Posts by NT-F105

    Hallo mag,


    nun bin ich nicht der große Freund der Einachser, auch wegen kaputter Knie. Zudem soll der Holder auch den Spalter, die Säge, die Fräse und so weiter antreiben. Ich habe mich auch aus historischen Gründen für den Holder entschieden. Zudem wohne ich etwa 7 km vom Geburtsort meiner Neuanschaffung entfernt. In Zukunft werde ich meinen 105er immer mit Hütte und Bügel fahren können, da unter den Bäumen der Holder mit einem 1 m Mulcher die Arbeit mit Abklappbügel besser tun kann. Alles was Fläche ist und ohne Bäume bleibt dem Fendt zum Mulchen mit dem 2m Seppi M. Bin auch am überlegen was ich mit dem 102S mache, er steht nur noch in der Ecke seit der 105er im Haus ist, ist also seit gut 3 Jahren arbeitslos. Nunja, den habe ich schon 31 Jahre und es fällt mir nicht leicht ne Anonce zu schalten.

    Er wird wohl auch im Haus bleiben...

    Grüße aus Schwaben

    Reinhard

    fendt-oldtimer.de/wcf/index.php?attachment/41321/H


    Hallo zusammen,

    nun bin ich nach langem hin und her an einen Holder A50 BJ80 gekommen. Ist ein wenig was zu tun, aber Motor, Getriebe, Achsen und Knickgelenck sind neuwertig mit echten und nachgewiesenen 1540 B-Std. Der musste es sein, schon auch weil ich 7Km vom Werk weg wohne und viele kenne die da arbeiten. Anbei noch ein Bild vom Samstag bei der Abholung.

    Grüße aus Schwaben

    Reinhard

    Hallo Johann,

    vielen Dank für die Info! Bis jetzt habe ich von dem Hersteller nur positives gehört. Da ich, wenn überhaupt, nur wenig pflügen muss ist das kein Problem. Die beiden 100er sind ja auch noch im Haus und die können das sicher besser ;-).

    Vielleicht hat noch jemand Erfahrung mit dem kleinen Goldoni Base 20.


    Beste Grüße


    Reinhard

    Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrung mit (italienischen/asiatischen) Schmalspurschleppern wie z.B. Goldoni, Carraro, Ferrrari, oder ähnlichen. Wir suchen einen einem kleinen "Mulchschlepper" um unter den Obstbäumen und um die Scheune zu mulchen sowie im Garten die Arbeiten zu erledigen, wofür die beiden 100er zu groß sind. Die Idee war erst einen gebrauchten Holder Knicklenker zu kaufen, hier bekommt man einen zwanzigjährigen zum selben Geld wie bei z.B. Goldoni Base 20 incl. Mulcher (aktuell ein Angebot im Net für 10k€ neu). Der hätte den Vorteil, dass ich den auf Grund des geringen Gewichts auch leicht auf dem Autoanhänger zu meinen Schwiegereltern mitnehmen könnte. (Zuladung 1000kg)


    Wenn jemand Erfahrung mit einem solchen Fahrzeug hat, würde ich mich über Tipps und Erfahrungen freuen.


    Besten Dank schon vorab,


    Grüße aus dem Schwabenland


    Reinhard

    Guten Abend miteinander,

    die Arbeit werde ich im kommenden Winter an meinem 105SA auch angehen müssen, da beim bremsen dieser typische Knall auf beiden Seiten schon zu hören ist und am 102S ist die Handbremstrommel auf einer Seite stark eingelaufen. Hier meine Frage, da ich bis jetzt noch fast keine Ersatzteile für meine beiden Schätzchen benötigt habe und jetzt doch einiges ansteht, würde es mich interessieren, wie eure Erfahrung mit der Qualität solcher Zubehörersatzteile/Bremsenteile ist. Ich würde mich freuen hierzu von euch zu hören!

    Grüße aus dem Schwabenland,

    Reinhard

    Hallo Manfred, hallo Fendt-ler


    vielen Dank für die Infos. Eben war ich nochmals an einem 108SA in der Nachbarschaft und habe den Aufbau der Bremsen verglichen. Dort ist die Bremse hydraulisch und dadurch kann die Welle raus ohne die Allradkupplung abzuschrauben. Dies ist leider an meinem 105SA nicht so, der hat ne mechanische Bremse, wobei hier ein Hebel auf der Welle angeschweißt ist. Dieser ist leider so angebracht, dass die Welle mit Hebel nicht an der Allradkupplung vorbeigeschoben werden kann. Dies bedeutet dass der Allradantrieb mit Kupplung abgebaut werden muss, um die Welle rauszuschieben.

    Schade, aber wird wohl nicht anders gehen.!!


    Hierzu habe ich im Internet auch ein Bild gefunden:




    Gibt es etwas, was zu beachten ist bei De-/ Montage des Allradantriebes? Oder kann der einfach abgenommen werden und mit Dichtmasse wieder angeschraubt? In der E-Teileliste habe ich keine Papierdichtung gefunden. Hierzu würde ich mich freuen, wenn ich Infos bekommen könnte.


    Besten Dank schon vorab,


    Reinhard

    Hallo zusammen,


    mein Lieblingsfendt ( 105SA Bj 77 ~3500BStd ) hat nun kurz nach seinem 40. Geburtstag angefangen sein Revier zu markieren. An der Bremswelle läuft Öl raus, so das sich dies an der Getriebeölablassschraube sammelt und bei längerer Standzeit weniger nette kleine Öllachen auf den Betonboden markiert. Kann mir jemand sagen, ob hier die Allradkupplung komplett ab muss, damit die Bremswelle nach der linken Seite raus gezogen werden kann?


    Über eine kurze Info hierzu würde ich mich sehr freuen,


    Besten Dank schon vorab für eure Hilfe,


    Grüße aus Schwaben


    Hardy

    Hallo zusammen,


    nun ist der Beitrag schon älter und mein 105.er SA hat auch angefangen sein Revier zu markieren, genau eben auch an der besagten Stelle. Kann mir jemand sagen, ob hier die Allradkupplung komplett ab muss, damit die Bremswelle nach der linken Seite raus gezogen werden kann?


    Über eine kurze Info hierzu würde ich mich sehr freuen,


    Besten Dank schon vorab für eure Hilfe,


    Grüße aus Schwaben


    Hardy

    Hallo zusammen,


    Meine Erfahrung ist die, der MWM hat mehr Drehmoment und der KHD ist spritziger auf der Straße, das wiederum ist rein subjektiv ohne die Technischen Daten verglichen zu haben.


    Hier noch meine Fendstrorry in Kurzform. Mein Großvater hat sich 1957 einen F17L geleistet, mit dem ich aufgewachsen bin. Der war dann nach über 18 t Std und super harter Arbeit so durch, dass er vor einem Jahr als E-Teilelager in seiner Geburtsstadt bei einem Mitarbeiter von Fendt gelandet ist und jetzt z.T.wieder auf der Straße /Wald unterwegs ist. Da mit dem immer weniger gearbeitet werden konnte, habe mir vor 27 Jahren einen 102 S geholt, der sich wiederum seit letztem Jahr auch im Unruhestand befindet und nur noch (Auto-)Hängerchen und Holzsäge ziehen muss . Für die schwereren Arbeiten wie Schlegelmulcher und Tamdemhänger ziehen hab ich mir einem 105 SA mit FL zugelegt. Zwischendurch hatte ich 2Jahre einen DX4.50 mit dem ich mein Häuschen gebaut habe. So kommt es auch, dass ich ein wenig die Motoren von KHD kenne.


    Grüße aus Schwaben


    Reinhard

    Hallo Klauso,


    Ich habe mir im April einen Tandem 6,5t der Fa. Heinz Lämmle geholt. Das ist ein kleiner Handwerksbetrieb bei Balingen, der meiner Meinung nach super stabile und qualitativ hochwertige Anhänger baut.
    Die arbeiten gelegentlich auch mal gebrauchte Anhänger von Welger auf.
    Einfach mal anrufen! Ich kann dir anbieten, für dich da mal reinzuschauen, fahre ein / zwei mal pro Woche dort vorbei.


    www.heinz-lämmle. de


    Grüße aus Dem Schwabenland


    Reinhard

    Hallo Julian,


    vielen Dank für die DWG. Ich werde mich in den Faschingsferien auf die Suche nach nem Schlosser / mech. Werkstätte machen, der die Gewichte herstellen kann.


    Bilder werden dann folgen,


    Grüße aus Schwaben


    NT-F105

    Hallo zusammen,


    ich würde die Vektordatei auch gerne haben wollen, da mein 102 S und 105 SA auch Gewichte vertragen könnten,


    wäre schön und soll nicht dein Schaden sein,


    Danke und einen guten Rutsch nach 2016 an alle hier,


    Grüße aus Schwaben


    NT-F105

    Hallo zusammen,


    die Aufkleber die nur in schwarz mit Schrift weis oder Silber mit schwarzer Schrift gemacht werden, kann ich beisteuern. Wenn ich die Vekordatei (im Idealfall dxf) bekommen kann. Wir stellen Maschinen für solche Anwendungen her. Leider ist das Basismaterial nicht in Fendtgelb zu bekommen, nur in den Farben schwarz und silber erhältlich. Die Klebefolien kommen hauptsächlich im KFZ zur Anwendung ( fast unkaputtbar ) siehe auch Aufkleber im Autotankdeckel mit Reifendruck etc.


    Grüße aus Schwaben,


    NT-F105