Posts by Fridolin92

    Habe heute mal geguckt, die Birnen sind heil und dann habe ich bemerkt dass der Blinker auch nicht bzw nur rechts funktioniert, wenn man den Warnblinklichtschalter betätigt. Man kommt da ja so absolut nicht ran, weiß jemand wie man das Armaturenbrett abbekommt?

    mfg

    Moin, habe bei meinem Fendt ein Problem mit dem Blinker, er ist links komplett ohne Funktion.

    Wenn ich das richtig erkannt habe, hat er nur ein Blinker Relais, sprich der Schalter muss ein Problem haben...

    Weiß das jemand zufällig genau, ob der ein oder zwei Relais hat?

    mfg

    Moin,

    wie warm werden eure Maschinen bei leichten arbeiten, bzw Straßenfahrt?

    Meiner bleibt immer im unterem Drittel und ich habe gehört, dass die Motoren oft Probleme mit dem Thermostat haben.

    Ist das so normal?

    mfg

    Moin, habe die Kabel gefunden, hingen über dem Anlasser, allerdings zeigt er trotzdem keine Drehzahl an. Im Induktivgeber müsste ja eigentlich nur eine Spule sein. Habe mit einem Multimeter auf Durchgang geprüft, war aber ohne Erfolg. Dann wird der wohl kaputt sein, richtig?

    Moin, vielen Dank.

    Also Kabel am Schalter sind dran, und schalten muss er ja, wenn er auf Zapfwelle steht, zeigt der was an im Tacho, wenn er auf Motordrehzahl steht zeigt er nur 0 an. An der Lima sind nur 2 Kabel, eine Plusleitung und die andere wird dann wohl für den Erregerstrom sein.

    Unterm Anlasser ist irgendein Sensor an dem keine Kabel dran sind.Hab ein Foto von dem Sensor gemacht.

    hier


    Und hier noch ein Bild von dem Schlepper :)

    Moin,

    habe mir nun einen schönen 614 LSA gekauft. Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu machen, aber kriegt man alles in Griff. Der Tachometer zeigt keine Motordrehzahl an, bzw steht immer auf 0. Zapfwellendrehzahl funktioniert. Weiß jemand wo das Signal abgegriffen wird? Ist das ein normaler Insuktivgeber?

    Okay, danke für die Aufklärung :

    Ist ja aber trotzdem nicht ein riesen Vorteil denke ich.

    Ich habe mir den Schlepper nun angeguckt, sieht soweit nicht schlecht aus. Ein paar Kleinigkeiten sind zu machen. Aber ich denke bei dem Preis kann man nichts falsch machen.

    Okay, sehr interessant, danke ??

    Also ist der 614 den ich mir anschaue nicht unbedingt so anfällig.

    Falls der da doch ein Problem hat, hoffe ich dass ich es sehe. Dann kann ich den Preis weiter drücken und baue neue Buchsen ein, ich schraube gerne und fürs Hobby muss das ja nicht von heute auf morgen fertig.


    Das klingt ja echt nach Kleinkram mit der Turbomatik E... Ich brauche nicht unbedingt eine Lastschaltung. Die Modelle mit Turbomatik E werden nur deutlich teurer gehandelt und ich denke die werden in Zukunft auch immer mehr wert sein als einer ohne.

    Okay danke, werde einen mitnehmen und die Achse einmal durchwackeln. Soll top gewartet worden sein, allerdings sieht bzw merkt man das wahrscheinlich nicht so, wenn die Gelenke voll mit fett sind oder?


    Hat keine Turbomatik E, hab mir sagen lassen dass die meistens eh nicht richtig funktioniert und das dann schnell ins Geld gehen kann. Wie prüfe ich die Festbremsdrehzahl?


    Werde den dann ausgiebig Probe fahren, habe gerade bei unserem alten 306 die Hinterachsbreme erneuert. Hat länger gedauert als gedacht :D

    Das ist leider echt so, wenn der 600er den MAN Motor hätte, wäre die Wahl leichter, bei dem Preisunterschied. Die MAN sind deutlich standhafter, auch bei Leistungsoptimierungen ist deutlich mehr Potential.

    Ich werde mir diese Woche aber noch einen 614 LSA Bj86 mit 14000h angucken, der steht beim Bauern um die Ecke und steht nicht so schlecht da. Soll "nur" 19000 kosten.

    Moin, vielen Dank für die sehr interessanten Nachrichten.

    Also dass man da nicht zig Prozente an Wertgewinn hat ist mir klar.

    Aber ich glaube dass es besser ist etwas zu besitzen als einfach nur Bargeld zu haben, solange kein Wertverlust da ist. Das ist eigentlich viel wichtiger.

    Lohnarbeiten wären halt mal Silo fahren oder Kies fahren die höchsten Belastungen die er standhalten müsste. Da würde man dann ja auch wieder Geld reinbekommen und man hat noch Spaß dabei.


    Ich habe mich leider noch nicht entschieden. Was ich beim 800er als großen Pluspunkt sehe ist der gute MAN Motor und natürlich der höhere Komfort. Der 600er hat einen Kultstatus, finde ich top das Ding, schönes Eisenschwein. Aber die Chancen stehen gut, dass der 800er auch mal so einen Status haben wird.


    Auf welcher Internetseite findet man denn Schlepper im Ausland? Ich würde die auch aus Frankreich importieren wenn man damit viel Geld spart. Habe auch schon gehört dass manche Schlepper aus Russland importieren, weil die da besonders günstig sind. Habe aber da auch noch keine Internetseite gefunden.

    Du Glücklicher, das hätte ich auch gerne. Ich finde beide sind top Schlepper. Optisch und technisch.

    Lastschaltung brauche ich nicht unbedingt. Im Grunde würde ich damit leichte Lohnarbeiten erledigen. Dafür sollte ein 600er ja eigentlich reichen.

    Ich könnte gerade einen 614 LSA für 21000 bekommen. Ich wollte auch nicht zu viel ausgeben. Lieber etwas weniger und ein paar Macken, die ich beheben kann. Das ist bei beiden Modellen schwer. Weil mit 21000 Stunden braucht man sowas denke ich nicht mehr kaufen und mit Wertzuwachs rechnen, oder?

    Moin, ich spiele mit dem Gedanken mir einen Schlepper so nebenbei als Hobby zuzulegen und evtl als Wertanlage.

    Was meint ihr hat in den nächsten Jahren mehr Wertzuwachs, ein Favorit der 600 oder der 800er Reihe?

    Mfg