Reparatur Fendt xylon 524

  • Hallo, hat jemand schon mal die Verschleißbuchsen am Fendt Xylon gewechselt, letzte Xylon die gebaut wurden.

    weiter hatte ich bei der letzten Fahrt nach Hause ein komisches Motorgeräusch, das war mal da, ging wieder weg, denn war das wieder da, auf einmal komplett weg, was mir auffällt ist eine Fibration im vorderen Bereich des Motores

  • Moin

    Beschreibe doch mal genauer, was du meinst mit den Geräuschen, den Verschleisbuchsen....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin, Moin,

    bei meinem xylon, zugelassen im März 2005 war neu, hat sich das Drehgelenk bei 1600 BST herausgezogen, da sich die Halteplatte gelöst hat, die war mit 8 Stück M 8 Schrauben befestigt. Eine hat ganz gefehlt, der Restr war abgerissen.

    Es musste schnell gehen und wir haben ein neues Drehgelenk eingebaut. Das alte lag bei mir rum.

    nun hat das eingebaute Spiel und ich will dies wechseln.

    Ich bestellte 2 Lagerbuchsen bei unserer Baywa und stellte fest, dass diese fast oder ganz in mein Drehgelenk passen.

    Das heißt, das damals eingebaute Drehgelenk hätte mit 2 neuen Lagerbuchsen repariert werden können. Wo die beim ausbau geblieben sind, oder ob da welche eingebaut waren, das weiß niemand.

    Fest steht, dass das mit zwei neuen Buchsen wieder geht.

    Es geht eigentlich um den Einbau, wie baut man die am besten ein, wer hat schon mal solche eingebaut.


    Das Geräusch am Motor muss erst bei Ausbau des Drehgelenkes lokalisiert werden.