Posts by F230GT-B/5000

    Hi,


    das Thema gab's hier im Forum schonmal. Ich erklärs trotzdem kurz:
    Die Blinker gibts sowohl an den hinteren Kotflügeln auf höhe des Tanks als auch vorne neben den Scheinwerfern, WEIL wenn man beim GT mit hinten liegenden Frontblinkern ein größeres anbaugerät im 1.,2. oder 4. Anbauraum hat, muss man laut StVO die Beleuchtung wiederhohlen. DESHALB sind die Blinker vorne rechts am Hinterwagen per Steckverbindung verbunden. Da würden normal die Weiderholten Blinker eingesteckt.
    Ich hoffe ich konnte helfen...

    Also ich hab mal eben meinen Kumpel angepiept, der meinte er hätte am 220er auch so was dran, das hätte


    1. die funktion die F12 genannt hat


    und


    2. die Funktion das Mähwerk nach hinten bei belastung zu stützen, damit das Antriebslager etwas entlastet sei. Würde man auf dem Bild von FF108 auch deutlich sehen, mein Senoir hat das nach langem Denken auch so gesagt...

    Hi,


    mal so als Frage: hast du Landwirt "gelernt" oder warum machst du's?


    Und was meinst du mit Nebenerwerb? So wie du es am Anfang geschildert hast, dachte ich du bist Vollerwerbslandwirt....


    würd mich mal interessieren warum ein grade-erst 18er sich die Zukunft als Bauer ausmalt. mich juckt's deswegen, weil die meisten kleineren bei Uns in BW mehr und mehr aufgeben, weil es sich nicht rechnet. :thumbup:

    Hi,


    also alles kann ich dir nicht beantworten, aber die Hacken auf'm Kotflügel sind mir bekannt (Hab sie selber am 230er).


    Der innere (linke) Hacken ist z.B. für den Handhebel der Sähmaschine, der für die Spurreißerbedienung. Ebenso beim Rübenernter für ein Kurbelgestänge (keine Ahnung für was das war, wir hatten keinen)
    Der äußere (rechte) Hacken ist mir nicht wirklich geläufig. Ich hab vom 230er das Original-Prospekt sowie die GT-Chronik, in beidem tauchen die Hacken auf aber für den äüßeren hab ich nix gefunden. Mein Senior hat auch nix gewusst.#


    Wir hatten bis 1994 auch einen 225er, und halt mich für blöd, ich hab so ein Teil im Scheunenschrank liegen. Frag mich nicht für was des ist.......ich mach mich bei meinen GT'lern im Ort (sind Einige) mal schlau...


    Wär doch gelacht wenn wir das nicht rauskriegen, das interessiert mich jetzt auch.... :thumbup:

    Hi,


    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.


    Welche fahrgestellnummer hat deiner? :huh:
    PS: Ich hab unseren seit kindertagen gefahren, heute ist er nur noch mit mir an Steuer auf Achse. Verkaufen?--NIE IM LEBEN!


    .....oder? :D

    Tag,


    ja das mit dem Diskutieren......wenn nicht immer nach und nach drei Themen gleichzeitig diskutiert würden kein ding.


    Aber sieh mal, hier und jetzt sind's auch schon zwei parallele Themen
    1. Der Deutz auf'm Bild
    2. Diskutieren im Forum


    Das ist das Problem.....das kann man fast nicht vermeiden. PS: Ich find sowas ist sogar interessanter als nur 1 thema gleichzeitig.


    Zum Deutz: HEILIGE BAUSTELLE. Wer hat denn den so zugerichtet. Vom Frontlader ganz zu schweigen..... 8| :wacko:

    Hi,


    Ist ein Gussgehäuse, wie alle Teile bei Fendt, die auf Blockbauweise konstruiert sind. Versuchs erstmal abzudichten. Schweißen bei Guss ist möglich aber aufwändig/teuer. Wenn's nicht allzu groß ist, könnnte man ja auch ein Blech passend in die Lücke schleifen (sowas wie die Fühlerlehre fürs Ventilstelle). Wenn das dann mit Gehäusedichtmasse hält, wär's kein finanzieller Schaden. :thumbup:

    Tag auch,


    Ich nehme mal an die Fendt EW-Zylinder haben sich von meinem 230GT bautechnisch (und laut Bild optisch) nicht sehr geändert. 8)


    Frage: Hat der Zylinder gegenüber der Entlüftungsschraube so eine Art Einkerbung?
    Wenn ja dann kann mann den Oberen Teil aufschrauben. Die Verschraubung ist nicht sofort sichtbar weil sie vom Kopf verdeckt wird. Dein Zylinder sieht nachlackiert/restauriert aus. Kann es sein dass die Farbe den Trennspalt verdeckt?


    Ich wüsste sonst nicht wie mann sollch einen Zylinder überhaupt hestellen soll, wenn nicht zerlegbar. :huh:

    Tag,


    hallo im Forum! Danke für dein gutes Zeugniss über das aufgebrachte Fachwissen. Schön, dass es einer mal honoriert.


    Kleiner Hinweis: Dein GT ist ein F231GT-S.


    Ich würde dir auch diese Quelle bei eBay empfehlen, wenn du's schnell brauchst. Es steht aber nicht alles detailiert drin, das kann ich dir vorab schon sagen (Hab selbst einige HB). Teilweise gibts Unterschiede bei den Neueren Baujahren und diverse Sonderausstattungen


    Wie den Beitrag letztens mit dem Kriechganghebel, vermute du hast's gelesen.


    Viel Spaß mit denem 231er, fragen kann man ja immer noch - wenn's klemmt... :thumbup:

    Hi,
    Willkommen auch von mir


    Bauwagen die Lichter (Blinker) fehlen nicht, die sind beim 220er vorne neben den Scheinwerfern untergebracht.


    Der Hebel müsste die Kriechgangschaltung sein. Der normale Schalthebel bedient ja nur zwei der drei Schaltgruppen (S und R) der kleine Hebel die Gruppe L. Untersetzt werden können der 1.-3. Vorwärtsgang und der kleine Rückwärts (R1). Soweit ich es noch zusammenkriege.


    Wir hatten auch mal einen 220er aber der erlitt einen Motorschaden (Ernte-Strapazen im heißen Sommer). Danach sind wir auf meinen 230er umgestiegen. Ich schau mal ob ich die Schematik des Getriebes in den Akten find....

    Hey, nettes Teil


    Kleiner Tipp: Wenn du die pritsche Machen willst, pass bei den Blechen die die Bretter halten auf, die waren bei mir völlig durch. Hatte man aber vorher nix gesehen. Mussten seeehr viel schweißen.


    PS: wirf ja das Blechschild am Frontschlag nich weg das hat mich ein Heidengeld gekostet das zu kriegen.