Posts by IN-Trac 6.60

    Die Buchstaben sind auch bei Granit Parts erhältlich. Ich habe mir für meinen Farmer 5 S eine schwarze 1 mm dicke Kuststoffplatte besorgt und diese nach der alten Kunststoffunterlage passend gesägt.

    Anschließend die neuen Unterlagen mittels Schraubzwinge an der passenden Stelle auf der Motorhabe fixiert und die Löcher für die Beschriftungen ausgebohrt. Dann mit KLebstoff rückseitig bestrichen, Bestriftungen eingesetzt und so befestigt. War keine große Sache.


    Gruß, Rainer

    Hallo Hamburger Fendt Farmer 3S,


    frag doch mal bei einem Fendt Teilehändler nach. Für uns im Süden ist Bracht Landtechnik in Stetten im Allgäu eine feine Adresse. Aber da gibt es noch weitere.

    Der Ersatzteile-Nr. nach zu beurteilen, wurde dieses Stirnrad nach in weitere Fendt Farmer S Typen eingebaut. Da stehen die Chancen nicht schlecht, so etwas zu ergattern und ist allemal billiger als ein Nachbau.

    Viele Glück und freundliche Grüße

    Rainer

    Hallo Zusammen,


    bei mir kommen folgende Faktoren zusammen. Ich bin mit den Ferguson Freunden vor 3 Jahren in England gewesen. Zum Einen Peterborough mit der Perkins-Motorenfabrik und Coventry mit dem ehemaligen MF-Werksareal. Mit den Ferguson-Freunden stehe ich immer noch in gutem Kontakt und bei uns im Schwarzwald gibt es die Eicher Freunde Schwarzwald, welche auch sehr rege sind. Mit meinem Eicher Mammut HS werde ich Beidem gerecht. Zum einen mit dem luftgekühlten EDK-4 Eicher-Motor und dem MF-Multipower-Getriebe.

    Ich hätte mir vor 2 Jahren fast einen MF 188 gekauft, die gefallen mir optisch sehr. Ich gab aber einem Fendt Farmer 5S den Vorzug, was eine gute Entscheidung war. Einer der Gründe war die für mich unbequeme Bedienung des Fussgaspedals. Der Eicher Büffel wäre ein MF 188 mit komfortablerer Bedienung.


    Freundliche Grüße

    Rainer

    Hallo HCI,


    die MF-Traktoren können nicht so schlecht gewesen sein, wie allgemein behauptet wird. Immerhin mussten sie sich rund um den Globus bewähren, mit zum Teil erbärmlicher Bedienung und Wartung. Die Getriebe lassen sich nicht so wie Butter schalten, wie bei einem Fendt oder Traktoren mit ZF-Getriebe. Ich selber finde die Eicher Traktoren mit MF-Getriebe technisch interessant. Ich habe schon einen Eicher Mammut HS mit 65 PS und MF-Multipower. Alles ist bekanntlich geschmackssache und Jedem das Seine.


    Gruß; Rainer

    Hallo Zusammen,

    ich habe vor einigen Wochen einen Eicher Mammut HS/TL im Internet entdeckt, an dem ich Interesse habe. Das Fahrzeug steht bei Fürstenfeldbruck und von mir wären das rund 350 km einfache Wegstrecke. Erschwerend komt noch hinzu, dass ich derzeit auch kein Auto habe, um mal schnell nach Fürstenfeldbruck zu kommen und meine Tier wollen morgens und abends versorgt werden.

    Wohnt von Euch jemand im Münchner Umland oder gar in Fürstenfeldbruck und könnte den Eicher für mich besichtigen?

    Der Besitzer schickte mir bereits ein paar Bilder und laut seinen Angaben müssten die im Getriebe verbauten Hydraulikpumpen überholt oder getauscht werden. Aber die schönen Bilder können auch täuschen. Wie läuft der Motor; wie läßt sich das Getriebe schalten?


    Ich würde mich sehr freunen, wenn von Euch jemand den Eicher besichtigen könnte. Ich würde mich auch nicht lumpen lassen.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Rainer

    Ich setze seit Frühjahr 2018 einen Fendt Farmer 5 S in der Hinterradausführung für leichte Arbeiten ein. Besonders beim Getreide striegeln schätze ich seine Wendigkeit. Außerdem habe ich mit den Fendt 211 und 312 und einem MB-Trac 900 genug Allradler auf dem Hof :)


    Ich hatte beim Kauf den Farmer 5 S einem MF 188 vorgezogen, auch aufgrund der besseren Ergonomie des Fahrerstandes. Der oben beschriebene Eicher scheint mir ebenfalls ergonomischer zu sein als der 188er MF.

    Liebe Traktor-Freunde,

    ich bin dieser Tage beim Stöbern im Internet auf einen recht seltenen Eicher mit 4-Zylinder Turbo-Motor (75 PS) und MF MultiPower.Getriebe gestoßen. Der Traktor macht phototechnisch einen passablen Eindruck, wurde aber laut Besitzer schon einmal nachlackiert :-( Die hydraulische Schaltung des MultiPower-Getriebes wurde nach Pumpendefekt von der Arbeitshydraulikpumpe bedient. Diese Hydraulikpumpe habe ihre besten Tage nun auch schon hinter sich. Das hieße nach einem Kauf, die MultiPower-Hydraulikpumpe ersetzen oder instandsetzen und bei der Arbeitshydraulik ebenso. Bedeutet für mich einen Fachmann finden, der sich mit diesem MF-Getriebe auskennt, Schlepper trennen und instandsetzen.

    Wie auf den Bildern zu sehen ist, hat der Lack wieder ein paar Macken und die hinteren Kotflügel hatten auch schon Feindkontakt. Die Leuchten auf den Kotflügeln scheinen mir für diese Zeit nicht mehr original. Also auch ersetzen - gibt es zum Beispiel bei Granit

    Als Verkaufspreis hat der Besitzer um die 7000 € taxiert mit etwas Verhandlungsspielraum.


    Dass die Meinungen über das MultiPower-Getreibe weit auseinander gehen, weiß ich.

    Ich selber bin von dem Eicher angetan und gerade im "Musshaben-Modus". Trotzdem hätte ich sehr gerne Euer Urteil gehört. Vielleicht ist Euch auf den Bildern etwas aufgefallen, was ich übersehen habe. Egal; vielen Dank für eure Tips und Anregungen.


    Rainer

    Mit billig meinte ich nicht unbedingt preiswert. Zwecks Originalität wäre der Grammer-Sitz halbnwegs ein Kompromiß. Ich selber würde schauen, einen Original-Sitz zu bekommen und diesen dann aufarbeiten/ aufarbeiten lassen.

    Hallo Wolmi,


    da ist definitiv kein Original Sitz wie er beim Fendt Farmer 5S bzw. Farmer 106S verbaut wurde. Da kannst Du auch bei Klepp schauen. Das sind saubillige Sitze.


    Gruß; Rainer

    Bei uns im Schwarzwald ist das nach 2015 und 2016 der 3. trockene Sommer in kurzen Abständen. Wir wurden zwar nicht so gebeutelt, wie der Norden oder Osten. Aber die hohen Temperaturen tagsüber mit jenseits der 30° C Marke verwandeln jegliches Grünland in Savannenland.

    Ich lehne Milliardenhilfen ebenso wie Peter ab, da letztlich die Großagrarier davon profitieren. Jene die uns Kleinbauern bei der nächsten Gelegenheit am liebsten den Kragen abdrehen. Sinnvoller wäre eine steuerfreie Risikorücklage, auf die man in einem schlechten Jahr zurückgreifen kann


    Gruß, Rainer

    Hallo Stefan,


    das sind Hella Schlussleuchten. Dichtgummis habe ich vor Kurzem noch bei der ZG Raiffeisen bekommen, aber bei den gewünschten Schlussleuchten bekomme ich das Modell der neueren Traktoren ausgehändigt. Und möglichst original sollte es schon sein.

    Jetzt wäre ich fast fertig mit der Bremsenüberholung und der Gebrauchsrestaurierung und nun das noch mit der Rückleuchte :(.


    Liebe Grüße nach Thüringen

    Rainer