Original keine hatte, wird auch keine Schaltung/Klemmenbezeichnung darüber in seinem Plan sein, so das Fabian24 damit nichts anfangen kann.

    Gruß Fan

    Hallo Fridolin92,

    die Funktion L und R, wird am Blinkerschalter, einzeln angesteuert, bis zum Blinkerschalter ist es die gleiche Verbindung.

    Da Du jetzt, beim blinken R den Warnblinkschalter bewegen musst, könnte da auch der Fehler für den Ausfall L sein. (wäre Unlogisch, aber mit Zufall erklärbar)

    Solltest Du den Warnblinkschalter frei bekommen, könnten die Anschlüsse 15 und 49 überbrückt werden. Die Blinkanlage sollte dann funktionieren, oder für L noch am Blinkerschalter prüfen indem Du 49a und L überbrückst.

    Gruß Fan

    Hallo Fridolin92,

    für das blinken L und R ist ein Blinkgeber vorhanden. Wie Du schon vermutest muss der Fehler am/nach dem Blinkerschalter liegen.

    Gruß Fan

    Hallo Kevin,

    das ist der Warnblinkschalter den Du nicht im Schaltplan finden wirst, da Warnblinklicht erst mitte 70iger Jahre pflicht wurde und die Trecker nachgerüstet wurden.

    Wie der geschaltet wird, kann ich so nicht sagen, eventuell mal alle Klemmenbezeichnungen einstellen.

    Gruß Fan

    Hallo Kevin,

    das es Abweichungen im Schaltplan gibt, besonders Blinkanlage ist nichts besonderes, da es im Original noch keine Warnblinkanlage gab, aber was hast Du für ein Blinkgeber mit zehn Anschlüssen.

    Gruß Fan

    Hallo Fendt-Fix-2,

    Deine Angaben sind verwirrend, " Die Schraube ist 19 mm Durchmesser. " ich gehe davon aus, das die Schlüsselweite 19 mm beträgt, wie es für Dieselleitungen üblich ist, mit einer Hohlschraube und Ringnippel.

    Bei einer Schlüsselweite von 19 mm, ist es eine Hohlschraube mit 14 mm X 1,5 mm.

    Ich löse in solchen Fällen die Ringnippel aus den alten Schlauch und ersetze nur diesen durch einen neuen Gummischlauch mit Gewebeeinlagen und schraubbaren Schellen.

    ZB.

    https://www.schlauch-profi.de/…ge-semperit-tu10-119?c=13

    Gruß Fan

    Hallo Eves,

    Blinker und Warnblinker haben unterschiedliche Sicherungen und da wäre meine erste Idee, die für Blinklicht zu prüfen. Solltest Du da keinen Fehler finden, kannst Du am Blinkgeber die Anschlüsse 49 und 49a überbrücken und den Blinker L oder R betätigen, da sollten die Lampen leuchten. Wenn "ja" ist der Blinkgeber defekt. (eventuell wurde schon ein Elektronischer mit sechs Anschlüssen verbaut, da musst Du noch prüfen ob auf 31 Masse anliegt)

    Gruß Fan

    Hallo Fendtfahrer Stefan,

    das eigentliche Problem beim umbauen ist die Drehstromlima mechanisch zu befestigen.

    Beim anschließen wird ein neues Kabel von der Lima B+ zum Anlasser B+ gelegt, was 6² haben sollte. Vom Regler wird das Kabel für die Kontrollleuchte verlänger und zur Lima D+ gelegt.

    Der alte Regler kann demontiert werden, wobei zu beachten ist dass das B+ Kabel auch entfernt oder gut Isoliert werden muss.

    Eventuell können welche User Bilder Ihrer Umstellung einstellen.

    Gruß Fan