Dieselross F12GH Motorentlüftung

  • Hallo zusammen,

    wir haben ein wassergekühltes Dieselross F12 GH (MWM Motor KD12E) Bj 1954 restauriert. Der Motor wurde generalüberholt, Motorblock und Zylinderkopf nach Frostschaden geschweißt, neue Dichtungen, neue Kolbenringe und und und. Nun haben wir den Motor wiederbelebt. Er läuft, allerdings noch sehr hart. Wir haben aber festgestellt, dass im Kurbelgehäuse ein ganz schöner Druck herrscht. Ölmessstab bei laufenden Motor rausnehmen gibt ne riesen Sauerei. Die Entlüftung über das Röhrchen in den Zylinderkopf ist frei, eine weitere Entlüftung gibt´s nicht. Auf Bildern haben wir festgestellt, dass es aber doch eine Entlüftung über der Einspritzpumpe gab. (So ist das zumindest auch in einem anderen Chat beschrieben) Bei uns ist aber die Öldruckleitung am Deckel der Einspritzpumpe angeschlossen. Wer hat denn da Erfahrungen?

    Mfg

    Werner

  • Moin

    Der KD hat nur die eine Entlüftung und die reicht bei überholten Motoren locker aus. Die im Kopf ist das,endet im Ansaugbereich des Kopfes, ist das wirklich frei?

    Was wurde denn alles erneuert?

    Nur Kolbenringe verschlimmert meist den Zustand, das heißt es entstehen mehr blow by Gase als vorher.......

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Grüß Gott Heiko und Sascha,

    also der Motor wurde generalüberholt:
    Motorblock und Zylinderkopf von einer Fachfirma geschweißt. Ventile eingeschliffen, Zylinderkopf geplant. Motorblock geplant, Zylinderlaufbüchse gereinigt, und soweit möglich gehont . Spaltmaß eingestellt, neue Kolbenringe. Die Entlüftung im Kopf ist frei, trotzdem herrscht im Kurbelwellengehäuse ein irrer Druck. Wenn wir den Ölmessstab herausziehen spritzt das Öl bis an die Wand. Wir haben nun, da ja offensichtlich auch bei bestimmten Seriennummern verbaut, auf das Einspritzpumpengehäuse eine provisorische Entlüftung gschraubt. Jetzt läuft der Motor deutlich ruhiger. Stellt sich nur die Frage ob die Schmierung der ESP noch ausreichend ist ? Bei einem Bekannten haben wir bei laufendem Motor eines F12 den Ölmessstab herausgezogen, da war das alles viel moderater.

    Das Problem ist aber scheinbar auch schon bei anderen aufgetreten (siehe Diskussion bei: https://www.traktorhof.de/foru…entl%C3%BCftung/&pageNo=1 ).

    Ich bin auf Euere Meinung gespannt.

    Viele Grüße aus dem Frankenwald

    Werner

  • Moin

    Meine Meinung?

    Kann nicht gut sein..... Zuviel blow by Gase, das heißt erstmal, wurde der Zylinder auf Rundheit vermessen? Das die absolut runden Kolbenringe richtig anliegen? Ansonsten wäre es besser gewesen, die Alten wieder einzubauen....... General Überholung enthält zumindest neuen Kolben und Zylinder plus neue Lager.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: