Posts by Muaahhh

    so,

    habe nun doch noch einen gefunden der noch einen F 15 hat. Wusste nicht,dass die so extrem selten sind...... Gott gedankt ist meiner nicht der Einzige.

    Die Frage mit der Feder ist also geklärt und habe eine neue Orginale für 3 Euro bekommen.


    Die Räder sind auch ab und kommen Freitag wieder drauf.

    guten Abend.


    zu Mitas habe meine Erfahrungen geschrieben..... kann sich aber auch gebessert haben.


    Die BKT kosten so um 200 Euro.



    Ich finde die Papiere gerade nicht zum alten F 15.

    Weiss jemand was da eingetragen ist bei den Reifen ?

    gute Abend,


    der Fendt läuft überwiegend als Zugfahrzeug für die kleinen Anhänger. Allerdings auch auf unbefestigten Wegen.


    Bei Mitas habe im Zweiradbereich die Erfahrung gemacht, bekommt man von empfindlichen Felgen fast nicht mehr herunter.... da ist Heidenau besser.


    Mit der Flex kann nicht ran an die Felgen, es scheitert daran dass keine Absaugung für die zig Schichten Lack vorhanden ist und der Dreck... naja, nur wenn keine andere Option finde.


    Interessant wäre welche Lack Nummer ist orginal Farbton 1951 und sind das dann 2 K Lacke...... das müsste orange sein.


    Ja, den Schlauch möchte gerne flicken, war mal wieder eine Spax herumgelegen und sollte wieder rund sei.


    Welches Gewerke richtet denn die Felgen, der Wulst hat unschöne Stellen.


    Ja, er wir eine Weile stehen..... aber warum pulvern und nicht lacken ?


    Ich brauche eine Konstruktion zu Unterbauen, so grosse Räder habe noch nie ein Paar abgenommen.

    Ein F 15 hat Plattfuss.

    Die Gelegenheit könnte man nutzen um Felgen richten, Reifen neu mahen.


    Welche Farbe würdet Ihr verwenden und welche Reifen ?

    Evtl gibt es noch einen Rat zum Vorhaben ?

    Gibt es etwas mit zu machen sollte wenn die Räder weg sind was wäre sinnvoll ?



    MfG M

    guten Abend,


    mit Unterstützung eines Mofa Schraubers habe die Agria heute rausgenommen.

    Der Start war mit einer Mischung aus Kraft und Technik zu schaffen.

    Hilfmittel ausser der Kurbel gab es keine. Und da ist auch das Erste Problem..... irwie stimmt etwas an der Deko Einrichtung nicht, zumindest der Hebel ist eine Fummelei. Die 1700 D hat einen Ruggerini Dieselmotor.

    Habe etwas gelesen von 500 ccm und 10 PS.

    Also an Bums magelt es nicht, finde ich.

    Der Motor läuft soweit ordentlich mit Power von unten.

    Das nächste "Problem" ist die Fummelei beim Gänge suchen.

    Total ohne Führung bzw ausgeleiert.

    Also dann, Gas geben und der Eintopf macht ordentlich Eindruck.

    Die Kupplung geht nicht schwer, sie geht sehr schwer.

    Der Geradeauslauf könnte besser sein.

    Kurvenfahren ist mühsam, ich denke es liegt an dem fehlenden Boutenzug der beiden Innenhebel.

    Oder ist das Diff nicht offen.

    Die Maschine markiert kräftig.

    Die Bremsen gehen gerade noch so lala.



    Sicher findet sich noch mehr.

    suche Hilfe für 1700 Agria Einachser.... gerne telephonischer Kontakt für Details.

    Das gilt auch für die andere Anfrage wo es um Fendt F 15 von 49 und 51/52 geht.



    MfG Muaahhh

    mal anderst herum betrachtet..... Ihr wärt der Erbe oder ein Urteilsgeber?


    Ich bin nicht erfreut darüber aber die Rechtslage und mein Verständniss in Abwägung lassen bestenfalls ein morlisches Anrecht auf das Handschlag Geschäft zu.


    Problem Nr 1

    Keine schr. Fixierung und keine Zeugen.......



    Anders herum könnte jeder Geschichten durchbringen wollen welche nicht nachprüfbar sind und somit "enterben.



    Etwas Gedankenlosigkeit oder Naivität sehe ich leider auch in dem traurigen Fall.



    mfg

    Muaahhh