Posts by tosch

    Hallo,


    habe ein Problem mit meinem KD 12 Z. Motor wurde vor 12 Jahren instandgesetzt, d.h. neue Lagerschalen, Kopf geplant, neue Ventile, neue Laufbuchsen. Einspritzpumpe, Regler und Nockenwelle wurde nicht angefasst. Lief in den letzten Jahren problemlos und hat pro Jahr vielleicht 50 - 70 h gelaufen. Lief immer gut an. Lediglich beim herunterregeln vom oberen Drehzahlbereich war er recht träge.


    Nun, von einem Moment auf den anderen lief er nur sehr schlecht bis überhaupt nicht mehr an. Ich vermutete den Dieselfilter als Problem, dieser war auch total zugeschlammt. Also neuer Filter verbaut und versucht zu starten -> leider erfolglos. Zum starten konnte man ihn nur noch nur abschleppen bewegen. Dann lief er nicht sauber und qualmte weiß/ bläulich was auf unverbrannten oder schlecht verbrannten Kraftstoff schließen lässt?

    Zwischenzeitlich wurden neue Düsen verbaut und der Kopf heruntergenommen. Ventilspiel geprüft und neue Ventile verbaut sowie die Sitze nachgeschliffen.

    Heute Köpfe wieder montiert -> Ergebnis leider ernüchternd, er qualmt noch immer und läuft im unteren Drehzahlbereich nicht sauber (sägt rauf und runter).


    1) Kann bei diesem Motor die Einspritzmenge reguliert werden? Wenn ja, wie?

    2) Zündzeitpunkt wird meines Wissens lediglich über die Stellung Zahnrad Kurbelwelle zu Nockenwelle eingestellt? Diese Stellung wurde nicht verändert..

    3) Kann der Zündzeitpunkt sonst noch justiert werden?


    4) Hat jemand eine Idee/ Ratschlag was der Grund für das qualmen und unrunder Lauf im unteren Drehzahlbereich sein könnte?

    5) Kann es am Regler oder einer eingelaufenen Nockenwelle liegen? Kann ich das irgendwie prüfen ohne alles zu zerlegen?


    Über Anregungen oder Tipps zur Fehlersuche wäre ich dankbar.. :S:)


    Viele Grüße

    Tobias

    Hallo, ich wollte hiermit alle aktiven Oldtimerfahrer, insbesondere Fendt Besitzer, zum diesjährigen Oldtimertreffen nach Steinhausen einladen:


    11. Oldtimertraktortreffen in Steinhausen am 17.06.2012
    88427 Steinhausen bei Bad Schussenried


    Die Oldtimerfreunde Federbach-Schussen veranstalten anlässlich des traditionellen Gartenfestes des Musikvereins Steinhausen-Muttensweiler dieses Jahr wieder das große Schleppertreffen.



    Hier ein Auszug aus dem Programm Gartenfest 2012:


    • Freitag, 15.06.
      Das Gartenfest 2012 startet am Freitag Abend mit der Hawaii Party im Festzelt, verschiedene Bars, Bier vom Fass und Party Sound bei dem niemand still sitzen bleibt warten auf euch.



    • Samstag, 16.06.
      ab 18:00 Uhr Bulldogtauziehwettbewerb! Welche Mannschaft holt sich wohl dieses Jahr den begehrten Wanderpokal und sichert sich einen der attraktiven Preise. Sind es die "Hobbyzieher", die Damenmannschaft "Volleybären" oder die Feuerwehr aus dem Nachbarort. Ein spannendes Event mit jeder Menge Action ist sicher.


      Ab 20:00 Uhr Dirnd´l und Lederhosenparty mit den Original D´Lechtaler Musikanten aus Bayern. "Böhmisch guat und Boarisch hlustig" - Humor, Stimmung und gute Blasmusik. Eintritt frei!!


    • Sonntag, 17.06.
      Der Sonntag steht im Zeichen des großen Oldtimertreffens, dieses Jahr mit Fendt-Sonderschau getreu dem Motto "Fendt von früher bis heute". Einige Raritäten werden vor Ort sein, über weitere Fendt Traktoren freuen wir uns. Insbesondere alle Fendt Fahrer sind hierzu herzlich eingeladen, natürlich auch sämtliche Bulldog- und Schlepperfreunde anderer Marken.


      ab 9:30 Uhr Zeltgottesdienst mit anschließender Traktorsegnung. Weiter geht´s mit einem Frühschoppen und musikalischer Unterhaltung durch die Musikkapelle Illerbeuren-Kronburgab


      Um 11:30 Uhr reichhaltiger Mittagstisch und Nachmittagsunterhaltung mit dem Musikverein Renhardsweiler und Reute
      Schlepperfahre-Frühstück am Sonntag nach Anmeldung möglich.

    • Montag, 18.06.
      Wem es am Sonntag noch so gut gefallen hat und er am liebsten gar nicht mehr von diesem schönen Fleckchen Erde weg möchte für den geht es am Montag ab 17:30 Uhr weiter mit Hähnchen und Vesperplatte bei musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein Steinhausen-Muttensweiler


    [Blocked Image: http://www.cafe-schmid.de/front.jpg] [Blocked Image: http://www.cafe-schmid.de/back.jpg]




    Wer schon am Samstag oder Freitag Abend anreist dem bleibt genug Zeit bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein die wunderschöne Landschaft auf Feldwegen und Nebenstraßen zu erkunden. Für Traktorfreunde ist auch der Weg schon ein Ziel.



    Steinhausen und die Region ist immer einen Besuch wert:



    Für den Samstag Nachmittag bietet sich z.B. ein kurzer Ausflug ins nahegelegen Museumsdorf nach Kürnbach (ca. 7 km) an.
    http://www.biberach.de/museumsdorf.html



    In dem kleinen Dorf Steinhausen gibt es die "schönste Dorfkirche der Welt" zu bewundern.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wallfahrtskirche_Steinhausen



    Federseesteg ins Naturschutzgebiet, Bad Buchau (8 km)
    http://www.bad-buchau.de/
    Mit Steinzeitmuseum und Wackelwald



    Sehenswertes in Bad Schussenried
    Vom Kloster bis zum Bierkrugmuseum
    http://www.bad-schussenried.de/2280_DEU_WWW.php



    Bei heißem Wetter Baden im Freibad oder Natursee
    - Freibad Zellersee, Bad Schussenried (ca. 5 km)
    - Olzreuter See (ca. 3 km)
    - Niklassee, Natursee FKK
    - Lindenweiher, bei Ingoldingen (ca. 4 km)



    Für jeden Geschmack das passende findet sich in einer der drei Gaststätten im Dorfkern von Steinhausen. Vom Reiterhofstüble und
    Künstlerkneipe
    im urigen Ambiente einer alten Bauernstube, dem Café Schmid mit traumhafter Sonnenterrasse, hier liegt Kaffeeduft in der Luft, täglich frische hausgemachte Kuchen und Torten nach alten Rezepten (http://www.cafe-schmid.de ) bis hin zum Gasthaus zur Linde mit exzellent bürgerlicher Küche (http://www.zur-linde-steinhausen.de , Reservierung wird empfohlen)



    Übernachtungsplätze für Bauwagen, Zelt oder Wohnwagen stehen auf dem Oldtimergelände zur Verfügung. Etwas mehr Luxus mit Sanitärgebäude und Strom bietet der Campingplatz in Steinhausen (http://www.camping-steinhausen.de) mit familiärer Atmosphäre.



    Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung, entweder im Thread antworten oder E-Mail schreiben an reinhold.amann@web.de oder Tobias.Schnitzler@gmx.net


    Wer mit einem besonderen Fendt Schmuckstück (Prototyp, Holzgasschlepper, Vorkriegstraktor, ... , seltene Fendt Rarität) kommen möchte würden wir uns über eine kurze Info per E-Mail freuen und das Fahrzeug auch gerne speziell präsentieren.



    Wir freuen uns auf gutes Wetter und zahlreiche Traktorfreunde!


    Beste Grüße
    Tobias