Posts by f18h-doc

    Hallo,


    wenn die Zugöse auch am Wohnwagen so eingetragen ist, dann brauchst Du noch entsprechende Spiegel - die sind am 250S aber wahrscheinlich schon dran und dann noch den entsprechenden Lappen.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    Bauwagen hat recht. Ergänzend dazu möchte ich noch sagen, dass auch ca. 40 km/h drin sind, wenn man z.B. die Orginalbereifung von 12,4/11-32 oder 14,9/13-30 durch 13,6/12-36 ersetzt. die gab es beim 3S und 4S und wenn man die Kotflügel hochsetzt, dann gehen die auch unten rein. Man kann den Motor auch eine Zeit lang ins Unermessliche drehen lassen um die Geschwindigkeit hin zu bekommen. Allerdings wäre das für mich definitiv ei Ausschlusskriterium. Auch die geforderte Leistung des Holzspalters ist meiner Meinung nach für den 2S zu viel, da bei ca. 400 Umdrehungen an der Zapfwelle vielleicht ganz knapp 37 PS aus dem Motor kommen. Ein Traktor der 50 PS Klasse hätte mit diesem Spalter auch genug zu tun.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    so wie ich das sehe, steht die 268 für den Farmer 5S, Dann kommt die 20 als Ausführung (Allrad, Bereifung, ....) hab da leider keinen Schlüssel dazu. Und dann kam die laufende Nummer und das V ist mir auch nur bei Vorserienmaschinen bekannt.


    Gruß f18h.doc

    Hallo,


    auch mit neuem Zahnkranz muß nichts gewuchtet werden. Das mit der Birnenbestückung ist bei den Einzylindern so ein Thema: Von haus aus gab es die nur mit Abblendlicht und die Birnen hatten vorne einen schwarzen Lackpunkt drauf und auch nur 15 oder 18 Watt Leistung. Ich mache da 21 Watt Birnen rein, denn die alten gibt es nicht mehr. Kritisch wird es bereits bei Bilux mit 35/35 Watt. Da brauchst Du andere Sreuscheiben aber auch eine andere / größere Lichtmaschine. Denn die orginale kann nur 75 Watt und Die Batterie muss schon leicht Strom liefern um alles am Leuchten zu halten! Natürlich müssen alle Birnen und Relais auf 12 Voltversion getauscht werden, Um die Kabelquerschnitte musst Du Dir keine Sorgen machen, denn mit der doppelten Spannung halbiert sich die Stomstärke und die Kabel sind dann eigentlich schon überdimensioniert.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    da wirst Du ja arm! Der Düseneinsatz heisst: DN8SD und die anderen Teile besorgt man sich von einem Schlachtschlepper. Die Glühkerze bleibt drin und ein zusätzlicher Vorwiederstand muss natürlich verbaut werden. An Schlachtschleppern mit aufgefrorenem Motor sollte es nicht mangeln. Die Sachen von F20 passen übrigens auch 1:1.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    die Nachbaudinger sind schön und ich halt davon trotzdem nichts, da sie meistens zu wenig anzeigen. Eine aussagekräftige Prüfung ist simpel einfach. Das Teil im Wasserrohr wird rausgeschraubt und in kochendes Wasser gesteckt. Die Anzeige müsste dann schon gut im roten Bereich drin sein. Wenn sie das nicht ist, dann weisst Du wenigstens in welcher Stellung die Anzeige ca. 100 Grad anzeigt.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    das Anzeigeinstument steht bei Betriebstemperatur auf dem Bild genau richtig. Wenn das vorher nicht der Fall war, dann hat das Thermostat geklemmt und nicht richtig gearbeitet.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    Du schreibst ja, dass Du das WHB hast. Das ist die einzige und beste Arbeitsunterlage, die es gibt. Schau mal am Deckel rechts am Getriebe, wo das Öl ins Verteilergetriebe kommt, ins Getriebe rein. Wenn da schon Karies vorliegt, muss es ganz raus, zerlegt und instand gesetzt werden. Auch für das besagte Lager brauchst Du Spezialwerkzeug welches im WHB auch mit einer Masszeichnung zur Selbstanfertigung beschrieben ist. Ohne dieses Werkzeug fliegt Dir einiges um die Ohren.


    Gruß f18h.doc

    Hallo,


    die ist beim Hela definitiv anders! Ausserdem ist da orginal ein Holzgriff dran. Auch die Länge und das Wiederlager im Achsbock sind vermutlich anders. Einzig der Hub könnte passen.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    das ist evt. schon möglich. Ich hab das mal im Stirntrieb bei einem F220GT gemacht. Da kamen dann 28 km/h raus. Allerdings ist dieser Radsatz extrem aufwädig zu fertigen und blieb deshalb ein Einzelstück. Ich weiss jetzt allerdings nicht, ob das Fix 2 Getriebe und der 19er GT die gleichen Räder drin haben. Ich vermute es aber schon. Ein paar Detailbilder vom offenen Getiebe mit abgebautem Schaltdeckel wären hier mal ein Angang.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    Blöcke bzw ganze Motoren sind für den KDW 615 E - so heisst der Motor extrem rar und teuer! Das geht dann bei den Zylinderköpfen weiter, wobei hier mehr wieder instand gesetzt wird und deshalb die Versorgungslage etwas entspannter ist. Für einen ordentlich gemachtnen Kopf werden trotzdem schon mal ca. 1300 bis 1400 Euronen aufgerufen. Zurück zum Block. Je nachdem, wo der Riss ist, lässt sich auch ein Motorblock wieder instand setzen. Der kann an vielen Stellen gerissen sein und es ist immer eine Einzelfallentscheidung ob da noch was geht oder eben nicht. Bilder von der Schadstelle sind hier ein Muß. Wenn der innen gerissen sein sollte, dann muss natürlich vorher die Büchse raus, damit man auch hier was sieht. Wie sieht denn der Kühler aus - meisstens hat der dann auch was abbekommen?


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ich würde mich erst um die Papiere kümmern, da Du unter Umständen sonst ganz tief in die Röhre schaust! Der Weg zur Zulassungsstelle ist dabei der Anfang. Hier nimmst Du ein Foto vom Typenschild und die Schenkungsurkunde mit. Wahrscheinlich verlangen die dann auch noch eine eidesstattliche Versicherung, dass der Brief verloren gegangen ist. die kann auf der Zulassungsstelle selbst oder von einem Notar angefertigt werden. Hierzu muss aber Der- oder Diejenige anwesend sein und unterschreiben, der den Brief als letztes pysisch in der Hand hatte. Wenn da schon keiner mehr lebt wird es schwieriger bzw. aufwändiger. Aber wie geschrieben, erst schlau machen und dann Geld investieren.


    Gruß f18h-doc