Posts by Fendt_AL

    Danke für den Hinweis. Habe es genau so gemacht. Habe aber noch nicht in Betrieb genommen. Also habe ich nochmal ausgebaut und Papierdichtung eingebaut.

    Sorry,

    habe es leider nicht früher geschafft den neuen Pumpentyp zu besorgen und einzustellen:

    Der neue Typ lautet: Bosch Rexroth 0 510 415 005.

    Ich hoffe da konnte ich Dir weiterhelfen.

    Habe nochmal Deine erste Frage gelesen. Was meinst Du mit sitzt schräg?

    Wenn ich das wie von meinen 2E sehe, ist die Pumpe unter dem rechten Bodenblech angebaut. Fall die da locker ist läuft das Getriebeöl raus. Die Pumpe ist in keinen rechten Winkel zu irgend was gebaut.

    Hallo,

    das ist eine Brillenpumpe von Bosch. Die wird so seit langen nicht mehr gebaut.

    Da würde ich vorschlagen die Pumpe auszubauen. Und mal von Hand zu drehen. Ob da was zu spüren ist.

    Drehen zu Leicht oder zu schwer ist schlecht.

    Aber Vorsicht die Pumpe sitzt unten und hat Verbindung zum Getriebe. Das Getriebe Öl läuft dann ganz ab. zumindest beim 2E.

    Bei der Gelegenheit gleich prüfen ob die Antriebsritzel von dem Anbaugetriebe noch in Ordnung sind.

    Hallo,


    die Lichtmaschine an meinem 2E war auch defekt. Der freundliche Mann vom Boschdienst hat mir eine gebrauchte Bosch Lichtmaschine verkauft. Er hatte das gleiche Problem auf diese Art und Weise an seinen Fendt 2 auch so gelöst.


    Ich musste "nur" die Halterung und eine lägeren Riemen anbringen. Das Ganze läuft seit einigen Jahren problemlos.


    ich konnte Dir hoffendlich helfen


    Fendt_AL

    Hallo,


    ich habe festgestellt, ich bin nicht der erste Mittelfranke im Forum. Kurz meine Vorstellung: Wir haben eine kleine Landwirtschaft. Bei der Hofübergabe waren auch 2 Fendt Traktoren dabei. Ein Farmer 2E (BJ1968 ) und ein 105LS(BJ1978 ).


    Der 105LS hatte diesen Sommer einen kleinen Schaden am Kotflügel. Rost und verbogen.


    Beim Richten ist wie in einem Altbau so ziemlich alles mögliche zu Tage getreten. Und wenn man schon bei der Arbeit ist macht man den Rest auch noch.


    Um den Kotflügel zu richten habe ich die Fenster ausgebaut. Dabei habe ich festgestellt, da ist Rost unter den Sitzpolstern und unter den Fensterdichtungen. Als Ursache für den Rost sehe ich folgendes: Das Sitzkissen ist mit 3 Kunststoffnieten am Kotflügel befestigt. Wenn nun Salzwasser im Kotflügel verspritzt wird, dringt dies durch die Öffnungen in den Schaumstoff ein. Was Salzwasser mit Eisen macht kennt man vom Auto.


    Kurz zusammengefasst habe ich folgendes gemacht:


    - Kabine innen und außen neu lackiert, Motorhaube inklusive.


    - den Himmel in der Kabine abgebaut und durch Platten ersetzt.



    - an die Luftaustrittsöffnung der Kabine 2 Rücklichter montiert, die normalen sieht man bei einem angebauten Gerät nicht.
    -Die verschlissenen Kunstlederbezüge abgebaut. Hier bin ich noch dabei die Seitenwände durch Spanplatten zu verkleiden um den Schaumstoff zu schützen.


    Dies ist auch der Grund warum ich im Forum wenig Zeit verbracht habe.


    Grüße Fendt_AL