Posts by Holzmichel_67

    Bei dem Favorit 3 Hinterrad handelt es sich um einen mit dem D208 Direkteinspritzermotor und 20 Km Getriebe. Zugelassen ist er im Oktober 1967.
    Bereifung hinten 12.4-36 diagonal.
    Gepflügt würde im 3. Langsamgang.


    Der Favorit 3 Allrad ist im März 1966 zugelassen, hat ein 30 Km Getriebe. Der KD 210.5V ist mittels anderer Zylinderköpfe und Kolben auf Direkteinspritzung umgebaut.
    Bereifung hinten 12.4-38 diagonal und vorn 10.5-20 diagonal.
    Geplügt würde im 2. Langsamgang


    Gepflügt wurde mit beiden mit einem Rabe 3 Schar Typ Feldtaube A lll 65 mechanische Drehung und Schnittbreite 27 cm pro Schar. (Suche noch eine Betriebsanleitung für den Pflug)


    Der Allrad hat deutlich bessere Traktion. Er wird eher abgewürgt als dass er mit den Rädern durchdreht. Der Spritverbrauch ist aufgrund der besseren Reaktion auch geringer.
    Der Hinterrad konnte im Löss ohne Differentialsperre gefahren werden. Im Klei ging es bei 30 cm Tiefe nicht ohne Differentialsperre.


    Fazid:
    Mit dem Hinterrad kann man bei Trockenem 3 scharig 30 cm tief pflügen. Er läuft bei korrekter Pflugeinstellung gut in der Furche allerdings nicht so gut wie der Allrad.
    Mit dem Allrad ist das Arbeiten deutlich entspannender. Auch bei nasseren Verhältnissen kommt er mit dem 3 Schar länger zurechtkommen. Allerdings ist aufgrund der geringeren Wendigkeit, das Wenden etwas unbequemer.

    Moin Heiko und Sascha,
    euer gestriger Besuch hat mir ebenfalls viel Spass bereitet. Hoffe ihr seit gut Zuhause angekommen?
    Leider haben wir an der Hinterradmaschine hinten rechts einen Patten gefahren und sind deshalb nicht fertig geworden. Um 22 Uhr war Schluss. Heute wird das Rad gewechselt. Hoffe die Decke hat keinen Schaden genommen!
    Gewundert hat mich, dass der Farmer 2d so gut mit dem 2 Schar Lemken zurechtgekommen ist. Immerhin haben wir ca. 30 cm tief gepflügt und der Pflug hat eine Arbeitsbreite von 25 cm pro Schar.
    Hallo Märzhase, bei dem Boden handelt es sich um Löss mit 80-90 Bodenpunkten. Allerdings sind 2 leichte Kleiköpfe im Stück.
    Wir haben aber auch Böden, auf denen der Farmer 2 d froh ist, wenn er mit einem 1 Schar zurechtkommt.


    Gruss
    Hartwig

    Wie ich bereits geschrieben habe, habe ich an der vordern Kurbelwellenabdichtung eines F231GT in 2013 eine solche Reparatur durchgeführt. Ist seitdem dicht.
    Weiteres zur SPEEDI-SLEEVE kann auf der Seit von SKF nachgelesen werden.


    Gruss
    Holzmichel_67

    Guten Morgen Universaldelitant,


    versuch's doch mal mit einer Speedi-Sleeve Verschleisshülse. Habe ich beim F231Gts vorn an der Kurbelwelle gemacht. Ist seitdem dicht.


    Gruss
    Holzmichel_67

    Hallo Hubert 1965,


    wie schon weiter oben geschrieben, hat der FW 165, aufgrund der Höheren Drehzahl des Motors, eine langsamere Übersetzung im Schnellgang ( FW 165 Antriebswelle 17 Stirnrad 44/24 Motordrehzahl 2400 U/min; FW 150 Antriebswelle 18 Stirnrad 43/24 Motordrehzahl 2300 U/min).
    Wenn nun die Schnellgangübersetzung vom FW 165 in den FW 150 gebaut wird, läuft er nicht 30 Km/h sondern nur ca 26 Km/h.
    Gruß
    Hartwig

    Laut Reparaturanleitung kann der Pleulzapfen bis zu 1mm unter Maß geschliffen werden.
    Da die Haupt- und Pleullagerzapfen Oberflächengehärtet sind, läuft man beim Schleifen von mehr als 1mm Gefahr, dass die Härte am Lagerzapfen nicht mehr ausreichend ist.
    Laut Werkstatthandbuch ist für den KD412D eine maximale Unrundheit des Pleullagerzapfen von 1/10mm zulässig. Wird diese Unrundheit nach dem Schleifen nicht überschritten, könnte man die alte Kurbelwelle weiter verwenden. Dies würde ich allerdings nur tun, wenn der Schlepper nur noch als reiner Oldtimer genutzt werden soll und nicht mehr arbeiten muß.
    Anbei ein Link zur Gleitlagerfabrik Osterwieck, die Gleitlager für Oldtimer aufarbeiten. Vielleicht können die bei dem Problem weiterhelfen.


    http://www.gmo-gleitlager.de/oldtimer


    Gruß
    Hartwig

    Hallo Herbert,


    zum Umbau benötigst Du, wie F12 schon geschrieben hat, einen anderen Filterkopf.
    Wenn dein Favorit 3 genug Öldruck hat und die Öldrucklampe auch bei mehreren Tagen Standzeit nach dem Anspringen nach paar Umdrehungen ausgeht, ist ein Umbau aus meiner Sicht nicht erforderlich.
    Gruss
    Hartwig

    Hallo Herbert,


    leider ist in der Explosionszeichnung des Filters nur die Stücklistennummer Nr.:39 (Unterteil Ersatzteilnummer:139.207.310.260) zu erkennen.
    Die Ersatzteilliste paßt und ist auch mit den Teilen für den D208.
    Die späteren D208 Motoren (z.B. im Farmer 3 und 4s) hatten dann den Schraubfilter mit der z.B. Mann Patrone W930.
    Mein Favorit hat diesen Patronenfilter, da der Original defekt war und er Motor ständig ungefiltertes Öl bekam, so dass er nach 4000 Betriebsstunden das erste Mal einschließlich Kurbelwelle schleifen überholt werden mußte. Im Rahmen der Überholung ist der Filter auch getauscht worden.


    Gruß
    Hartwig

    Hallo Herbert,


    die von Theopold angebotene Ersatzteilliste ist für den Favorit 3 (F150/11 oder 7) und den Favorit 3s (F165/11 oder 7).
    In der Liste ist bei dem Motoren für den Favorit 3 ab Fahrgestellnummer 3417 ein anderer Motor angegeben sein. Wenn das bei dir auch so ist, hast Du die Ersatzteilliste für den D208, denn ab Fahrgestellnummer 3417 ist der D208 verbaut worden.


    Hallo Fendtmann,
    laut Ersatzteilliste haben die Pumpen eine unterschiedliche Ersatzteilnummer. In meinem ist aber die Pumpen vom KD 210.5. Funktioniert seit 1998 hervorragendt!
    Leistungsmäßig habe ich keine direkten Vergleich, da der Kd210.5 absolut ausgelutscht war. Weiter hat der Favorit zu gleichen Zeitpunkt ein Schnellganggetriebe bekommen. Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden! Beim Holztransport 9Meter Buche hinterm Favorit und 7 Meter Buche hinterm Hannomag Granit 501E (48PS) hat der Hanomag mit Abstand keine Sonne!!!
    Beim Umbau muss auch noch das Kühlwasserrohr, was die einzelnen Köpfe verbindet, angepasst oder ausgetauscht werden.
    Gruss
    Hartwig

    Der Kd 210.5 kann durch Austausch der Zylinderköpfe(komplett mit Einspritzdüsen), Kolben und ich würde die Zylinder auch gleich mit tauschen, auf Direkteinspritzung (D208) umgebaut werden. Weiter muss der Förderbeginn auf die Werte des D208 umgestellt werden. Kurbelwelle, Nockenwelle, Pleule sind beim 210.5 und D208 baugleich.
    Meine Favorit 3 Allrad habe ich 1998 so umgebaut.
    Gruss
    Hartwig

    Hallo f10,
    kann es sein, dass Du dich bei der Fahrgestellnummer vertan hast? Laut Ersatzteilliste ist der Kd 210.5 bis Fahrgestellnummer 3416 eingebaut worden. Ab Fargestellnummer 3417 ist der D208 eingebaut worden.
    Gruss
    Hartwig

    Hallo Favo3,


    der FW165er hat bei dem zu tauschenden Stirnrad die Zähnezahl 44/24 (FW150/11 bzw7. hat 43/24) und bei der Antriebswelle die Zähnezahl 17 (FW150/11 bzw7. hat 18). Das ist durch die unterschiedliche Motordrehzahl bedingt (FW 165 2400 U/min FW 150/11 bzw 7 2300 U/min). Sollten die Unterschiede nur bei den Zähnezahlen liegen, ist ein Umbau möglich jedoch wird er Favorit nicht so schnell sein wie original. Gruß Hartwig

    Hallo Duke1, was passiert wenn der Papierfilter dicht ist? gibt es ein Sicherheit- Überbrückungsventil, was dafür sorgt, dass in diesem Fall dafür sorgt das der Filter umgangen wird.
    Falls dies nicht der Fall ist, sollte man um das Öl besser zu Filtern einen Nebenstromfilter z.B: von NTZ oder Trabold oder Frantz oder Deltafluid oder.. einbauen. Oder man kann sich aus einer Klopapierrolle selber einen Nebenstromfilter bauen (siehe Foto).

    Hallo Alex,


    aus welcher Gegend Deutschlands kommst Du? Mir hat mein TÜV die Lenkung für den Favorit 3 Hinterrad problemlos eingetragen. Allerdings ist der als Selbstfahrende Arbeitsmaschine Seilwinde zugelassen und die Blitzbirnen von der Zulassungsstelle haben das Gutachten so ungeschickt an die Betriebserlaubnis geheftet, dass es nicht vollständig kopiert werden kann.


    Gruß
    Hartwig

    Hallo,
    wenn das Geräusch nur beim Bremsen auftritt, die aufgeklebten Beläge fest sind und die Bremstromeln auch i.O. sind, kann es auch daran liegen, dass die ab Fahrgestellnummer 2111 verbauten Schwingungsdämpfer (das sind Kunstdtoffklötze, die am Bremsankerbolzen zwischen die Bremsbacken geschoben werden)nicht eingebaut worden sind.
    Ein weiterer Grund könnten lose Bremsankerbolzen, die beim Bremsen Schwingungen verursachen, sein. Bei den Bremsankerbolzen hat es laut Ersatzteilliste ebenfalls ab Fargestellnummer 2111 eine Änderung gegeben.
    Wenn die Bremsankerbolzen lose sind, kann es zum Kanten der Bremsbeläge führen. Hierdurch kann die Bremstrommel zerstört werden. Weiter kann der Bremsankerbolzen aus seinem Befestigungsgewinde im Getriebegehäuse gerissen werden, wodurch das Gewinde zerstört wird.
    Ist bei meinem Favorit 3 Allrad so geschehen.
    Wenn die alte Form der Bremsankerbolzen verbaut sind, kann ich dir nur empfehlen Sie gegen die neue Form aus Vollmaterial auszutauschen.
    Gruss
    holzmichel_67

    Hallo Dirk,


    Du solltest auf jeden Fall das Tragbild des Kegeltriebes kontrollieren. Eine Anleitung zur Tragbildkorrektur findest Du unter C.H.Schaefer Getriebe im Bereich Downloads.


    Gruss
    holz_michel67

    Hallo Fendt 1964, frag mal bei Motorenteile Express in Sönmerda Tel.: 036343155310 nach. Die fertigen auch nach Muster. Habe dort meine Ventile für den D226 und D208 gekauft. Bin zufrieden!
    Gruss Hartwig

    für den f231gt Bj 68 muss das sae 80w90 gl4 fürs getriebe verwendet werden.
    Die additive(schwefelverbindungen) des glg 5 öles können zur buntmetallkorrosion führen. Anscheinend hat fendt 1972 im getriebe etwas geändert, so dass buntmetallkorrosion keinen schaden mehr verursachen kann.
    gruss holzmichel_67