Posts by Farmer 1z FL

    Moin


    Ich noch mal kurz, lasst das Forum wie es ist, warum soll sich nicht die ganze Welt an unserem tun erfreuen?

    Das Forum hat direkt nichts mit meiner Lage zu tun, trotzdem werde ich ab jetzt keine Bilder von meinen Tätigkeiten mehr hochladen.


    Gruß Tim

    Moin


    Die letzten Wochen waren die Hölle, ich werde dazu nichts genaueres sagen, nur so viel, ich stelle keine Bilder mehr online und werde mich auch nicht mehr Aktiv am Forum beteiligen, es war ein schöner und Informativer Zeitvertreib, aber ich kann nicht kontrollieren wer mitliest und da geht es mir wie dem Grantelpeter, ich hab die Schnauze voll. Mit etwas Pech steht meine Sammlung demnächst bei ebay drin und ich starte wieder bei 0. Es war jedenfalls Schön mit euch und ich weder zu dem ein oder anderem Kontakt halten oder nochmal aufnehmen aber mich aus dem Forum zurückziehen und den Persönlichen Kontakt vorziehen.


    Gruß Tim

    Moin


    Holder B10, für Gartenzwecke geeignet, sieht zwar nach Trecker aus, ist aber nicht viel mehr als ein Rasenmäher mit Zapfwelle. Sowas habe ich für einen Kumpel auch schon mal im T4 gefahren.

    Aber so richtig ernst kann ich die kleinen Holder nicht nehmen, so einen Dreizylinder ist ein Ernsthaftes Arbeitsgerät, aber der rest ist was für das Gemüsebeet.


    Gruß Tim

    Sieht eher aus wie ein Rohbau von einem Wohnhaus und noch wie von einem Geröteschuppen.

    Moin


    Soll sich ja auch gut an das Fachwerkhaus anpassen, aber sei mal ehrlich, welches Wohnhaus hat 4m Deckenhöhe und ein Loch von 3,7m Breite und 4m Höhe in der Wand? Aber ich werde später ja quasi da wohnen, gibt ja schließlich viel zu Werkeln.;)


    Gruß Tim

    Moin


    Einen Film gibt es meines Wissens nicht, trotzdem ist das alles recht einfach, zuerst Aufbocken auf Stabilen Unterlagen, dann Öl ablassen. Dann Räder ab, dann Bremsgestänge länger machen, dann 2 Schrauben in die Innengewinde der Bremstrommeln drehen um diese Abzudrücken. Dann musst du die Differenzialsperre Einlegen, durch verdrehen der Achse einrasten und dann gegen lösen fixieren. Dann friemelst du den Plastikstopfen aus den Radnarben, dahinter sind dann Schrauben, die musst du Rausdrehen, dann kräftig ziehen und dir kommt die Steckachse mit Simmering und Radlager entgegen.

    Das ganze dann weiter zerlegen, Radlager und Simmering abziehen und wechseln. Dann das ganze mit neuer Papierdichtung wieder zusammenbauen in umgekehrter Reihenfolge.

    Idealer weise suchst du dir als Helfer und Ratgeber jemanden der schon etwas Erfahrung mit Landmaschinenreparaturen hat.


    Schau mal in den Bericht "unser 12er" oder unter "Mein GT die Farmer und Ich" da müsste auch was zu sehen sein.


    Gruß Tim

    Moin


    In letzter Zeit ging es wieder weiter, das Dach ist Dicht, der Giebel Hochgemauert, die Dachrinne montiert, die Kranbahn im First hängt, bloß der Kettenzug braucht noch eine längere Kette. Die erste Hälfte Fußboden liegt auch schon, und mein Mähwerk hat nach zich Jahren auch endlich ein Dach überm Dreipunkt.


    Gruß Tim

    Moin


    Der 611er würde mir ja irgendwie gefallen, da gäbe es gleich 2 Sechzentonner und einen Vierschaar. Bloß habe ich kein Geld dafür über und auch keinen Führerschein. Da bin ich Gott sei Dank Realist genug um mit meinen FL131 und GT zufrieden zu sein, da Kosten die Anbaugeräte kein Vermögen, nehmen weniger Platz weg, Steuern und Versicherungen kosten auch weniger.


    Den Sechsenderfetisch habe ich zwar auch, aber mein Luftkühlungsfetisch ist doch stärker, und ich brauche eher noch einen T3 Pritsche, und da muss dann ein Sechsender rein8o


    Also baue ich erstmal an der Werkstatt weiter, dann werden die Fendt überholt und dann muss mein Anbaugerätepark überholt werden.


    Gruß Tim

    Moin


    Da wirst du wohl in den Sauren Apfel beißen müssen und die Gewichte samt Grundplatte kaufen müssen. Ist ja auch nur Einmal kaufen und dann für immer haben, und ihren Wert verlieren die Dinger ja auch nicht.

    Aber bist du sicher das 100kg reichen?

    Ich weiß nicht wie viel schwerer der Motor und Vorderachsblock sind, mein 1z kann im Heckcontainer nur 300kg zuladen, hebt also insgesamt 500kg bis die Räder abheben.

    Mein 1z mit Frontlader kann 900kg heben ohne abzuheben, mit Schaufel schafft er die 1000kg ohne Abzuheben, die Konsolen gibt es ab und zu bei ebay. Eine Frontlader ist sowieso immer gut zu gebrauchen.


    Gruß Tim

    Moin


    Das klingt ja schon mal gut, Kühler kann man vielleicht noch Löten, der vom 105er wird nicht passen, da der 105er ja viel weniger Kraft und somit Wärme entwickelt, so ein Kühler wird neu wohl um die 600€ Kosten, wenn das Thermostat die selben Anschlussdurchmesser hat müsstest du es verwenden können.

    Das Kupplungspedal könnte auch irgendwo eingelaufen sein oder verharzt so das es schwer geht, oder eben einfach eine lahme Feder, soll nach 44 Jahren schon mal vorgekommen sein.

    Aber für 10000€ kann man noch ruhigen gewissens 2000€ in Reparaturen investieren und hat dann einen Guten Sechsender und nicht zu viel dafür bezahlt, und wenn dann noch der ein oder andere Wunsch wie Frontlader, Fronthydraulik, mehr Steuergeräte und Druckluft kommt hat man eine unverbastelte Ausgangslage und kann immer erweitern.


    Gruß Tim

    Moin


    Ich hätte noch eine Gegenfrage, womit hast du bisher gearbeitet das dir der Verbrauch jetzt so hoch vorkommt?


    Das mit dem Drehen an den Maximalmenge und Drehzahlanschlagschrauben kann natürlich zu sauferrei führen, wurde bei meinem 308 leider auch von irgendwem gemacht, wenn der richtig arbeitet kann man da nachts schon mal ne Flamme am Auspuff beobachten was auf zu viel Einspritzmenge hindeutet, aber das bringt auch ein etwas mehr an Endgeschwindigkeit mit sich.


    sexzylinder , du musst wirklich leichten Boden haben, ich hatte mal einen Frost Dreischaar zur Reparatur der Schwenkhydraulik, den hab ich dann hinter meinem 308 getestet, mit 90er Arbeitsbreite hatte der Fendt damit gut zu tun, Vierschaar hätte er denke ich nicht geschafft, oder er wäre dabei extrem langsam geworden und hätte Allrad gebraucht, aber dann wäre der Motor bei schwereren Stellen in die Knie geganen.


    Grundsätzlich halte ich die MWM Motoren in unseren Fendts für sehr ausgewogen zwischen Verbrauch und Leistung, wenn ich mir da die IHCs oder John Deeres in der Umgebung ansehe und deren Verbrauch, damit mag ich kein Heu zum verkaufen machen, da bleibt einem ja nix vom Verkaufserlös mehr über, Deutz ist relativ Sparsam, sowohl beim Verbrauch als auch bei der Leistung, ich glaube die flunkern bei der PS Angabe. bei meinen Beobachtungen handelt es sich hauptsächlich um Trecker aus den 80ern und 90ern und ich will damit keine Disskussion lostreten, aber mich würde wohl auch mal die Osttrecker interressieren im Vergleich zum Fendt.


    Gruß Tim

    Moin


    Die Einstellung des Pfluges sollte man Optimieren falls nicht gegeben, ich rechne mal andersrum, der Tank der meisten Trecker ist so bemessen das man damit 8 bis 10 Stunden Pflügen kann. ein 309er sollte 100L dabei haben, somit darf der 10 bis 12 Liter pro Stunde verbrauchen, dabei kämen in 3 Stunden ca. 36L Diesel raus. Dem nach wäre das ganz normal.


    Gruß Tim

    Moin


    Die LKW Kipper gibt es bei uns auch, davor sollte dann aber auch ein Sechsender mit Allrad um das Ungebremste Geschoss gebändigt zu bekommen. Zum Thema Krone Kipper, das sind wirklich nur Kornkipper und keine Universalanhänger zum bauen. Da muss man schon Welger oder Bergmann kaufen. Auf unseren Welger lass ich nix kommen, den kann man mit 100cm Aufbau auch für Erde, Bauschutt oder bis zu 7 Steinpaletten noch guten Gewissens fahren, weil der einen Formgepressten rahmen hat und nicht bloß einen aus U Eisen geschweißten wie Krone. Dafür hat ein Krone Kipper bestimmt 5 bis 10% mehr nutzlast.


    Gruß Tim

    Moin


    Ne Plastekotflügel am Farmer 2 geht garnicht <X vorne muss man den Halter zerlegen, ich meine man müsste den umstecken können, je nach Version, hinten kann man bestimmt auch mittels Hülsen oder ähnlichem verbreitern, bloß beim Überrollbügel muss man dann noch schauen, und der Kabelbaum will wohl auch verlängert werden.


    Gruß Tim

    Moin und Willkommen


    Als erstes empfehle ich dir, dir die passenden Unterlagen wie Betriebsanleitung, Wartungshandbuch, Ersatzteilliste zu besorgen, Originale gibt es ab und zu bei Ebay und co. Wenn es schneller gehen soll kauf dir die Nachdrucke von Theopold parts.


    Zu deiner Frage, Links unter dem Fahrersitz findet sich ein Zölliger Stopfen mit 14er Vierkant oben auf dem Abgang zum Achstrichter, das ist die Einfüllschraube, mit intigriertem Peilstab. Aber besorg dir erstmal die Unterlagen und lese die in aller ruhe durch.


    Gruß Tim