Posts by Fendt2_Charly

    Ich habe mich jetzt entschieden einen anderen Motor einzubauen. Habe einen bekommen für 1500,- hat Leistung hört sich gut an. Muss nur noch aus dem alten Schlepper ausgebaut werden. Meinen alten werde ich wohl dann nächster Zeit mit Ruhe überholen.

    Ich lasse nichts ungeprüft. Die Pleuellager mit der Repstufe I, (0.25) haben auch nach oben und unten Spiel, wenn ich daran hoch und runter ziehe. Ist das normal ? Die habe ich nochmal gemessen 57,71 mm, dann müstte man doch jetzt die 2te Stufe 0.50 nehmen können. Die Zapfen machen eigentlich ein gutes Bild.

    Das Glück blieb leider aus, es klopft noch, obwohl das 3te Pleuel mit 0.75 III te Repstufe erneuert wurde Habe nochmal ausgebaut und nachgesehen. Obere Schale hat auf der Kurbelwellenseite deutlichen Abrieb auf ca. 0,5 cm². Das Axialspiel im eingebauten Zustand ist nicht so deutlich wie bei den anderen

    Pleuel. Sollte ich vielleicht mal Repstufe II nehmen 0.50 ? Es ist schon merkwürdig, das alle außer das 3te Pleuel Repstufe I haben und das 3te Rep III haben sollte. Hat jemand ne Ide was ich tun sollte ?????

    So, Fehler gefunden. Der Vorgänger hatte gemeint er müsste die Pleuelschrauben nur handfest anzuziehen. Pleuelschraube 3er Zylinder lag im Masenausgleich und hat dort <Gott sei <dank nur wenig <Schaden angerichtet. Lagerschalen waren Repstufe III 0.75. Die erneuert und die anderen Pleuel hatte Repstufe I 0,25, auch diese erneuert. Die Pleuelschrauben konnte ich alle mit der blosen Hand lösen und rausschrauben, ein Wunder dass der Motor überhaupt so lange gelaufen ist. Den Massenausgleich wieder zu montieren ist kein Hexenwerk. Markierungen der beiden gegenläufigen Zahnräder "1" "1" und "1" waagrecht gegenüberstellen (fluchten lassen). Auf dem Zahnrad mit der 1 befindet sich auch einige Zahnflanken weiter eine "0", die muss mit dem Zahrad auf der Kurbelwelle, Markierung "0"0" übereinstimmen. Alle Flanken mit Markierungen empfehle ich mit weißer Frabe zu markieren (sieht man besser). Montage: Massenausgleich mit den dazugehörigen Unterlegplättchen nur 2 Gewindegänge anschrauben. Von unter Fahrtrichtung links zwischen Massenausgleich und K>urbelgehäuse sieht man dann alle Zahnflanken die mit weißer Farbe markiert wurden. Ein 2ter Mann sollte dann die Kurbelwelle so weit drehen, dass die Markierung 00 mit der Zahnflanke vom >Massenausgleich " 0 "übereinstimmt.. Schrauben auf der Zahnradseite festziehen und >Flankenspiel nachprüfen 0.1 mm. Danach gegenüberliegende Schrauben anziehen. "">fertig<<

    Moin, danke für die Info. Ja Ölsieb und Massenausgleich natürlich. Kann man den Massenausgleich ohne weiteres ausbauen ? ich habe da was von Kennzeichnung der gegenläufigeen Zahnräder gelesen.


    Die kleinen Teile sahen so aus wie abgebrochene Ventilschaftkeile, aber die sind alle drin. Vielleicht Zahnflanken vom Massenausgleich ?

    Hallo Männer,


    das kleine Tickergeräusch wurde immer schneller und lauter bis ein starkes Klopfgeräusch aus dem Motorblock kam. Ventilkdeckel und Kippelhebel alle abmontiert, Ventile alle noch fest in den Federn hängend, also kein Abriss. Ölwanne abmontiert, kleine Metallstücke im Öl gefunden. Sehe aber noch nicht mehr, da die Ölpumpe mir die sicht versperrt. Ich tippe auf Pleuellager. Was meint ihr, was ich noch überprüfen soll ?

    Hallo,


    biete einen gebrauchten, noch funktionsfähigen Kühler an. Die äußerste Rippe wurde wohl stillgelegt durch verlöten, aber geht einwandfrei und ist dicht. Bauform mit langem Einfüllstutzen und seilichen Befestigungslaschen. Für 120,- € + Versand.


    Beste Grüße