Posts by fendt3sa

    Unser Farmer 2 hat ein Spielzeug bekommen einen Meterspalter ca. 390 kg schwer

    Beim Rangieren stellte sich heraus, daß er vorne zu leicht ist und aufsteigen will.

    Wir haben das Grundgewicht des 3SA anmontiert und könne so ballastieren

    Wie kann man feststellen was ich auflasten muß?

    In den Papieren steht vorne maximale Achslast 1050kg..Das hilft mir aber nicht weiter.

    Wenn ich hinten Gewicht ( 390kg) gebe wird er ja vorne leichter.

    Gibt es da ein Minimalgewicht das ich auf einer Waage Achsweise nachmessen kann?

    Die Waage ist leider 3km weg ( steile Berge)

    Ich habe keine Lust den neuen Spalter hinten aufzusetzen

    Auch mit dem Heckcontainer war das immer grenzwertig

    Könnte man sagen daß das Leergewicht vorne wieder erreicht werden muß?

    MfG Christian

    Hallo bei meinem Fendt 3SA Bj1971 eckige Haube

    geht der „S“-Gang schwer hinein.

    Der Schalthebel geht nicht mehr in Mittelstellung.

    Das Problem ist nicht die Drtehzahl sondern die Mittelstellung.

    Wenn man zufällig die Mitte erwischt, kann man in den S schalten, meist erwischt man die aber nicht ganz und dann kracht es, was nicht so gesund klingt.

    Ich könnte mir vorstellen, daß mit der Schaltkulisse was nicht stimmt der rest der Doppel H schaltung geht einwandfrei.

    ein Problem ist noch, daß dei Gänge am Hebel nicht mehr zu lesen sind.

    Anscheinend ist dies bekannt und die Reparatur leicht.

    Wenn ich eine Werkstatt in der Nähe hätte, würde ich dort machen lassen, aber die Baywa macht nix mehr.

    Hat jemand sowas mal gehabt und kann mir schicken wie die Teile heißen.

    Mit freundlichen Grüßen Christian

    Hallo,

    bin am Renovieren meines Farmer 2 FW 139 Baujahr 1964

    Es soll die Patina erhalten werden. So will ich den Lack nur behutsam überarbeiten.

    Was mich stört, ist, daß der Lack teilweise abblättert und an den Rändern aufsteht.

    Das Grün scheint Resedagrün zu sein.

    Der Farmer 2 hat unten ein Grau.

    Auf Fotos sieht man das nicht, aber es scheint ein Metallic Grau zu sein

    Das Lenkgestänge hat diesen Farbton. Das Frontgewicht auch es handelt sich um das große mit der geraden Schnauze.

    Die Vorderachse ist auch Metallic grau

    Es gibt ein Fendt Grau 0245

    Ein Diamant Grau LM 0226

    Der Motor scheint ein Uni Farbton grau zu sein

    Leider sind nur wenige Flächen unversehrt und ich kann nichts abbauen und an Farbkarten halten.

    Der Werkzeugkasten scheint auch dieser Farbton zu sein.

    Wahrscheinlich hat jedes Baujahr eine eigene Farbe

    Kann mir jemand helfen.

    Mit freundlichen Grüßen Christian

    Hallo am Farmer 2 habe ich hinten links am Kotflügel einen Handhebel der durch den Kotflügel geht und mit einem Gestänge schräg irgendwie an die Kupplung geht.

    Im Handbuch finde ich nix.

    Der Hebel ist festgerostet, oder stillgelegt.

    Kann das sein daß das für die Zapfwelle gehört?

    Die geht übrigens auch nicht oder ist nicht aktiviert.

    MfG Christian

    Mittlerweile ist das Schalten schon besser

    Die langsame Stufe benutze ich vorerst nicht.

    Der S-Gang geht aber schwer rein

    Mittlerweile hat ein erfahrener 4S Fahrer

    die Schaltung probiert und meinte da ist was ausgeschlagen.

    Wenn ich den Hebel los lasse müsste er in die Mittelstellung rutschen- macht er aber nicht

    Er wackelt recht herum

    Mit Glück treffe ich beim Vorschieben die Mittelstellung und der S-Gang geht rein.

    Ist die Reparatur aufwändig?

    Eventuell eine neue Kulisse?

    Oder Getriebe zerlegen

    Dann lass ich das aber sein

    MfG Christian

    Winterdiesel im Sommer! Ja spinnt denn der Neuling!

    Hintergrund ist folgender: Ich fahre bis zu 8 Traktoren und jeden nur wenig Betriebsstunden.

    Da ist in jedem Tank Diesel drin. Und zwar Winterdiesel.

    Ich weiß sonst nicht mehr was drin ist.

    Manche Maschinen tanke ich ein ganzes Jahr nicht.

    Wirkt sich der Winterdiesel durch irgend was negativ aus.

    Dieselpest hatte ich bisher noch nicht.

    Mal so eure Meinung hören

    mfG Christian

    Wahrscheinlich kein Superkriechgang, aber der Spezialiist wusste nix vom Schnellgang.

    Nach Hinweis und Probefahrt war alles gut.

    Kann jemand trotzden mal ein Foto vom Superkriechgang einfügen

    Traktor ist nun TüV fertig

    Reifen mal sehen, Paar Risslein

    Licht Hupe Blinker.

    Bremse eingestellt.

    Jetzt kommt der nächste ein Farmer2

    Da brauch ich Hinterreifen.

    Dann machen wir ende der Woche TÜV

    mfG Christian

    Vielen Dank für die Antworten.

    Eine Betriebsanleitung ist vorhanden.

    Auf S16 Abb.7 sind 2Kreise.

    Links ist der Wandlerhebel der andre der Super- Kriechgang, den man nach unten links zum einschalten tun soll . Und dazwischen ein Abbild des Doppel H Schalthebels.

    Auf S15 Abbildung 6 sehe ich nur zwei Hebel ( so sieht es auch bei uns aus)

    links den Hebel C bezeichnet Wandlerhebel und rechts den Hebel D Gangschalthebel.

    Es fehlt entweder ein Hebel für den Superkriechgang bei mir,

    oder der Gangschalthebel lässt sich nach links drücken in der langsamen Schaltgruppe oder der Wandlerhebel lässt sich nach links drücken um den Superkriechgang zu aktivieren.

    Den Superkriechgang gab es anscheinend auf Wunsch.

    Ob ich den überhaupt habe?

    Auf Grund der gefahrenen Geschwindigkeit tippe ich aber auf falsche Gruppe.

    Auf S 7 steht der 4. 5. und sechste wäre gesperrt bei Superkriechgang.

    In Traktorlexikon steht Nicht benutzen. Was wenn doch zu benutzen geht?

    Geschwindigkeiten vor- und rückwärts

    Gang
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    R1
    R2
    S

    Super-Kriechgang
    0,1-0,3
    0,55
    0,95
    nicht benutzen!
    nicht benutzen!
    nicht benutzen!
    0,47
    nicht benutzen!


    Normalgang L
    1,3
    2,2
    3,8
    5,5
    9
    16
    1,9
    7,5


    Normalgang S
    1,7
    2,8
    4,8
    7
    11,5
    20
    2,5
    10
    Schnellgang 30 (auf Wunsch, sonst gesperrt)


    Übrigens die Autowerkstatt soll keineswegs die Schaltung reparieren.

    Der letzte Besitzer hat den Fehler gekannt und ist damit umgegangen.

    Bremsen machen Lichter nachschauen werden die wohl können.

    Der nächste Landhändler ist 20km weg.

    mfG Christian

    Hallo ich habe unseren 3SA Turbomatic zur Werkstatt begleitet.

    Der 3SA wurde geerbt und zuvor 17jahre nicht bewegt. 2-3mal habe ich den Fendt jemals benutzt.

    Es gibt was zu tun.

    Erst mal TüV fertig machen. TüV 15 Jahre abgelaufen aber angemeldet!!!!

    Da war was mit dem Getriebe!

    Der wer es wissen müsste ist seit 17Jahren tot.

    Vor 17Jahren ist mir schon mal passiert ich kam in die langsame Gruppe.

    Und nicht mehr heraus.

    Hat der den Superkriechgang?

    Damals war ein Landhändler mein Nachbar der machte was und er lief wieder Normal.

    Jetzt ist die Werkstatt zu. dafür eine Autowerkstatt in der Nähe

    Als der (Auto)mechaniker den 3S zur Werkstatt überführte merkte ich daß der ungewöhnlich langsam fuhr.

    Er probierte wild im Getriebe ( Iich Spezialiiist aus Pollen) er war irgendwie in der langsamen Gruppe und kam nicht mehr heraus.

    Ich vergas Ihm das Getriebeproblem vorher zu schildern.

    Der Traktor lief ca 15 Sachen. da wäre mein Holder auch noch mitgekommen

    Momentan steht der Fendt in der Werkstatt.

    Ich weiß leider nicht was der Landhändler damals gemacht hat.

    Der Spezialiist schimpft auf scheiß Getriebä und geht nächste Woche in Urrlaub.

    Meine Frage wo sehe ich, ob ich überhaupt einen Superkriechgang habe.

    Oder war der einfach in der langsamen Wandlerstellung im 6. Gang?

    das würde laut Tabelle 16km/h bedeuten.

    mfG Christian

    Hallo ich möchte mich vorstellen.

    Ich bin der Christian bin über 60 ich komme aus Oberfranken

    wir haben etliche Einachsschlepper der marke Holder

    Einen Farmer 2

    und einen Farmer 3S Allrad mit der eckigen Haube;

    um den soll es hier gehen.

    Ich bin Quereinsteiger, der Fendt stand 17Jahre und soll erst hergerichtet weden.

    Haupsächlich soll er im Wald helfen, aber auch mal auf ein Oldtimertreffen