Beiträge von daMax

    Guten Abend,


    bei uns hat es heute nochmal massiv Schnee hergelegt. Der Schlag vom Schneepflug vor meinem Haus geht mir jetzt bis zur Mitte der Scheibe (ganz normaler Kombi). Ein örtlicher Lohnunternehmer fährt aktuell im Abstand von wenigen Minuten mit zwei 800er Vario und Muldenkippern Schnee aus dem Ort. Ich knne einen der Winterdienst macht und momentan 15-Stundeneinsätze hat. Für diese Leute ist es wirklich stressig. Aber als Normalos noch immer kein Problem, ausser das man halt langsamer fahren muss und es wesentlich enger zugeht.

    Das mit dem Jungen in Aying ist natürlich ein Drama und wirklich traurig.


    Der Katastrophenalarm ist soweit ich das mitbekommen habe (siehe auch Interview mit dem Landrad von Miesbach im Miesbacher Merkur) eher ein verwaltungstechnisches Vehikel. Dieses erlaubt dem Landratsamt alle Aktionen zentral zu koordinieren, man kann Hilfe von Bundeswehr und THW bekommen, sowie Fuhrunternehmer zur Mithilfe verpflichten. Ausserdem können wohl gewisse Kosten an das Land weitergegeben werden. In der Berichterstattung, so finde ich, kommt das oft zur kurz.

    Mal schauen wie es morgen wird

    Grüße

    daMax

    Mahlzeit zusammen,


    ich glaube das man da behördlicherseits zunehmend vorsichtiger wird. Ich glaube früher waren sich viele noch mehr ihrer eigenen Verantwortung für das Tun oder Lassen bewusst. Ich habe das Gefühl heute wird oft gleich mit Anwälten hantiert. Früher, wenn die Straße nicht frei war, dann hat man sich überlegt ob man da fahren kann und wenn ja, wie damit nichts passiert. Heute wird trotz schlechter Bedingungen gedankenlos umhergefahren und wenn etwas passiert die Gemeinde verklagt weil sie es nicht geschafft hat eine vollkommen schneefreite, trockene Fahrbahn auf der ich auch noch mit Sommerreifen zurechtkomme aufrechtzuerhalten. Diesen Schuh zieht sich bei den Behörden kaum noch jemand an. Am Ende heißt es wieder die Behörden hätten früher reagieren müssen...


    Bei mir vor der Haustüre bin ich ganz froh das der Unterricht ausfällt. Ich habe in der Nachbarschaft, ein Gymnasium, eine Realschule, eine Fach- bzw. Berufsoberschule, eine Berufsschule, eine Schule für individuelle Lernförderung und eine Innung die Unterricht macht. Der Schnee geht mittlerweile links und rechts von der Straße bis auf die hälfte meiner Autoscheibe hoch. Das ist an sich wirklich kein Problem, aber wenn wir jetzt auch den Verkehr hätten den wir an Schultagen haben, durch Busse, Schüler mit Auto, Mamis mit Kinder im Auto, dann wäre das vermutlich zumindest in der Ecke um meinen Wohnort zuviel. Insofern bin ich für meinen Teil ganz froh.


    Bauwagen : Schönes Bild. Hatte schon gehofft das jemand etwas einstellt. Selbst hatte ich noch keine Zeit etwas mit dem Dieselross zu unternehmen wodurch Fotos entstanden wären.


    Grüße,


    daMax

    Moin zusammen,


    bei Schneekatastrophe dachte ich auch zuerst den Winter 78/79 in Norddeutschland und weniger an das was wir hier gerade erleben.

    Das die lokalen Behörden jetzt vielleicht wesentlich mehr Anstrengungen unternehmen als man dann später vielleicht rückblickend gebraucht hätte sehe dagegen definitiv ein. Denn wenn Du den Punkt an dem man noch etwas tun kann versäumst, dann fängst Du die Tragödie halt nicht mehr ein.


    In Punkto des großen Themas "Klimawandel" den Klauso angesprochen hat, sehe ich das analog. Wie es aussieht lässt sich der Trend ja nachweisen. Und selbst wenn ich daran zweifeln würde müsste ich die Aktionen mit denen man versucht einer Klimaerärmng entgegenzutreten eigentlich unterstüzten. Denn mal angenommen es stellt sich in 30 Jahren heraus, dass man sich da mit der Ursache Mensch vertan hat, dann ist halt die Menschheit einige Jahre in eine Richtung gerannt die nichts oder weniger als gedacht gebracht hat. Wenn der Klimawandel aber Menschengemacht ist und das in 30 Jahren erst allgemeiner Konsens wird, dann ist das Zeitfenst für Gegenmaßnahmen vielleicht durch und wir können nur noch reden was wir hätten machen können/sollen.


    Guts Nächtle

    Moin, moin,


    Grüße aus dem tief verschneiten Bad Tölz. Ich finde die Berichterstattung ziemlich übertrieben. Es hat jetzt keine noch nie dagewesenen Mengen an Schnee. Das Problem war/ist rein, dass der relativ nasse Schnee auf den Bäumen liegen blieb und sich dadurch eine Gefahr für Passanten ergab. Den ein oder anderen hat es ja leider auch erwischt. Soweit ich das überblicken kann lag das hier in der Gegend aber immer an unangepasstem Verhalten (abseits der Pisten fahren -->Lawine & trotz Warnung in den Wald gehen --> von einem Ast erschlagen). Natürlich sind die Straßenmeistereien und Bauhöfe damit beschäftigt den Schnee an den Engen stellen zu entfernen um den Verkehrsfluss zu verbessern, schneetechnisch würde ich aber auch sagen: Es ist halt Winter. Dann geht es halt nur mit 60 km/h voran statt mit 100 km/h und die ein oder andere Straße ist einfach gesperrt. Die Berichterstattung ist auf jeden Fall weit dramatischer als die Situation von den Menschen hier vor Ort (zumindest von meinem Umfeld) wahrgenommen wird. Im Hochtal der Jachenau die sich heute aufgrund der Tatsache das sie fast von der Außenwelt abgeschnitten ist nimmt man das, so wie ich das von einem dort wohnhaften Freund mitbekomme, gelassen. Man richtet sich halt ein wenig drauf ein das mal ein paar Tage nichts geht. Aber warum sollte man sich aufregen, ändern kann man es ja doch nicht. Also ich würde für die Gegend hier zusammenfassen: Es ist ein wenig komplizierter, aber von Chaos sind wir hier weit entfernt, auch wenn die Berichterstattung suggeriert das es anders ist.

    Grüße,

    daMax

    Hallo f18-doc,


    tolle Idee! Wenn Du noch Platz hättest, hätte ich auch großes Interesse. Soweit weg von Dir wohne ich ja denke ich nicht. (Lkr. Bad Tölz).

    Auch bei mir stehen demnächst mal Arbeiten am Getriebe an. Insofern wäre es spannend dabei sein zu können!

    Viele Grüße


    daMax

    Servus zusammen,


    aus gegebenem Anlass muss ich mal off-topic etwas ansprechen: Es fällt auf, dass Teilnehmer Forendiskussionen dazu nutzen, im Rahmen ihrer Antwort oder im Rahmen der Beitragssignatur sich zum politischen Tagesgeschehen oder zu vermeintlich zukünftigen politischen Entwicklungen zu äußern. Mir stellt sich die Frage ob das in diesem Forum sinnvoll und v.a. gewollt ist? Letztlich sind die Traktoren unser Thema. Unterschiedliche politische Ansichten sollten hier keine Rolle spielen. Mann kann sich Fragen was die Intention ist? Soll über ein provokantes Statement eine Diskussion entfacht werden? Das kann doch nicht im Sinne des Fendt-Forums sein. Besonders, wenn der Zusammenhang mit dem diskutierten Thema auch nicht ersichtlich ist. Hier sollte überlegt werden ob derartige Äußerungen nicht lieber einschlägigen Foren oder per PN diskutiert werden. Wie sehen die Moderatoren das? Vielleicht gibt es hier wirklich Regelungsbedarf. Politische Äußerungen sollten einschlägige Foren vorbehalten sein.


    Gruß aus Bayern,

    Max

    Hallo Hörby,


    bei Hytec habe ich auch schon öfter etwas bestellt. Ich war immer sehr zufrieden mit dem was ich bekommen habe.


    Gruß,


    daMax

    Moin,


    ich habe meinem KDW415E im Herbst ein mineralisches 15W40 von Liqui Moly spendiert. Gekauft habe ich das bei der Baywa. Für mich spielte auch eine Rolle das ich dann das alte Öl problemlos zurückgeben kann.
    Wie machst Du das Paddyf? Online bestellen ist ja immer verlockend günstig, aber was mache ich dann mit dem Altöl?


    Gruß,


    daMax

    Herzlich willkommen im Forum,


    Glückwunsch zum F15. Hätte ich auch beinahe einmal einen gekauft. :-) Vielleicht kannst du auch der ein oder andere TÜV-Diskussion hier eine Richtung geben. Das ist auf jeden Fall eine Bereicherung hier. :-)


    Gruß,


    daMax

    Hallo Christian,


    hast Du mal bei den umliegenden Landmachinenhändler gefragt? Vielleicht hat da noch einer etwas herumliegen. Vielleicht auch mal ne Suchanzeige in die Lokalzeitung setzen oder aber Landwirte im Umfeld fragen....irgendwo gibt's schon was. :)


    Gruß,


    daMax

    Hallo Tommi,


    das mit dem schnarren kann ich jetzt aus der Ferne nicht beurteilen. Bei mir (AKD12Z im F24L) ist es immer so das man beim Pumpen nicht komplett bis Dekompression gehen darf damit man das Schnarren hört.
    Stellst du das Standgas auf "Halbgas" bevor Du den Mehrmengenknopf drückst? Ansonsten hält der Mehrmengenknopf nämlich nicht. Vorpumpen und eine vernünftige Batterie helfen übrigens ungemein. Ich habe auch am Anfang immer wahnsinnig lange orgeln müssen damit er im Winter bei Minusgraden ansprang. Irgendwann habe ich dann kapiert das man da einfach mal ordentlich vorpumpen muss. Seitdem geht es bei mir sogar ohne Mehrmengenknopf.


    Vielleich probierst du das einmal aus


    Viel Erfolg,


    Gruß,


    daMax

    Herzlich willkommen im Forum Jens! Glückwunsch zum Dieselross. Ich habe auch einen F24l (Bj 58) hier stehen. Meiner ist auch mit 1385 kg eingetragen. Allerdings denke ich berücksichtigt das vielleicht nicht die in den Sechzigern nachgerüstete Hydraulik. Auch einen Messerbalken habe ich dran.


    ...wenn Du weitere Fragen hast :)


    Gruß, Max

    Servus in die Runde,


    bei mir war es kein Problem. Der Vater meiner Freundin hat bereits drei Oldtimer (allerdings 2x Auto und 1x Motorrad), da ist die Akzeptanz und das Verständnis relativ hoch. Wenngleich auch ein bisschen der Nutzen eine Rolle spielt. Wenn es nach ihr geht sollte mein nächster Oldtimer ebenfalls ein Auto werden. :-) Aber - und da habe ich es gut - Ihr geht es in erster Linie um meine Freude und meine Entspannung. Und vor dem Hintergrund hat sie alles Verständnis der Welt. :-)


    Gruß,


    daMax

    Hallo in die Runde,


    @F10, das mit dem HL war wohl ein Griff ins Klo. Ich hab' die Haube irgendwie mit diesem Typ verbunden aber nicht mehr richtig darüber nachgedacht. So mit etwas Abstand betrachtet macht meine Frage gar keinen Sinn mehr. Danke fürs Nachhaken.
    @Musiktrekker, echt starkt wie Du uns an Deinem Projekt teilhaben lässt. Der Hänger ist super, so einen möchten mein Schrauberkollege auch immer. Das scheitert aber am Platz. Wir hatten mal kurz einen Monster mit über 5t zulässige Gesamtmasse aus den 50er Jahren ergattert, aber das war eine Spinnerei. Nachdem er ein Jahr abwechselnd in den Scheunen von zwei befreundeten Bauern stand haben wir ihn dann wieder verkauft.


    Hat sich der "Bratkrustenentferner" auf Dreck und Öl beschränkt ohne die Farbe anzugreifen?


    Gruß,


    daMax

    Moin,


    ja, so ein F18, der würde mir auch immer gefallen. Was ich mich gerade beim Betrachten des Bildes gefragt habe: Warum ist der Rost-Rot in seiner Patina? Die F18 die ich bisher gesehen habe sind alle eher dunkelgrau bis Schwarz. Ist das bei denen noch Restfarbe oder liegt das am verwendeten Korrosionsschutz (bei den dunklen z.B. Öl oder so)? Oder hat der hier einfach lange im Regen gestanden? Aber ich meine selbst die grob verrosteten die ich gesehen habe waren dunkler. Was meint Ihr? Nach Rostschutzgrund sieht mir das hier nicht aus. :D


    Gruß,


    daMax

    Hallo Musiktrekker,


    einen schönen Beitrag schreibst Du da. Schön zu sehen wie Du den Motor des Teileträgers wieder verarbeitest. Der Schlachtschlepper war der Motorhaube nach zu urteilen wohl ein F12HL. Richtig?
    Witzig wie Du den Schlachtschlepper vom Hänger gehoben hast. Wie hast Du ihn den auf den Hänger gebracht? Wenn man sich das erste Bild ansiehst, dann scheinst Du ja auch einen sehr schönen Gummiwagen zu haben. Gibt es von dem noch ein besseres Foto?


    Ich freue mich schon auf die weiteren Beiträge


    Gruß,


    daMax

    Servus Anton,


    habt ihr mal die Spritleitungen und die Filter durchgesehen. Bei meinem Oldie war das auch zu, da hat die Werkstatt dann gefragt ob ich selten gefahren sei bzw. der Traktor länger gestanden hätte. Ein Bekannter von mir hat eine Lama-Werkstatt, der hat mir kürzlich mal erzählt das er bei relativ neuen Schleppern zunehmend Probleme mit sich zusetzenden Dieselleitungen und Filtern hätte. Grund sei das sich durch den Biospritanteil im Diesel Bakterien ausbilden und sich das ganze System dadurch irgendwie zusetzt.


    Ist vielleicht nicht die Lösung aber mal ein Ansatz.


    Gruß,


    daMax