Posts by f18h-doc

    Hallo,


    sowas haben wir auch beim Filmdreh in Luxemburg restauriert und eingesetzt. Vorteil dieser Maschine ist der dass man das Streuaggregat und die Triebachse gleichzeitig mit der 540er Zapfwelle betreibt. Man braucht dazu also keine Wegzapfwelle am Traktor! Allerdingsist das natürlich dann auch kein vollwertiger Triebachsanhänger, weil man bei Rückwärtsfahrt wegen einem Freilauf am Hänger keinen Antrieb durch dessen Achse hat - bergab also auch keine Bremswirkung. Ausserdem kann nur in einem Gang gearbeitet werden, den man vorher durch Ausprobieren festlegt. Konkret sieht das so aus, dass man die Zapfwelle samt Triebachse einschaltet und soviel Gas gibt wie man auch bei der Arbeit mit dem Streuaggregat geben würde. Beim Traktor ist zu diesem Zeitpunkt noch kein Gang geschalten und der Hänger schiebt quasi das Gespann mit einer gewissen Geschwindigkeit. Jetzt kann man schauen in welchem Gang der Traktor gleich schnell oder auch einen Ticken schneller läuft und das ist dann die Kombi! Wenn also der Traktor etwas ins Rutschen kommt und dadurch langsamer wird, dann hilft der Hänger noch ein Stück weiter. Das war der Grundgedanke und hat auch so funktioniert aber von einem richtigen Triebachsantrieb über die Wegzapfwelle in allen Schu- und Zugrichtungen sind wir hier noch ein Stück weg.


    Gruss f18h-doc

    Hallo,


    lass das Enkleben mal lieber sein, wenn Du nicht sicher bist dass Du das nochmal raus machen musst. Gerade bei den 231ern halten die Dinger wie sau und nich selten fressen dann die Gewinde! Da kann ich Dir nur viel Spass bei der weiteren Instandsetzung wünschen!! Ich hatte das schon zweimal - na vielen Dank auch. Ich schmier da Gewinde mit Molikote damit das Gewinde nicht schon beim Einschrauben frisst und zieh das dann richtig gut an. Ein neues Loch wirst Du sowieso bohren müssen und dann kommt hinten unten eine 12.9er Klemmschraube mit der enstsprechend festen Mutter rein und dann ist das gut.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ich sehe das wie Uli und habe selber einen solchen Schlepper. Wenn der aus dem Auspuff absolut clean ist, dann könnte man da schon mal nach der Pumpe schauen. Es kann auch sein, dass man den mal bewusst zurückgedreht hat um keinen Kolbenfresser nach der Instandsetzung zu riskieren. Wie steil der besagte Berg bei Dir ist, weiss von uns auch keiner. Schlussendlich helfen aus meiner Sicht nur Zahlen und Fakten. Wenn Du fundiert Bescheid wissen willst, dann muss der komplett warm gefahrene Traktor an eine Zapfwellenbremse und evtl. von kundiger Hand eingestellt werden! Alles Andere ist munteres Rätselraten.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    die Feder ist elementar und muss unbedingt ergänzt und wieder montiert werden. Diese drückt den Teller an das Filtersieb und verschliesst auch dadurch auch das mittige Blechlloch in der eigentlichen Patrone. Ohne diese Feder wäre alles offen und das Öl fliesst ungefiltert durch.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    wenn die Buchse lose sein sollte oder gar gefressen hat dann muss sie ersetzt und die Welle geschliffen werden.Die Welle muss sowieso erst mal raus. Erst dann kann man beurteilen wie es weitergeht. Sollte die noch in der Lenkung etwas klemmen und auf der Welle einwandfrei laufen dann kannst Du sie einkleben - einwandfreie Laufflächen vorausgesetzt! Einfach nur zurückklopfen hilft auf Dauer nicht denn die kommt dann wieder raus.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ich kann es nicht glauben. Wir hatten schon lange Kontakt miteinander. Ein Tüftler durch und durch! Letztes mal haben wir uns beim Verdampfertreffen ausgetauscht. Ich werde seine fröhliche Art, seinen Humor und vor allem auch seine Menschlichkeit vermissen.

    Die Lücke in unserer Gemeinde bleibt. Aber ich bin auch zuversichtlich dass er es jetzt gut hat. Das wünsche ich ihm von ganzem Herzen. Seiner Familie möchte auch ich mein aufrichtiges Beileid bekunden.

    Machs gut mein Freund!


    f18h-doc

    Hallo,


    hier die versprochenen Bilder. Ich hab auch mal die Einstellmöglichkeiten durchgespielt. Im Betrieb funktioniert das alles prima. Dass ein einwandfreie funktionierendes Temperaturmessgerät verbaut ist, welches man auch im Auge behält ist natürlich Grundvoraussetzung.


    Gruß f18h-doc

    Hallo FW 150/115


    die Locher und Ösen sind oval und dazu brauchst Du natürlich das Richtige Ösenmaterial und auch das richtige Werkzeug. Ferner wird das Teil mit allen, auf dem Kühler vorhandenen Löchern versehen, damit man es auch entsprechend einstellen kann. Ausserdem haben die Löcher nicht den gleichen Abstand in der Höhe.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    da wirst Du auch nichts dazu finden weil die Farben laut einem alten Mitarbeiter jeden Morgen zusammengemischt wurden und man damals froh war, dass man vielleicht überhaupt Farbe für die Schlepper hatte. Drum hat man genommen was gerade verfügbar war. Aufzeichnungen darüber sind mir jedenfalls keine bekannt. Was natürlich wiederum heisst dass Dich keiner ans Kreuz nageln kann wenn Du nicht einen ganz groben Schnitzer reinhaust wie Z.B. den F22 in "pussipink" ablieferst. Ich würde mir an Deiner Stelle mal eine gute RAL Karte besorgen wo dann auch mehr als 2 Graublau Töne drauf sind und mich für den Ton entscheiden, den es vielleicht sogar mal gegeben hat. Für mich hab ich das schon lange ausgemacht. Da werden alle F22 in RAL 7043 gemacht und gut ist.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ich denke, dass ein Farmer 2 oder 2D mit Frontlader und Schnellgang für Dich das bessere Fahrzeug ist. Der ist dann natürlich schneller, hat sowohl vorne wie hinten mehr Hubkraft und man kann sich für die am Fahrzeug vorhandene Anhängeschiene, wo sonst die AHK reinkommt, einen Anhängebock mit Kugel bauen für die es auch einen TÜV Eintrag gibt. Dann würde weiterhin alles funktionieren - evtl. sogar besser und nicht auf dem Zahnfleisch vom Traktor.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ganz früher war das mal aus Planenstoff (alsosehr grobes und festes Leinen) wie die Seitenteile der Verdecke. Dann ist daraus nach dem Krieg Kunststoff geworden (immer noch mit Umschlag an den Seiten und alles vernäht). Aber das wird auch irgend wann mal brüchig und bei meinem F18G, der den gleichen Kühler hat, habe ich mir eine Kühlerschutzdecke aus schwarzer LKW Plane gemacht weil ich keinen Thermostat einbauen wollte. Die Seiten sind micht umgenäht weil bei dem Teil und dessen Einsatz eher nichts ausfranst. Aber für die Löcher hab ich mir das Werkzeug und die Ösen besorgt damit ich das auch prozessfest herstellen kann. Wenn ich an den Traktor wieder mal hin komm, dann kann ich ja mal ein paar Bilder Machen.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    wenn der Traktor auf dem Bild ein Datenblatt braucht dann stimmt bereits Deine Überschrift nicht und auch im weiteren Text gibt es eine Ungereimtheit: Den F15G gab es 1956 schon gar nicht mehr. Der hiess da schon F15G6. Der Traktor auf dem Bild wäre in 1956 sogar ein F15H6. Es ist auch duraus vorstellbar, dass der mal einen anderen Motor bekommen hat und das Typenschild nicht gewechselt wurde!?! Bevor es jetzt weitergehtbrauche ich ein paar Bilder vom Traktor - insbesondere vom jetzigen Typenschild, von der Getrieberückseite (da ist irgendwo rechts über der Mitte die Fahrgestellnummer eingeschlagen), diese eingeschlagene Nummer auch, ein Bild vom Schaltdeckel, wo der Ganghebel raus kommt und natürlich alle Seiten vom ganzen Schlepper. Und erst wenn man mal definitiv weiss, was denn da auf Rädern steht, kann man sich auch um die richtigen Daten kümmern.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    1966 gab es definitiv noch keinen Farmer 2S. Einen Farmer 2 mit Schnellgang aber schon. Der wurde aber nie mit "S" bezeichnet. Ausserdem haben die Farmer 2 und Farmer 2S ganz verschiedene Getriebe. Die Fahrgestellnummer beim Farmer 2S geht mit FW138 los und die vom Farmer 2 mit FW139. Du kannst natürlich auch ein Bild vom Fahrzeug reinstellen damit wir es zuordnen können aber ohne genau zu wissen was denn jetzt gebraucht wird, kann auch keiner helfen.


    Gruß f18h-doc

    Hallo,


    ein F20G und F20 G6 Getriebe geht uneingeschränkt auch in Deinen F15 rein so lange wie es ganz kpl. incl Kupplungsglocke verbaut wird. Wenn Du nur das Gehäuse wechselst, dann brauchst Du eines vom F15G oder F15GH weil beim Gehäuse vom 20er das Trieblinglager größer ist.


    Gruß f18h-doc