Posts by Johannes

    Hallo,

    Ich war hier schon länger aus zeitlichen Gründen nicht mehr online. Aber Ich hätte mal wieder eine Frage.

    Und zwar habe ich bei einem 615 nach 88 unter die Haube geguckt der hatte eine 100er MW Pumpe darunter. Der 611 hat eine 90er A Pumpe. Deshalb meine Frage welcher der 600er nach 88 hat welche Pumpe? Und kann mir jemand sagen ob die MW Pumpe wie die A Pumpe auch 8mm Hub hat und warum keine P Pumpe? Dann gäbe es noch die Frage der Luftschlitze an den Seitenblechen, die hatte der 615 waren aber selbst gebaut. Gab es diese auch Serienmäßig? Ach und bei der Gelegenheit, ich habe es meine ich auch schon mal gelesen, Es gibt doch keinen 611-615 mit Ladeluftkühler non Werk?!

    Ich hoffe das hier Jemand ein paar Antworten weiß.

    MfG

    Johannes

    Hallo,

    Das passt irgendwie nicht, der 415 hatte noch einen Hydrauliköl, einen Getriebeöl Kühler. Es könnte noch sein das der Motorölkühler im Wasser ist. Das ist zumindestens beim TCD 2013 so. Ich gucke bei Gelegenheit mal beim 718 der sollte ja identisch sein.

    MfG

    Johannes

    Hallo,
    Normalerweise gibt es in deinem Motorenhanbuch ein Spaltmaß. Also Köpfe planen ohne Düsen und mit einer Kopfdichtung deren dicke bekannt ist montieren, Lötzinn durch die ESD Öffnung rein einmal durch drehen Maß nehmen, von Sollmaß Subtrahieren und passende Kopfdichtung bestellen.
    Maß ist aus dem WHB von Fendt die anderen beiden Fotos aus nem Deutz WHB weil man es dort viel besser sieht.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    erstmal hab ich die vom 610 zur Hand 181 21 1520. Würdest du dir auch die Mühe machen alle Faktoren einzustellen? Das wäre doch bei umbereifungs Fragen hilfreich.Die vom 611 gucke ich später nach.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Kann mir jemand den Allradfaktor vom 610s sagen? Und wenn man schon mal dabei ist vielleicht auch vom 88er Facelift 611LSA? Oder weiß jemand wo ich mir Allradfaktoren von Fendt beschaffen kann (gerade 6zyl Favoriten)? Vielleicht im Werkstadthandbuch von Gillibernd Krämer?
    Viele Fragen, danke schon einmal für eure Bemühungen.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Man darf in Deutschland bis 3,5m Breite und 20,75m länge ohne Begleitfahrzeug fahren. Allerdings braucht an ab 3m eine Genehmigung vom Kreis. Der Schüttlerdrescher den ich fahre ist 3,49 breit und mit Schneidwerk 19,80m lang. Bei Rotordreschern sind bis ca 10,5m Schneidwerke möglich danach wir er zu lang.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Es wäre interessant den Allradfaktor des Schleppers zu erfahren. Denn ein 16.9R30 des einen Herstellers ist nicht so groß wie der des anderen. So kann es vorkommen das Herstellerahängig Kombinationen gehen oder nicht.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Wie hoch liegt deine Leerlaufdrehzahl <850 1/min Und du kannst mal gucken ob der Drehzalversteller sofort wieder in Ruhestellung geht. Wenn das stimmt sollte alles ok sein.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Der 610-612s haben das t335 II, der 8006 das t325 oder t325II. Zwischen 70 und 72 gab es ZF Vorderachse und Kraftheber, danach Sige Achse und Deutz Heber. Zudem wurde dort auch von Reihen auf Verteilerpumpe umgestellt.
    Mit den Rippen hat Tim recht.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Von den fertig Kabelbaum würde ich abraten, die passen oftmals nicht.
    Ich habe meine selber gebaut. Schutzrohr und die einzelnen Farben bestellt (Aderendhülsen) und dann den Originalen nachbauen. Aber Warnblinker und teilweise auch Blinker muss noch dazu verdrahtet werden.
    Ich glaube ich gehöre auch schon zur Generation Smartphone hm.....
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Kannst du in die Glocke nicht von außen rein schauen?
    Dreh das Ausrücklager mal bis an die Arme und guck ob die noch alle gleich stehen wenn ja, mach einen kleinen Gang rein,starte den Schlepper damit und tritt Kupplung danach die Bremse.
    MfG
    Johannes

    Vielleicht finde ich meine Quelle noch, wenn nicht mach was du willst. Ansonsten letzter Versuch, stell dir den Reifen mal ohne Stollen vor. Das ist der Ballon auf dem du fährst und nur dieser Ballon wirkt sich auf den Abrollumfang aus. Da der Reifen unten flach ist sorgen die Stollen nur für mehr höhe und auf dem Acker sind die Stollen sowieso weck.
    Du kannst mir glauben es aber auch lassen, ich habe es mir nicht ausgedacht sondern auch nur gelernt. Und warum fragst du wenn du dir die Fragen selber beantworten kannst? Und obwohl du keine Ahnung hast konntest du sogar nach ein paar Beiträgen deine Voreilung beurteilen, die nicht einmal eine war.
    So etwas macht Foren kaputt Hallo sagen den Ahnungslosen machen und nach einer Woche Profi sein, da hat doch bald niemand mehr lust zu Antworten. Ich bin in einem anderen Forum aktiver, am Anfang auch losgestürmt, aber irgendwann muss man einsehen das sich die ganze Welt mit dem kleinen 1x1 und dem Bauern typischen "passt schon" erklären lässt.
    MfG
    Johannes

    Hallo,
    Du liegst falsch der Abrollumfang hat (fast) nichts mit dem Reifenverschleiß zu tun. Du fährst ja auf dem Ballon von dem Reifen (der verändert sich ja nie) und nicht auf den Stollen die sind ja nur außen dran. Neue Reifen bewirken nur das der Schlepper höher steht. Was du jetzt machst wird dir deine Allradkupplung danken bei negativen Voreilungen neigen diese zum durchrutschen, da die Hinterachse mehr Kraft übertragen kann.
    MfG
    Johannes

    Mal langsam mit den Pferden, du Hast keine Voreilung die Hinterräder laufen schneller. Die Abnutzung ist nicht zu beachten, da die Reifen nicht wie ein Kreis laufen sondern unten Platt. Du kannst so nicht fahren die Vorderreifen müssen größer. 2-5% Voreilung und nicht 0,13% Nachlauf ist die Vorgabe.
    MfG
    Johannes