Fendt Farmer 2 mit MWM208.3

  • Leute bräuchte mal kurz euren Rat .


    Ich hab einen MWM 208.3 neu aufgebaut . ALLES NEU


    So er sprang die ersten 4 mal Gut an mehr wie gut ! Aber jetzt Orgelt er ewig bis er anspringt ?!


    Was denkt ihr liegt es an der Kälte ?

    Oder doch was Technisches ?

    Ich werden die Tage nochmal die Kompression Messen ? Oder habt ihr noch nen Rat ? 8o


    Danke schon mal

  • Moin

    Dann erzähl mal, was neu ist und wie er mit welchen Maßen zusammen gebaut wurde.

    Einspritzpumpe und Düsen auch gemacht?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • hey f12


    Es wurdedie Kurbelwelle geschliffen und neu gelagert . Neue büchsen und neue Kolben die Köpfe waren beim Planem und überholen . An den Köpfen ist alles neu und die Düsen sind laut dem Motoren bauer in Ordnung er hat sie abgedrückt und meinte sie haben 140 bar .


    Ich hatte ja das Problem das die Büchsen Übermaß hatten da Anscheinend der Block mal abgeschliffen wurde dann hab ich die büchsen anpassen lassen .


    Esp war das einzige was nicht gemacht wurde.


    Alles zusammen gebaut. Angezogen am anlasser zag er läuft . Dann gefahren 3 mal noch und abgestellt . Dann wieder versucht nun orgelt er .

  • Ich will hier nicht unken, vor 1,5 Jahren hab ich auch einen 208.3 überholt.

    Erst alles schön nach ca 2 Betriebsstunden fing der Motor im warmen Zustand ganz leicht an zu klemmen.

    Kalt wieder alles gut.

    Sprang dann auch schlecht an.

    Ich hab dann wieder zerlegt, an allen 3 Kolben waren im Bereich unter dem Kolbenbolzen leichte Klemmspuren zu sehen.

    Ich hab dann die Kolben vermessen. Da der Kolben konisch ist muss man sich die Maße genau ansehen.

    Im Klemmbereich waren statt 7/100 nur 3/100 unter dem Nennmaß.

    Zum Glück hatte noch nix gefressen sodass dies Nachweisbar war.

    Ich habe die Kolben u. Buchsen meinem Qualitäts-Nachbaulieferanten um die Ohren gewickelt.

    Jetzt habe ich gebrauchte Kolben von Kolbenschmidt mit neuen Kolbenschmidt (die es noch gibt)

    verbaut.

    Ich habe kein vertrauen mehr zu teuren nachbau - Sachen ala Granit& co.

    Leider habe ich keine original Kolbenschmidt Kolben für den 208 er Motor finden können.

  • Moin

    Was der H P Kreutz schreibt kann auch gerne sein... Fein sauber mit Öl zusammen gebaut, dann gelaufen und leicht geklemmt....

    Andersrum wenn Lager schon fertig sind und die kW geschliffen wird, ist die Pumpe meist auch fällig. 140 sind zuwenig, 180 ist das soll Maß an den Düsen....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Au ja stimmt das hab ich überlesen.

    Der Einspritzdruck beim 208 er ist 180 Bar.

    Ich würde, wenn der Schlepper auf Betriebstemperatur ist mal abstellen und den Motor von Hand durchdrehen.

    Hat jeder Zylinder Kompression?

    Gleichmäßig?

    Schnarrt jede Düse beim Einspritzen?

    Das sagt dem feinfühligen Fachmann eigentlich alles.

  • Moin

    Schau aber mal, was Kolben und Zylinder machen.... Welches Spaltmass hast du denn eingestellt?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: