Posts by Eichenseer A

    Moin moin zusammen,


    Kurzer Zwischenbericht....


    Ja ich habs mir nicht verkneifen können..... Der Favorit 4 gehört ab jetzt zu meiner kleinen Sammlung. :)


    Hab ihn gestern besichtigt und muss sagen ich bin positiv überrascht.... Ist zwar schon mal "gestrichen" worden aber technisch und optisch völlig i. O


    Der Vorbesitzer hatte es anscheinend gut mit ihm gemeint und hat ihm einigermaßen die Pflege gegeben die der favo braucht


    Er ist Baujahr 1970 und trägt die Fahrgestellnummer 180/7/572


    Druckluftkompressor fehlt leider, jedoch habe ich noch einen auf Lager.


    Ansich keine schlechte Maschine und in soliden Zustand.



    Grüße Alfons Eichenseer

    Hallo Fendtman,


    Deine Seite kenne ich schon länger, hatte ich mich damals schon über den 10s informiert. Sehr zu empfehlen, muss ich sagen!


    Ja das die mit Verteiler Einspritzung nicht so spritzig sind ist mir auch aus meiner Lehrzeit bekannt.


    Das der 10s nicht billig wird, war mir von Anfang an klar. Das da locker 7-10 € einfließen ist mir bewusst.
    Ist hald ein teures Hobby...aber vorallem für mich ein Arbeitstier.


    Der 4s ist in dem Sinne nicht schlecht. Kenne ihn schon länger. Also der ist weniger das problemkind :)


    Ich sag mal so der Besitzer des 4s hat keine Verwendung mehr für ihn und auch kein Interesse/Verständnis.... Und dadurch das ich ihn persönlich kenne... Wird der preislich im unteren/mittleren 4-stelligen Bereich angesiedelt sein.


    Der dürfte bei mir dann auch gleich nach vorherigem Kundendienst die diesjährige Aussaat erledigen :thumbsup:


    Grüße

    Grüßt euch,


    Erstmal ein riesiges Dankeschön an die Willkommensgrüße und an das ausgesprochene Lob!


    Ja ich muss sagen... Ich hab das irgendwie im Urin... Nein Spaß beiseite :rolleyes:


    Durch mein Landwirtschaftliches Interesse komme ich viel in der Gegend rum und auch auf dem ein oder anderen Bauernstammtisch im Gasthaus bin ich vertreten. Schön langsam spricht sich rum dass ich vorallem auf die alten 6 zylinder in besonderer Form "spinne".


    Als ich noch die Grundschule besuchte und wir Wandertag hatten, habe ich auf dem Rückweg in die Schule auf einem Hof nahe des radwegs einen damals "mächtigen" Schlepper mit einen wahnsinnig schönen Klang gesehen/gehört. Wie sich später herausstellte... Ein 614er S


    Wahnsinns gerät.... Irgendwie hat mich das nie losgelassen... Anscheinend :love:



    Am Montag werde ich den 4s besichtigen.
    Unterscheidet sich ja nicht sooo doll vom 10s - ausser andere Einspitzpumpe und den daraus folgenden 90 PS.


    Hab schon öfters gehört das die Verteilereinspritzpumpe nicht so das "yellow from the egg" sein soll, ist da was dran?



    Eigentlich wollte ich ja einen kleinen Farmer 2 kaufen zum Holz - sägen und spalten.... Wirds wohl doch wieder was großes :whistling:



    Und keine Angst, meine Schlepper müssen auch in Zukunft noch ihr Geld in der Landwirtschaft verdienen, ob restauriert oder nicht.


    Will nächstes Jahr eine Rundballenpresse kaufen, da wird der 4s ran dürfen.


    Grüße aus der Oberpfalz
    Alfons

    Guten Morgen,


    zerlegt wird momentan umständehalber drausen, zusammengebaut wird er übern Winter in einer großen beheizten Halle.


    Ja hab mich auch schon des öfteren gefragt warum ich nicht erstmal klein anfange, wenn ich dann aber meinen R27 ansehe denk ich mir immer "da wärst ja auf 4 Wochen fertig" :D
    ..und eine ordentliche Freizeitbeschäftigung hat noch nie geschadet, kommt man wenigstens nicht auf dumme gedanken. :rolleyes:


    Hab mit 15 bereits einen Unimog 401 restauriert, bin also Kampf-erprobt.



    Nunja folgendes steht in den nächsten Tagen an:


    - Vollständige zerlegung der BPW Vorderachse - Alle Lager und Simmeringe raus
    - Demontage der restlichen Teile am Rumpf die zum Sandstahlen gehen
    - Sortieren und weitergabe der Teile die zum Verzinken gehen ( Radbolzen, Hydr.-leitungen ect.)


    Wenn ich genügend Teile zusammenhabe werd ich mich mal einen Tag am Sandstrahlgerät abspielen dürfen. Also leute lassts noch ein paar mal schönwetter werden...ich hab noch so einiges vor :)


    Zum Lackieren hab ich mir ein altes Festzelt gekauft mit 8x12m - - sollte vorerst reichen. 3 Heizpilze rein für die Wärmeversorgung und ab gehts.




    Leider hatte ich letzte Woche einen Arbeitsunfall mit meiner Hand - bin also momentan im Krankenstand und kann nur Homeworking betreiben :cursing:



    ....achja falls wer auf die Gedanken kommt......ich kann euch entspannen, Motor und Getriebe werden nicht Sandgestrahlt sondern mit der Zopfbürste entlackt.
    Aber alles was zum Sandstrahlen geht möcht ich auch Sandstrahlen - soll ja wie neu werden :)





    Gruß Alfons

    Habe di ehre liebe Fendt-Kameraden,


    in folgendem Bericht möchte ich euch über die Restauration meines 10er Favo's am laufen halten.


    Kurz nochmal zur mir da ich noch nicht allzu sehr im Forum bekannt bin...


    Ich heiße Alfons bin 20 Jahre jung und stamme aus der östlichen Oberpfalz nahe Amberg.
    Ich bin gelernter Kfz'ler mit schwerpunkt auf Nutzfahrzeuge und Landwirt.


    Im moment arbeite ich vollzeit als Metallbauer und in meiner Freizeit arbeite ich hobbymäßig in der Landwirtschaft.......wie ich dazu komme? Keine Ahnung....meine Großeltern hatten damals nen kleinen Hof ....ansonsten habe ich keinen landwirtschaftlichen Hintergrund auch keinen Elterlichen Hof ....und trotzdem bin ich irgendwie damit aufgewachsen und gehe mit Stolz dieser "Berufung" nach.



    2015 war es dann soweit und der Fendt - Virus zog mich mit der Anschaffung meines Favorit'en in seinem Bann.


    In einer mobile.de Anzeige wurde ich auf einen 10s aufmerksam der äusserst günstig abzugeben war. Gleich am darauf folgendem Tag runtergefahren und angeguckt.


    Mein erster Gedanke : "Den musst du haben"


    Erwartet hat mich ein Schlepper in desolaten Zustand (so im Kaufvertrag vermerkt :D )
    Alle Blechteile waren irgendwie angefahren oder verbeult.
    Beide Unterlenker verbogen und einer sogar abgerissen.....hat wohl schon was arbeiten müssen der Bursche.


    Nichts detso trotz schienen Motor und Getriebe ausserst gut zu funktionieren.....bis auf die Kupplung die ist hinüber.


    Also ohne Entscheidung nach Hause gefahren und ein paar tage darüber geschlafen. 7 Tage später habe ich ihn gekauft...gegen den willen meiner Freundin :D


    Mittlerweile befindet sich der Schlepper (leider mit saumäßig Verzug) voll in der Restaurationsphase.



    Bilder von der Ankunft am Hof habe ich leider momentan nicht griffbereit..werden aber nachgereicht!.:)



    Angefangen habe ich bereits vor einem Jahr ...leider hat sich durch die Ausbildung zum Landwirt nicht viel getan.


    Aber nun habe ich Zeit und bin voller Tatendrang!!! (der aber vorerst durch eine Verletzung der rechten Hand zurückgehalten werden muss ;( )



    Aber ihr könnt euch freuen ....ich versorge euch in Zukunft mit einer Flut an Bildern.
    Fast keine Schraube wird unberührt bleiben ...immer meinem Leitgedanken nach ....Restauriert wird nur einmal,darum sehr gründlich und ordentlich !! Wenn scho, dann gscheid ! :D


    Mittlerweile hat sich ein Hanomag R27 dazugesellt....den ich aber wieder hergebe. Also falls Interesse besteht ...melden :)


    Hier nun ein paar Bilder die den aktuellen Zustand zeigen. Hoffe ihr habt gefallen daran.







    Gruß Alfons
    ....der am Montag einen Favorit 4s besichtigt :thumbsup:

    Servus,


    wollte mich hier kurz als FENDT - Neuling bei euch vorstellen.


    Ich heiße Alfons,bin junge 19 Jahre alt und wohne in der Nähe von Amberg.
    Im Vergangenen Jahr habe ich die Ausbildung zum Nutzfahrzeugmechatroniker erfolgreich abgeschlossen und befinde mich jetzt im 1. Lehrjahr zum Landwirt.


    Neben der modernen Technik für die Landwirtschaft interessiere ich mich auch für die Technik der vergangenen Tage.


    Wenn neben der Arbeit noch Zeit für Hobby's ist, verbringe ich diese Zeit am liebsten mit Motorrad fahren und der
    Restauration von Schleppern und Landmaschinen aller art.


    2012 habe ich einen Deutz D7206 Hinterradschlepper von meinen Brüdern übernommen ,den ich eigentlich im laufe der Zeit restaurieren wollte.
    Aufgrund mangelnder Einsatzmöglichkeiten des Schleppers am Hof und der Tatsache das die Kosten für die Restauration den realen Marktwert des Schleppers übersteigen, habe ich den Deutz schweren Herzen´s im Februar dieses Jahres verkauft. ;(


    Pünktlich zu meinem Geburtstag am 1. März habe ich mir dann den Nachfolger des Deutz gekauft. Einen Fendt Favorit 10 SA Bj. 1972
    Der Schlepper ist zwar in einem unschönen Zustand, aber dennoch Restaurationswürdig.
    Das ist auch dann der Grund dafür, warum ich bei euch gelandet bin. :thumbsup:


    Den Fendt stelle ich demnächst in meinem Restaurationsbericht im Forum vor.


    Bis bald
    Alfons