Posts by muvvin

    moin,


    Ich suche den hydraulischen schaltplan für mein GT230


    Hat jemand so einen zufällig bei sich liegen und könnte mir den schicken ?
    Mich interessiert vorallem wie das Steuergerät angeschlossen ist und wo das überdruckventil sitzt.


    :) MfG

    Es ist grenzwertig aber kein Problem. Ich habe mir meinem 230Gt einen 750 KG Sturz geladen und entladen. Der schafft das schon. Du solltest nur auf die Vorderreifen mehr Druck machen, da die viel Gewicht abbekommen. Des Weiteren würde ich dir Empfehlen das nicht ohne ein Heckgewicht zu machen. Dennoch schafft der GT das :)

    Problem dabei ist meistens nur das man als otto normalo nicht an die richtigen Muster kommt, bzw an die Originalen Muster. Ich habe im Netz damals auch lange gesucht. Planenservices gibt es viele doch die wenigsten haben die richtigen Muster parat liegen. Schade eig. Sonst würden die Kosten für die Verdecke sicherlich runter gehen wenn es auf dem Markt mehr konkurrenz geben würde.

    Ich habe noch eine frage zu dem Rücklauffilter. Ich habe mich jetzt ein wenig umgeschaut und die meisten Rücklauffilter sind ja nur bis 25 bar zugelassen. Auf meiner drückleitung ist aber bei vollgas 180 Bar (gemessen).


    Meine Zuleitung hat 1/4" und meine Rückleitung 1/2", aber dadurch wird der druck doch nicht so drastisch tiefer oder?


    Wäre gut wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

    Ich suche die Adresse nochmal genau raus, wenn ich wieder meinen Fendt-Ordner zuhand habe.




    Für den stolzen Preis bekommt man aber wirklich ein Top Verdeck. Alles neu keine Altteile. Ich bin bis dato voll zufrieden. Auch wenn ich noch eine kleine Schönheitskorrektur machen lasse, dafür muss ich aber nicht den Schlepper wieder dahin bringen sondern es reicht das Verdeck hinzuschicken.



    Ich bin mir nicht mehr sicher in welchem Ort der Verdeckmacher war. Die Stadt Petershagen sagt mir was, ich will mich jetzt aber nicht drauf festegen ob das der ist. Wie gesagt ich gucke nochmal genau nach für euch :D


    Wünsche euch schonmal einen guten Rutsch :)

    Erstmal schöne Weihnachten alle zusammen,


    ich habe gerade gelesen das du auf der Suche nach einem Verdeck für den 231Gt bist.
    Vor ca einem Jahr habe ich das Verdeck an meinem 230GT neu machen lassen. (siehe mein Profilbild)
    Es gibt einen Verdeckmachen in der nähe von Bad Oeynhausen, der baut die Fritzmeierverdecke nach den originalen Bauplänen nach. Die Arbeit von dem ist wirklch nur zu empfehlen. Werde dieses Jahr meinen F2 (Deutz) ebenfalls zu ihm bringen und mit einem neues Verdeck bestücken lassen.
    Das einzige manko ist vlt der stolze Preis. Ich habe 2200€ für mein neues Verdeck bezahlt. Da wurde dann aber wirklich alles neu gemacht, von der neuen Forntscheibe über Dichtung und Gestänge bis hin zur Plane.



    bei genaueren Fragen kannst du mir auch gerne Privat eine Nachricht schicken dann kann ich dir die Kontaktdaten geben.

    hallo Jens



    Das zahnrad wird wie von Ottmar beschrieben mit Schrauben befestigt (8 Stück). Die Stirnradnarbe ist direkt mit der Ritzelwelle verbunden.


    An deiner stelle würde ich zuerst die schrauben kontrollieren. Falls diese vorhanden sind solltest du kontrollieren ob deine Ritzelwelle intakt ist.


    Den Kegelkerbstift den du ansprichst ist nicht für die Kraftübertragung zwischen Welle und dem Zahnrad zusändig. Daher kannst du diese Fehlerquelle eigentlich ausschließen (zumindestens bei dem fehler den du beschreibst).




    ich hoffe ich konnte helfen. MfG

    Guten Abend,


    Ich hoffe hier gibt es jemanden, der mir ein wenig helfn kann.


    Zunächst mal die Technischen daten:
    Es geht um einen GT230, Bj.64 30PS


    Ich möchte mir einen (Holz-)Häcksler zulegen, welcher von meinem kleinen Freund angetrieben werden soll. Ich habe mich auf die Marke Jansen eingeschossen. Ich bin mir nur noch unsicher welchen Häcksler ich nehmen soll. Den BX-42S oder den BX-42RS.


    Ich tendiere zum BX-42RS. Dieser hat einen hydraulischen Einzug. Hierzu benötige ich eine Durckleitung und eine durcklose Rückleitung zum Tank.


    Jetzt kommt meine Frage:


    Die Druckleitung ist ja kein Problem, habe zur Heckhydrauklik eh ein 3/2 wegeventil verbaut (Zum kippen des Anhängers), doch die drucklose Rückleitung macht mir sorgen. Ich habe für meinen Schlepper leider keinen Hydrauklikplan, daher weiß ich nicht genau ob ich eine Leerrücklaufleitung installieren kann. Korrigiert mich bitte, wenn ich was falsches sage, aber kann ich nicht einfach die Rückleitung vom Steuergerät zum Tank mit einem T-Stück zweigen und eine Leitung nach hinten zum Häcksler legen? ?(


    Oder wäre das ein völlig falscher Ansatz? :huh:


    Wenn da jemand Erfahrung oder Ahnung von hat, würde ich mich über die Wissensweitergabe sehr freuen! :)


    MfG


    muvvin :)