Posts by DerAntek

    Hallo,
    erst einmal Respekt! Da kommt ne Menge Arbeit auf dich zu!
    Ich kann dir die Steuergeräte der Firma Granit wärmstens empfehlen, funktionieren bei mir beinahe besser als die originalen Bosch Steuergeräte.
    Falls du noch ein EW Steuergerät suchst: ich habe noch ein originales von Bosch aus meinem 108er ausgebaut.
    Mfg. Antek

    Hallo,
    ich möchte bei unserem Fendt Farmer 108S den Auspuff nach unten legen, habe die Erfahrung gemacht, dass die Traktoren mit nach unten gerichtetem Auspuff leiser sind/wirken.
    Hat irgendwer zufällig einen solchen Auspuff mit Krümmer? Ich könnte demjenigen im Gegenzug auch meinen nach oben gerichteten Auspuff samt Krümmer geben.


    MfG. Antek

    Hallo,


    ich kann dir die Maße leider nicht sagen, aber im Anhang habe ich dir eine technische Zeichnung hinterlegt, die hilft oftmals beim bestellen der Ersatzteile beim Maschinenhändler. Von selbst gebastelten Dichtungsversuchen würde ich dir strikt abraten, gib lieber paar Euros mehr aus, dann weißt du das es hält und (hoffentlich) nicht noch mehr in die Brüche geht.
    Falls du trotzdem die genauen Maße haben willst, kannst du
    farmer104SA anschreiben.


    Hoffe ich konnte dir wenigstens etwas weiter helfen.
    MfG. Antek

    Hallo,
    es ist sehr von Vorteil, wenn du den linken Achstrichter abnimmst, da das ganze ganz schön eng ist. Also einfach vom Differential losflanschen und das Handbremsband von der Welle lösen. Auf der rechten Seite muss die Fußbremse los, also nur die Zylinder samt Verstärker. Dann ist da ein Segering auf der rechten Seite der Handbremswelle, der muss ebenfalls runter, sowie die Strebe zum Handbremshebel. (Getriebeöl muss natürlich aus raus)
    Nun kommt der schwierige Teil:
    Du musst solange herum probieren bis die Welle draußen ist, d.h. die Welle muss auf der rechten Seite vorsichtig raus geschlagen werden. Dabei musst du am besten ein kleines Brecheisen zwischen die rechte Aufhängung des Bremsbandes und dem Differentialgehäuse klemmen und während du vorsichtig auf die Welle schlägst, am besten mit einem Stück Holz, sodass du die Welle nicht zerhaust. Wenn die Welle auf der linken Seite an den Achstrichter schlägt, musst du versuchen diese etwas zu drehen, oder die Bremsbandaufhängung auf der rechten Seite etwas zurückhebeln.
    Das ganze ist halt nicht gerade die schönste Arbeit, aber man muss durch :)
    Das Maß der O-Ringe müsste 24,2x3 sein.
    Beim Einbau einfach wieder umgekehrt vorgehen.


    Falls du etwas nicht verstehst, oder Hilfe brauchst kannst du mich gerne anschreiben, auch per PN.


    EDIT:
    Hast du die mechanische Fußbremse oder die hydraulische??


    MfG. Antek

    Hallo,
    ich benutze zum Nachlackieren das Fendt Grün von Erbedol. Das ist etwas dunkler als der original Lack, jedoch kann es sein, dass der original Lack bereits verblasst ist. Hast du einen Fendt Farmer Serie 1 bis 200? Oder 300 und höher? Da gib es nämlich Unterschiede im Lack. Einmal Fendt Grün und Fendt 300 Grün (wurde ab ca Bj. 1980-85 benutzt).
    Hoffe ich konnte dir im Ansatz weiter helfen.


    MfG. Antek

    Hallo,
    ja, ich habe die Pappdichtung erneuert. Habe mich eben erneut unter den Schlepper gelegt, um mir nochmal nen Überblick zu verschaffen. Da, wo die Handbremse ins oder ans Getriebe geht, läuft Öl heraus. Aber um der Sache mit dem Hauptzylinder auf den Grund zu gehen: Meine vom Werk aus eingebauten Zusatzhubzylinder heben auch nicht selbständig aus (ich weiß nicht, ob das vor dem Abmontieren anders war).

    Hallo,
    vorab, ich bin neu im Forum.
    Und zwar besitze ich einen Fendt Farmer 108S Bj. 1975, treue Maschine, große Leistung.
    Habe letztens den Hydraulikblock (unter dem Fahrersitz) runter gehabt, um zu prüfen, ob alle Verzahnungen noch in Takt sind, bei der Gelegenheit habe ich die Steuergeräte abgedichtet (O-Ringsätze zwischen den Flanschen).
    Bin danach los zum Heuwenden und als ich den Schlepper über die Nacht hab stehen lassen, sammelte sich eine Lache Getriebeöl unter ihm, der Gertiebeölstand hat sich aber nicht marginal verändert.Es ist eindeutig Getriebeöl, da ich dort anderes Öl als in der Hydraulik/ im Motor benutze.


    Nun meine Frage: Wo kommt dieses Öl raus? ?(


    MfG. Antek