Welche Dichtung zwischen Düsenhalter und Zylinderkopf

  • Hallo zusammen,


    Als ich meinen MWM D 226.6 zerlegt habe zur Überholung war zwischen dem Düsenhalter und dem Zylinderkopf KEINE Dichtung eingelegt.

    Nun meine Frage, laut der ETL wird eine Dichtung eingelegt allerdings finde ich unter dieser Nummer (Reparaturhandbuch von Renault) keinen Hinweis um was für eine Dichtung es sich Handelt. Als Bemerkung ist hier nur die Rede von einer Dicke von 2mm.

    Wird hier z.B. nur ein Kupferdichtring eingelegt oder braucht es wirklich keine Dichtung?

    Bzw. gibt es einen Anhaltspunkt wie weit die Einspritzdüse über den Grund des Zylinderkopfes ragen muss?
    Ich bin gerade ein wenig Ratlos:/.


    Grüße, Fabian

  • Da kommt ein dicker kupferring hin . Den bitte vorher ein bisschen „weich glühen „ mit einem Brenner , dann einbauen u d die Schrauben mit !!! Max 25 nm anziehen !! Dann klappt das ....

    wenn du die Düsen getauscht hast .. kann es aber sein das die an der Verschraubung zum öffnen des Halters leicht undicht werden . Da gibt es von weicon extra ein Injektoren dicht Mittel was über die Aufnahme von Metall Ionen aushärtet und man es wieder öffnen kann 😉