Beiträge von D-Max

    Tja, es gibt eigentlich kaum etwas selteneres als einen gut erhaltenen Schmalspurtraktor von Fendt zu ergattern. Mein Kumpel sucht seit Jahren und ich versuche ihm jetzt hiermit zu helfen.

    Er sucht einen bis 10000h; möglichst mit FZ und FH; möglichst mit FL; Möglichst mit wenig bis ohne Rost; möglichst 40kmh


    aber nur Allrad mit Kabine


    270 (VA)er und 280 (P er wegens des starken 4Zylinders bevorzugt


    wer einen zu verkaufenden kennt, bitte Bescheid geben


    Vermittlungsprämie 10 Kästen Bier nach Wahl :thumbsup:

    Ich verfolge seit Oktober 2016 alle Farmer 200 auf Ebay Kleinanzeigen täglich mehere Male aus Interesse, weil ich auch dort meinen gekauft habe. Automatische Suche mit Nachricht einschalten, Kohle parat haben und dann SOFORT fahren, wenn er Dir zusagt. Meinen habe ich 2Std. mach Inseratsaufgabe gekauft.

    Ich habe nicht einen einzigen Allradler erlebt, der wirklich lange nicht verkauft wurde. Die meisten gehen nach ca. 3-5 Tagen weg. Absolut sichere Wertanlage, da unglaublich gefragter Bulldog.

    Seitdem waren ca.

    100 275 SA (alle Allrad, auch wenn tatsächlich ein paar Hinterradler verkauft wurden)

    50 280 S (immer A)

    40 260 S (die meisten A)

    15 250 S (die meisten A)

    nur 5x 240er (immer S ohne A)


    Preispanne 7000 (Schrott) -54000 (kein Witz) Euro, wobei die Gewerbetreibenden oft tatsächlich günstiger sind als die privaten

    Viel Glück

    P.S. nimm den 4Zylinder, also 275 oder 280, wenn möglich. Der fährt sich wie ein GTI. Nix habe ich im Leben weniger bereuht, als diesen Scchlepper!

    Hab es so gemacht wie du. Stimmt! Man kann die Bremsleitung die 10cm biegen ohne zu knicken. Passt jetzt alles!


    Danke an 275S und alle anderen, die mir geholfen haben!:thumbup::thumbsup:

    Dann hast du den selben bekommen wie ich. War das kein Problem? Ich muss die Leitung doch stauchen weil der Anschluss weiter oben liegt . oder hast du sie gebogen?

    habe jetzt den zweiten falschen bekommen und der Hersteller knott stellt den momentan auch nicht her. Bleibt wohl doch nur baywa wo er 1000 Euro kostet. 😲😬

    275S: Hat sich erledigt. Die Firma ist top. Brauche keine Rechnung mehr. Schon unterwegs. 700 Euro weniger als bei Baywa bei gleichem Hersteller

    Noch gibt es eine Möglichkeit, und zwar hat die Fa. Blumhard Langholzanhänger gebaut und dafür gibt es Aufsatzbrücken, sieht dann aus wie ein normaler Plattformwagen, laut ET gab es dafür sogar Kippzylinder hab ich live noch nicht gesehen, wäre dann also ein Zweiachs Drehschemelanhänger als Zweiseitenkipper, ABER weil da ja ein Langholzanhänger drunter steckt der als Forstwirtschaftliches Arbeitsgerät und nicht als Anhänger gilt ist das ganze Zulassungs, TÜV und Steuerfrei, schwarzes Folgekennzeichen dran und ab, man muss bei der Disskussion bei eventuellen Kontrollen nur die ruhe bewahren und den längeren Atem haben, denn im rechtlichen Sinne führt man eben keinen Anhänger sondern ein Forstwirtschaftliches Arbeitsgerät mit. Ist bloß die Frage wie lange das noch geht

    Wow...interessant! Habe ich gestern beim TÜV auch gehört. Arbeitsgeräte (wie Holzspalter) dürfen bis 20kmh ein schwarzes Folgekennzeichen haben.

    Habe letzte woche einen neuenSattel bei FZ-Agrartechnik gekauft.Hatte das gleiche problem.


    Nicht ganz 500.- euro

    Ich kann ihn dort nicht finden. Hast Du eine Bestellnummer?

    Ich finde nur den für Farmer 303LSA, 304LSA, 305LSA, 306LSA, 307LSA, 308LSA, 309LSA, 310LSA, 311LSA und den für Farmer 307, 308, 309, 310, 311, 312, Favorit 509, 510, 511, 512, 514, 515, GT 365, 370, 380, 390, 395, Xylon 520, 522, 524;(

    Servus Ulli!

    Leider nein. Die Beläge konnte ich etwas von der Scheibe lösen, aber sie lassen sich einfach nicht mehr zurückschieben. Sobald ich wieder bremse geht das Spiel von neuem los.

    Wieso willste denn überhaupt so rumzockeln? Hat der keine ABE mehr oder ist das ein Eigenbau?

    Grüße Klaus

    Servus Klaus!


    Ich zahle bereits 300 Euro Steuer für den Schlepper und will jetzt nicht auch noch 150 Euro Steuer und 40 Euro Versicherung für einen 8to Kipper ausgeben, der max. 25 fährt. Und zum Tüv muss man dann ja auch.

    Bei 5,7 to wären es noch 120 Euro Steuer glaube ich...

    War gerade glücklich ohne Mängel durch den TÜV gekommen zu sein , da merkte ich, dass was nicht stimmt. Anscheinend habe ich es mit dem "Aufs Pedaldreschen" bei der Bremsprobe übertrieben. Spaß beiseite...


    Danach ging der Sattel nicht mehr richtig auf. Die Bremsscheibe an der Kardanwelle zur Vorderachse wird extrem heiß. So kann ich nicht mehr fahren. Liegt daran, dass ich den Bulldog zu wenig bewege...


    Bei Fendt muss man wohl mit 1500 Euro für einen Sattel . rechnen. Natürlich kann man den Sattel auch überholen. Ich würde ihn aber am liebsten an Ort und Stelle tauschen, da ich nicht mehr nach Hause komme und doch relativ weit weg war.


    Weiß jemand, wer den Sattel herstellt? evt. mit Link


    Vielen Dank