Posts by Anton108

    Servus!


    Ich bin seit Dezember mal wieder bissl an meinem 108er zugange. Nachdem es "endlich" so weit war und sich die rechte Bremse festgefressen hatte ( natürlich abends um 5 und 7km von daheim entfernt...), hab ich mich dann halt mal drüber gemacht. Betriebsbremsen neu (Scheiben und Automaten waren vor Weihnachten sogar im Angebot), Handbremse neu, alle betroffenen Wedis uns O-Ringe neu. Die Bremse hatte es bitter nötig. An den alten Automaten hatte schon mal irgend ein Pfuscher mit einer Schruppscheibe rumgefummelt. Die Druckplatten im Achstrichter waren blau, gerissen und eingelaufen, also die auch noch neu. Die Bremsgehäuse hab ich dann aber trotzdem nicht getauscht. Fast 1000€/Stück war mir dann doch zu heftig. Dann waren die Steuergeräte so schön zu erreichen, dass ich sie auch gleich noch ausgebaut, zerlegt und neu abgedichtet hab. Dann gleich noch ein zusätzliches DW-Steuergerät dazu... mal sehen, ob alles dicht is und funktioniert.


    Beim Abbau der Kabine is mir die Dichtung zwischen Kabine und der Tankverkleidung in mehrere Einzelteile zerfallen.

    Ich geh mal davon aus, dass ich nicht der erste bin, bei dem die Dichtung zerfällt.

    Nun würde mich interessieren, was ihr da so eingebaut habt.


    Bin für alle Ideen und Vorschläge dankbar! Gerne auch Bilder von euren Lösungen.


    LG

    Anton

    Servus!

    Ich tippe auf auf die Verzahnung der Scheiben. Hab von unserem 231 Gts die Handbremse auch erst gemacht, da war die Verzahnung kurz vor dem Überspringen... Scheinbar eine Sollbruchstelle, an der Welle war Gott sei Dank kein Verschleiß zu sehen.

    Zum Thema "einmal machen und dann ist Ruhe" muss ich nun auch noch was sagen. Bei meinem 309er wurde bei 10.000h der Motor nach einem Motorschaden (eine Stößelführung hatte sich im Block gefressen) komplett überholt. Sprich komplett zerlegt, Block geplant, Zusatzbohrung für die Stößelführungen gebohrt, neue Laufbuchsen, neue Nockenwelle, Köpfe gemacht, Turbo neu,...

    Jetzt sind 12.100 drauf und der Bursche braucht Öl und Wasser... Keiner weiß wo das eine noch das andere hingeht.

    Äußerlich is alles trocken. Öl hab ich keines im Wasser. Umgekehrt weiß ichs nicht. Mache regelmäßig Ölwechsel. Da is mir auch noch nix aufgefallen.

    Klauso hat geschrieben, dass er den Allrad per Folientaster zuschaltet. Also hat er ziemlich sicher einen 308er mit Elektrohydraulischer Wendeschaltung, EHR, elektrohydraulischen Splitstufen usw. Sprich Fahrgestellnummer 308/21/.... Das Lamellenpaket wird von einer großen Tellerfeder zusammengedrückt. Dann ist der Allrad eingeschaltet. Soll der Allrad abgeschaltet werden, drückt ein Hydraulikzylinder die Feder wieder zurück, dann haben die Lamellen wieder Luft und der Allrad ist aus. Den nötigen Öldruck zum Schalten von Splitstufen, Allrad usw. erzeugt die Getriebeölpumpe. Steht der Motor, erzeugt die Ölpumpe keinen Druck, also ist der Allrad an. Das ist beim Xylon genauso und müsste beim 500er auch so sein. Will man für irgendwelche Reparaturen den Allrad auch bei Stillstand des Motors abschalten, kann man das mittels zweier M8er Muttern tun. Wenn man sich den Schlepper von hinten betrachtet, sieht man zwei Gewinde aus dem Gehäuse der Allradkupplung stehen (Ich glaube original sind da Kappen drauf). Wenn man die Muttern auf die Gewinde dreht und zieht diese abwechselnd gleichmäßig an, spannt man die Tellerfeder mechanisch und die Kupplung wird frei.

    Nein, ich hab nur Größe 3. Der 3S hat meines Wissens eine längere Schwinge. Der Lader hat auf dem Typenschild noch eine 4-stellige Postleitzahl und ist momentan auf meinem 309er angebaut. Ich könnte mir vorstellen, dass die Anbaukonsolen von den 300ern aus den 80ern passen könnten. Z.B. vom 305 oder vom 306. Die haben doch auch den D226-4.2 drin. Sogar der 308er hatte anfänglich den gleichen Motor.

    Und dann hätt ich gleich noch eine Frage...


    Und zwar hat mein 108er eine sehr dürftige Hydraulikleistung.

    Momentan ist es so, dass ich beim Heben eines Gerätes immer leicht Gas geben muss, dass sich was tut.

    Ich hab noch keinen Druck gemessen usw.

    Allerdings hatte mein Nachbar bei seinem 108s das gleiche Problem. Er hat eine neue Pumpe eingebaut und das Prioventil für die Lenkung überholt. Trotzdem war die Förderleistung eher sparsam.

    Nun würde es mich interessieren, ob es größere Hydraulikpumpen gibt, die trotzdem noch zwischen Motor und Kühler reinpassen?

    Oder gibt es noch andere Lösungen? Z.B. eine zusätzliche Pumpe? aber wohin damit?

    Bin für Anregungen dankbar!


    Gruß

    Anton

    Servus zusammen!


    Mich beschäftigt auch seit ein paar Tagen ein Thema.

    Und zwar würde mich interessieren, ob es passende Konsolen für den Farmer 108ls gibt, dass ich meinen Frontlader (Fendt Größe3 mit den kleinsten Hubzylindern) auf den 108er setzen kann?

    Falls das jemand gemacht hat, wäre es prima, wenn ich ein paar Bilder haben könnte.


    LG

    Anton

    Die Sache mit dem Allrad kommt mir schon ein wenig seltsam vor... Mein 309er singt zwar, wenn ich den Allrad einschalte, aber dass irgendwas schwergängig wäre könnte ich nicht sagen.

    Ich würde den Schlepper einfach mal komplett aufbocken und an den Rädern drehen. Wenn es wirklich so schwer geht, dass der Schlepper sich plagt, dann dürfte ja bei eingeschaltetem Allrad mit der Hand nichts mehr zu drehen sein.

    Der Allrad ist übrigens immer eingeschaltet wenn der Motor aus ist.


    Also wenn der Schlepper im Schlamm stand, könnte ich mir vorstellen, dass Dreck in die Allradkupplung gelaufen ist und dort im Gehäuse Ärger macht.

    Vielleicht streift da irgendwas an, sobald das Lamellenpaket zusammengedrückt wird.

    Servus!
    Ich bin momentan mal wieder mit meinem 309 (E) BJ 1996 beschäftigt. Nachdem ich das rechte Radhaus innen gestrahlt und den Lack komplett neu aufgebaut habe, möchte ich noch zusätzliche Arbeitsscheinwerfer anbringen. Die original Hella-Halterungen hab ich bereits auf die Rücklichtgehäuse montiert. In den Gehäusen liegen auch noch zwei Kabel, die nicht angeschlossen sind. Ein weißes und ein braunes. Das weiße ist laut Nummerierung für die Arbeitsscheinwerfer gedacht. Das Braune (ich dachte erst an Masse) ist laut Nummerierung aber für irgendwas anderes. Ich kann es leider im Schaltplan nicht entziffern...
    Mein erstes Problem ist, dass auf dem weißen Kabel, das ja anscheinend für die ASW gedacht ist, kein Strom ankommt egal welche Schalterstellung ich wähle.
    Weiß jemand an welcher Stelle in der Kabine ich suchen muss, bevor ich anfange, die komplette Kabine zu zerlegen?
    Vorab schon mal vielen Dank!


    Viele Grüße


    Anton

    Moing zusammen!
    Ich hab seit letzter Woche (Heuernte) einen Fehler bzgl. der Vorderachsfederung im Display und die Federung ist ohne Funktion.
    Hab die Federung zum Mähen mit Frontmähwerk abgelassen. Nachdem ich fertig war und die Federung wieder aktivieren wollte, ist der Fehler da. Er kommt nach jedem Motorstart neu.
    Fehlercode ist glaub ich 5.1.6.2 ich bin mir jetzt aber nicht sicher... muss nochmal nachschauen.
    Vor zwei Jahren wurde die Federung schonmal repariert. Neue Platine, neuer Lagesensor, an den Steuergeräten wurde irgendwas gemacht... war ein teuerer Spaß!


    Wie kann ich das ganze überprüfen und herausfinden wo genau der Fehler liegt.
    Bin für jeden Tipp dankbar!
    LG
    Anton

    Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat...
    Also, das Stottern ist weg, woran es jetzt genau gelegen hat... keine Ahnung.
    Die Siebe in den Saugleitungen waren ziemlich sauber, deshalb schließ ich die mal aus.
    Was ich mir aber gut vorstellen könnte ist der Entlüftungsfilter. Den hab ich aufgebrochen, weil ich neugierig war und siehe da, der war schon recht schwarz und versifft...
    Die Saugschläuche hab ich auch erneuert und gleich noch stärkere Schlauchbinder verwendet.
    Neues Öl rein und alles ist gut. Nichts stottert mehr.

    Wunderschönen Ostersonntag!
    Also, jetzt werd ich mal berichten, wie aus einem Kundendienst und ein paar kleinen Schraubarbeiten die Unendliche Geschichte wurde.


    Also, nachdem mir bei der Mafia gesagt wurde, dass man die Dichtung aus dem Stecker bekommt, hab ich sie natürlich rausgefummelt und festgestellt, dass das keine gute Idee war.
    Dann hab ich zwei Stunden an einem Pin rumgedoktert, bis ich ihn draußen hatte.
    Mit so einem Ausziehwerkzeug... keine Chance, da die Pins so verpresst sind , dass man mit dem Auszieher nicht über den Pin kommt....
    Sprich ich hab kapituliert ;(
    Dann kam der Anruf beim Partner vom Fach...
    Bestellung: Motorseitiger Teil der Leirungskupplung D, mit der Bezeichnung Deutsch HD36 24 9SN. Das ist der 9-polige und alle Pins dazu, die ich brauche...
    Der sollte dann 35€ kosten. Dann hab ich mich erstmal geärgert, warum ich den nicht gleich bestellt hab.
    Am nächsten Tag hab ich angerufen und gefragt ob er da is. Antwort: Ja, aber der kostet 170€...
    Ich schon stinksauer dort angekommen, is es der falsche Stecker. Und zwar die Leitungskupplung C, die ja viel mehr Leitungen verbindet...
    Also gut, den richtigen bestellt...
    Am Donnerstag hab ich dann das richtige Teil abgeholt und musste feststellen, dass dieses Mal die Pins nicht dabei waren.
    Ich wurde dann zum Boschdienst geschickt, weil die sowas evtl haben könnten. Die haben mich aber nur mit großen Augen angeschaut.
    Also hab ich zu Hause die 9Pins (Muffenkontakte) aus der ET-Liste selbst rausgesucht, wieder angerufen, mit Ersatzteilnummer, genauer Bezeichnung und Größenangabe bestellt. Die Lieferung sollte dann direkt an mich gehen.
    Das mit der Lieferung hat dann auch prima geklappt. Am nächsten Morgen stand ein kleines Päckchen vor der Tü :thumbsup: r. Darin dann eine Tüte mit 6kleinen Pins, eine mit einem großen Pin und ein Tütchen mit zwei Seegerringen ?(
    Was soll man dazu noch sagen.
    Auf dem Lieferschein stehen die richtigen Nummern, auf den Tütchen sind die richtigen Aufkleber, auf denen sogar noch die Bezeichnung Muffenkontakt steht und in einer Tüte sind Seegerringe...
    Das Spiel mach ich jetzt seit 11 Jahren mit (hauptsächlich 6Jahre bei einem Lohner mit zwei 900ern und zwei Xylons). Falsche, unvollständige oder sogar schadhafte Ersatzteillieferugen... Und der Schlepper steht, wg ein paar Kabeln...


    Ihr Partner vom Fach


    In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein entspanntes Osterfest.

    Moing!
    Und frohe Ostern!
    Der Schlepper is immernoch so halb zerlegt... Ich wollte mich eigentlich nicht schon wieder über die grüne Maffia ärgern... Den Grund poste ich im Steckertread.
    Aber sobald der 309er wieder läuft werd ich mich melden ^^

    moing!
    Von Mipa gibts die LM Farbkarte. Da sind die ganzen Hausfarben der Landmaschinenhersteller drauf. Nach dieser Karte hat ein guter Bekannter von mir einen 2K Lack für seinen Eicher bestellt. Bei Mipa dürfte das also kein Problem sein, Fendtgrün in 2K zu bekommen.
    LG
    Anton

    Nachdem ich ja schon die drei Dauerpluskabel im Bereich des Motorblocks abgeschnitten habe, bin ich gestern mal über die restlichen Kabel an und rund um den Anlasser hergefallen. Sprich mal die ganzen steinharten Wellrohre und Ummantelungen entfertnt.


    Wie soll ich jetzt sagen... irgendwie sind fast alle Kabel rings um den Anlasser schrott (Isolation schon total zerbröselt, Kupferlitzen grün
    Anscheinend sind 11500h Hitze des Motors dann genug des Guten.
    Grundsätzlich alles kein Problem, wenn da nicht diese doooooofe Leitungskupplung wäre.


    Ich hab gestern mal versucht die Leitungskupplung zu zerlegen, die Dichtung hinten drin hab ich noch raus bekommen und dann festgestellt, dass ich die so nie mehr rein bekomme...
    Wie ich die Pins aus der Buchse bekomm, weiß ich auch nicht, eigentlich dacht ich, ich kann mir da mit Büroklammern helfen, aber ich kann überhaupt nix erkennen...
    Ich häng gleich mal paar Bilder an


    LG

    Einen wunderschönen guten Morgen!
    Gestern hatte ich mal a Stündla Zeit, da hab ich Wasser und Frostschutz wieder aufgefüllt und den Vorwärmer mal angesteckt.
    Fängt sofort an zu Rauschen wie ein Wasserkocher. Nach einer Stunde war der Block schön "Handwarm"
    Das blanke Metall außerhalb des Blockes wird nicht mal lauwarm. Ich brauch mir also keine Sorgen machen, dass die Kabel rund um den Anlasser schmoren könnten :thumbsup:
    Jetzt kann also der Zusammenbau weitergehen.