Gasregelung akd 12 z/betrifft auch alte 24ziger der Motor, Regelung hat jeder AKD so

  • Hallo


    Ich habe die einspritzpumpe entfernt und die kupplung entfernt ,als ich die Fliehgewichte bewegte merkte ich das sie wenig aber an fielen Stellen hakeln. Da habe ich zuerst nicht richtig geschaut.

    Könte das das Problem sein.?

    Wen ja von wo bekomme ich so eine kupplung die noch in takt ist?.


    Freue mich auf eine Rückmeldung.

    Liebe grüsse Levi.

  • hallo


    Ich dachte ich muss mich und mein traktor irgend wan noch forstellen darum.

    Ich heiße levi bin 14 Jahre alt wohne in einem kleinem Dorf (ca 270 einwoner) in häfelfingen (Schweiz) und liebe oldtimer, darum habe ich mich entschlossen für 900fr ein bucher d1800 zum Renovieren zu kaufen.

    mit jahrgang 1959. eins fon den größten Problemen war das die kompresion in den motor ging und das Motorenöl raus gedrückt wurde. Ist auch ferstentlich weil der schon 12483 stunden hat. Darum musste ich der zylinder und die kölben wechseln. Da bemerkte ich das die pleuellager ziemlich fiel spiel hatten, ich musste den ganzen motor auseinander nehmen um die kurpelwelle fon hand mit einer speziellen schleifpaste auf das nächste untermas zu schleifen. Das hat ziemlich gedauert. Nach dem ist er das erste mal wieder richtig gelaufen, Aber das gas Problem war da ans Licht gekommen niemand wußte was es sein könnte bis ich auf diese Seite gestoßen bin, da habt ihr mir schon richtig fiel geholfen.


    Danke für die Hilfe

    Liebe Grüße levi.

  • hallo


    Ich habe die kupplung gewechselt und ales ein bischen geschmiert.

    Das Problem ist aber immernoch nicht gelöst es get nur voll oder gar nichts.

    Man kan an der Regelungsstange das gas one problem bewegen. Aber es will nicht funktionieren. Ich hoffe ihr wisst was das Problem sein könnte.


    Liebe grüsse

    Levi.

    • Official Post

    Moin

    Die Gleitfläche der Nockenwelle muß poliert sein, ebenso die Muffe die darüber läuft. Ferner, wie sieht die Verbindungsstange zwischen Hebel mit Gleitstein und Pumpe aus? Pumpe muß die Regelstange durch eigenes Gewicht sich bewegen können. Ferner dürfen die Fliehgewichte keinerlei Rastpunkte haben was die gern mal über Jahre bekommen.....

  • hallo f 12


    Ich habe die regelstange poliert eine in takte kupplung eingebaut und die Muffe kontrolliert. Und es funktioniert immer noch nicht. Wen man glük hat kan es sein das er im standgas bleibt aber wen man wieder ein bischen gas gibt spint es wieder föllig (follgas oder gar nichts)


    Könte es sein das es an der feder liegt (ob sie zu schwach ist?).


    Hoffe auf eine Antwort.

    Liebe Grüße levi.

  • Hallo,

    ist vielleicht irgendwas schwergängig am Gasgestänge/ Pedal?

    Ist die Verstellfeder vielleicht falsch eingebaut/ eingestellt ? ZB leicht auf Zug ..

    So viele Möglichkeiten gibt es ja da nicht an der Verstellung .. Gewichte und Muffe , gasbetätigung mit Feder.. wenn das alles passt und leicht geht , kann es nur noch an Pumpe und Gasgestänge mit Pedal liegen,

    Irgendwas muss da schwergängig sein bzw die eine Seite der Regelung übermäßig belasten ( normal ist zwischen Gewichten und Feder eine Art Gleichgewicht )

    Wurde auch der Gleitsteine auf der Muffe geprüft mit Lagerung? Nicht dass der sich verkantet oder klemmt..

    Die Pumpe stimmt und die Verstellung geht leicht an beiden Elementen?

    Nicht das da was klemmt ?

    LG

    Thorsten

  • Hallo Dieseldross.

    Danke für die rükmeldung.


    Es ist eigentlich alles leichtgängig.

    Die ferstelfeder könte nicht richtig eingestellt sein kan das dass problem sein.?

    Der gleitstein sollte noch in Ordnung sein und die lagerung wurde poliert.

    Die pumpe funktioniert gut Ich Und ist leicht tätig, Die regelstange bewegt sich auch gut.

    Wen bei der Verstellung etwas falsch ist wie stelt man das dan richtig ein?.

    Wen man den motor anläst und direkt das handgas Einstelt bleibt es imer schön im eingesteltem gas wen man aber das 2 mal etwas am gashebel bewegt spint eswieder komplet.


    Freue mich auf eine Antwort


    Liebe Grüße levi

  • Hallo,

    ich weiß jetzt natürlich nicht was du wie gemacht hast.. Hier mal zum Wirkungsschema der Regelung, vielleicht kannst du damit was anfangen?

    Die Verstellfeder wird nur auf Zug beansprucht ( hatte ja F12 schon öfter bemerkt..). Diese Feder zieht durch ihre Federkraft, auch je nach dem wie du Gas gibst, die Regelstange ( zur Pumpe gehend) Richtung Vollförderung ( also nach links von oben gesehen)

    Solange der Motor NICHT läuft, bleibt das so, nun kommen deine Fliehgewichte ins Spiel-wenn der Motor gestartet wird und dreht, wird durch die Fliehkraft der Gewichte eine Bewegung der Muffe bewirkt- und zwar ENTGEGEN der Federkraft.. also richtung Nullförderung.. solange bis Feder und Fliehkraft im Gleichgewicht sind! Soweit mal grob erklärt.. Also ist entweder deine Feder gnadenlos überspannt , falsch montiert oder so was in der Art auf der „ Drehzahl erhöhen“ Seite, oder es müssten deine Gewichte oder Muffe oder sowas auf der „Drehzahl verringern“ Seite sein..

    Du solltest die Montage der Feder prüfen, deren Spannung und auch am Motorblock oben den Leerlaufanschlag prüfen ( je nach Motorvariante)

    Mit Ferndiagnosen ist das schwierig, weil auch niemand weiss, was an der Technik/ Mechanik gemacht wurde, und ob dieses auch korrekt wieder so wie vorher ist ( zB einhängen der Feder usw)

    Wie ist dein Gaspedal? Hast du es mal am Motorgashebel ausgehängt? Nicht das da was klemmt? Alles so Sachen…

    LG

    Thorsten

  • Was ich noch erwähnen wollte,

    Ich habe gerade einen KD12 Motor gemacht, da war das Gegenteil der Fall! Der ist ohne etwas Handgas nicht gelaufen.. kein Leerlauf.. da war der einfache und banale Grund eine nicht eingestellte Drehzahlfeder !

    Man merkte es deutlich am Spiel um Gashebel ( bis man die Federspannung spürt). Mit einem Drehzahlmesser und der richtigen Einstellschraube war dann der Fehler schnell behoben ..

    der Motor lief vor der Komplettsanierung auch, das geht schnell, das sich da was löst (Exzenterschraube und Mutter zB)

    Also prüfe mal alles , schaue dir die Feder an ..

    Viel Erfolg!

    • New
    • Official Post

    Moin

    Nochmal ne Frage, ist die Muffe auf der Nockenwelle leichtgängig? Oberfläche Nockenwelle wo die Muffe läuft, einwandfrei? Bilder davon im zerlegten Zustand?