Posts by kibzz777

    Hallo Uli,


    per Zufall habe ich mit in Ebay mal für ca. € 25 mal 3 Kolben mit Zylinderbuchsen gesteigert, als ich mir überlegt habe was am Motor zu machen. Die Nuten für die Kolbenringe haben bis auf max. 0,1 mm an einer Stelle noch das Originalmaß. Meine alten Kolben wären nicht mehr möglich (min 0,3 mm größer) und die neuen sind ja auch hin. 2 Kolben sind schon drin, am letzten hängt ständig der letzte Ring, das wird heut abend. Wenn heute die neuen Dehnschrauben kommen, gehts ja voran. Wetter ist ja gut...


    Gruß
    Lothar

    Hallo Schrauber,


    nachdem ich immer mehr das Gefühl hatte, das kann doch alles gar nicht sein, habe ich nochmal alles zerlegt. Und was wars?
    Stefan hatte recht: Zwar war die Lagerschale mit der Ausklinkung im Schwerspannstift vom Pleuel, aber die Verzahnung vom Pleuel war falsch herum. Deshalb war im Handbetrieb auch kein Überstand zu messen, aber wenn er läuft hatte das alles natürlich massiv Luft.
    Und wieder viel gelernt.....


    Gruß
    Lothar

    Hallo Schrauber,


    Zwischenbericht positiv. Mit Kopfdichtung 1 mm und Abschleifen der Kolbenböden läuft er schon ganz schön (Ausbauen und Abdrehen wäre zwar das genauere, aber der Fächerschleifen mit 20.000 U/min nimmt schön was weg). Das Motorgeräusch klingt schon fast wie Fendt. Aber ich muss noch mal ran, ein paar Eckchen touchieren noch. Man wird richtig flink mit der Zeit.


    Gruß
    Lothar

    Hallo,


    die Köpfe wurden geplant. Der Überstand der Zylinderbuchsen habe ich mit Fühlerlehre auf 0,2 mm eingestellt. Da die Buchse aber einen Bund hat, wird die sich doch letztlich endweder auf dem Bund mit Überstand abstützen und überstehen oder absacken bis sie bündig mit dem Motorblock ist. Sonst müsste ich ja was unter den Bund unterlegen. Welches Spaltmaß ist gemeint?


    Gruß
    Lothar

    Hallo,


    so jetzt sind wir der Lösung ein Stück näher gekommen. Nach dem Abschrauben von 2 Zylinderköpfen, sieht man die Beschriftung der Kolben auf dem Kopf! Heisst wohl, dass die Kolben auf den Zylinderkopf schlagen. Das Maß der Kopfdichtung war vorher und ist jetzt 0,75 mm. Am Wahrscheinlichsten ist meiner Meinung, dass der Kolben zu "lang" ist. Mit einer dickeren Kopfdichtung wäre das Problem aber gelöst.


    Gruß
    Lothar

    Hallo Uli,


    zu deinen Fragen: Die Kolben und Zylinderbuchsen sind von Kolbenschmidt (Motoren Michaelis, Straubing). Der Pfeil der Kolben zeigt auch Richtung Getriebe. An der Einspritzung habe ich bis jetzt nichts verstellt. Das mit dem veränderten Geräusch bei voller Kompression habe ich mir auch schon überlegt. Aber bei dem schönen Wetter gestern bin ich mal ein Stück gefahren. Ich hab mich nicht getraut richtig Gas zu geben, das scheppert total ungesund. Ich werde nächstes Wochenende nochmal drangehen und berichte dann.


    Gruß
    Lothar

    Vor dem Zerlegen habe ich an den Ventilen 0,7 mm bis 0,8 mm gemessen. Und da ist der Motor was das Geräusch angeht ganz normal gelaufen. Erhöhtes Spiel bringt zwar nicht die maximale Leistung, bringt aber auch keinen Verschleiß an den Ventilen. So hab ich das in einigen Beiträgen gelesen und leuchtet ja auch ein. Aber das Nageln könnte schon aus dem Bereich Ventile kommen???

    Hallo Schrauber,


    der Motor MWM D208 von meinem Farmer 2S wurde repariert: Neue Zylinder, Kolben mit Ringen, Pleuelschalen, Dehnschrauben, alle Ventile mit Führungen, alle Köpfe geplant. Ventilspiel Einlass 0,2 mm, Auslass 0,3 mm. Von Hand am Lüfterrad dreht der Motor leicht.
    Pleuel haben auf der Kurbelwelle ca. 0,1 mm Spiel, sonstige Kurbelwellenlagerungen, Nockenwelle etc. wurde nicht verändert.
    Nach dem Umbau ist der Motor schnell gestartet und qualmt jetzt nicht mehr. Kurbelgehäuseentlüftung kommt nichts mehr raus.
    Aber der Motor rasselt irgendwie komisch. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte?
    Hörprobe unter youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=0NcPnzwjTs4