Posts by Farmerfelix103

    also der Hydraulikblock ist direkt aufs Getriebe geflanscht ohne Zwischenwand. Wenn der Kolben undicht ist läufts ins Getriebe.


    Ich meine auch über die Pumpe vorne am Stirnwanddeckel kanns was rwin drücken da müsste ein Wellendichtring drin sein meine ich

    Kannst du auf die Möglichkeit mit der Pumpe genauer eingehen. Meinst du die Hydraulikpumpe. Landet das verlorene Hydrauliköl dann aber nicht eher im Motoröl?

    Ein WHB habe ich bereits. Allerdings sind da die Bilder nicht so der Renner.


    Aber dort ist nur das Problem mit der Undichtigkeit im Hubzylinder beschriebenen. Gibt es noch irgendwo eine andere Stelle wo Hydraulik und Getriebeöl miteinander Verbindung haben können.


    Grüße

    Hallo zusammen,


    Habe ein größeres Problem an der Hydraulikanlage meines Fendt. Mein Hydrauliköl landet im Getriebe, bekanntes Problem. Allerdings bin ich sicher, dass es nicht am Dichtring auf dem Hubkolben liegt, denn dort habe ich sämtlich O Ringe bereits gewechselt, was keine Besserung brachte. Das Problem besteht immernoch. Meine Hydraulik sinkt im Stillstand auch nicht ab. Ich bin mittlerweile überfragt.


    Desweiteren habe ich das Problem, das die Rückstellung der Regelsteuergerätes nicht funktioniert. Hat jemand evtl ein Bild, wie die Welle im im Inneren eingebaut sein muss? Ich glaube ich habe da beim wechseln was falsch zusammen gebaut, denn sie bewegt sich nicht mehr wenn ich die Hubarme bewege. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich komme mittlerweile echt nicht mehr weiter.


    Gruß Felix

    Hallo,


    ich bräuchte von euch mal eine realistische Einschätzung für den Verkaufspreis meines Fendts. Leider komme ich nicht weiter, weil ich keinen vergleichbaren Schlepper finde der irgendwo inseriert ist. Falls jemand Interesse haben soll den schleppen zu kaufen kann er sich natürlich auch gerne bei mir melden.


    Es ist ein Fendt 103 s
    BJ 1973
    48 PS MWM Motor
    ca 5600 Betriebsstunden


    Mein Vater hat den Schlepper 2001 von einem Landwirt im Nebenerwerb (älterer Mann) aus erster Hand gekauft. Der Schlepper wurde nur für Grünlandarbeiten eingesetzt. Seit dem bei uns nur zur eigenen Brennholzproduktion. Mähbalken ist vorhanden.
    Der Schlepper wurde vor ca 10 Jahren komplett zerlegt und vom Lackierer lackiert. Alles gespachtelt, geschliffen, Klarlack, original Fendtgrün, im Prinzip wie man ein auto auch lackieren würde. Des Weiteren wurde in diesem Zug ein Blechdach angefertigt und eine aufklappbare Plexiglasscheibe hinten installiert. Der Schlepper hat nach den 10 Jahren natürlich einige ganz normale Gebrauchsspuren bekommen wie zb. Kratzer die man jedoch ohne Probleme wieder raus polieren kann.
    Der Schlepper wurde mit einem Frontkraftheber versehen (Eigenbau). Platten in der Vorderachse wurden bereits erneuert. Vorderreifen sind neu, Hinterreifen schlecht, können aber noch 2 Jahre gefahren werden (je nach Nutzung). Der Schlepper lief bei mir ca 100-150 Stunden im Jahr. Tüvberichte seit 2001 vorhanden, alle im Prinzip ohne Mängel.


    Im Juni 14 wurde der komplette Motor mit 5400 Std bei einem Motorenbauer neu gemacht. Rechnung über 4400 Euro vorhanden. Den Ein und Ausbau haben wir selbst gemacht, ist also nicht mit im Preis.
    Es wurden Kolben, Büchsen, Lager erneuert Kurbelwelle geschliffen,Einspritzpumpe generalüberholt, alles gereinigt und neu abgedichtet. Rechnung darüber ist komplett vorhanden.


    Im Netz stehen einige 100er die optische nicht besonders schön sind, ohne neuen Motor mit ähnlichen Stunden für 8000-9000€ .


    Ich möchte nur verkaufen, weil ich etwas größeres haben möchte. Ich würde auch gegen einen guten 300er tauschen bzw aufzahlen.


    Danke im voraus ich freue mich auf eure Antworten.


    Ich hätte euch gerne noch ein paar Bilder hier reingestellt aber die sind alle zu groß



    Gruss Felix

    Hallo,


    wisst ihr auch wo man einen solchen sa zum ausschlachten bekommen könnte, ich meine damit irgendein speziellen schrottplatz oder ähnliches? wenn ich die teile gebraucht erwerben könnte wisst ihr was das ca kosten würde, oder was ein solcher defekter schlepper kostet.


    danke für eure schnelle antworten.
    mfg

    Hallo zusammen,


    Ich bzw mein vater besitzen einen mühsam von uns restaurierten fendt farmer 103 s. Wir nutzen ihn gelegentlich im wald zum brennholz machen. Gelegentlich bedeuted ca 50 raummeter/ jahr. Allerdings hat er keinen allrad was doch ein erhebliches manko ist. Im internet habe ich mich bereits nach etwas grösserem umgesehen, wir wollten uns allerdings von unserem guten stück nicht trennen. Ich weiss das es möglih ist diesen traktor auf allrad umzubauen und fand dazu auch schon einige threads leider nichts konkretes: meine fragen:
    1.welche teile benötigen wir
    2. Was kommt auf uns zu( geld)
    3. Hat das schon jemand gemacht
    4. Lohnt es sich


    Wir würden den umbau in eigenleistung machen.
    Vielen dank für antworten
    Mfg