Posts by Bauwagen

    also hinten ist es meiner Meinung nach fast nicht möglich, die Kotflügel einfach weiter raus zu setzen.

    Mit Hülsen würde ich hier nicht arbeiten, das wird wie blöd vibrieren.

    Da ist die Idee von Mätzhase, eine Verbreiterung vom Kotflügel zu schaffen schon eher angebracht - wenn auch aufwendig.


    Vorne würde ich die Kotflügel vom Halter trennen und dann die quer zur Spur stehenden Flacheisen des Halters verlängern. Das wird das einfachste sein. Bloßes Umstecken ist meiner Meinung nach nicht so ohne weiteres möglich.

    also für mich ist ein Kaufvertrag bei jedem An und Verkauf selbstverständlich. So weiß jede Seite, was sie zu erwarten hat und kann danach nicht sagen, dass der Deal ungünstig für eine Partei war.


    Was geschrieben ist hält ewig...

    Also wenn man nicht in der Gegend wohnt und die Gegebenheiten nicht kennt, würde ich solche Äußerungen nicht in die Welt setzen.

    Kann gut sein dass bei euch der Schulausfall gerechtfertigt ist.

    Bei uns hier in Kempten sind am Freitag alle Schulen ausgefallen (sogar Uni) und das am Vormittag bei schönstem Sonnenschein, freien Straßen und 40-50cm Schnee.


    Ich will mit meiner Äußerung nicht sagen dass solche Maßnahmen im Katastrophengebiet nicht angebracht sind, aber in unserer Gegend einfach nur lächerlich.


    Die übervorsichtigen Eltern in der Heutigen Zeit und die Tatsache dass alle gleich mit dem Anwalt drohen (ein Problem der Rechtschutzversicherungen?) Sehe ich aber schon auch.

    naja man könnte mit Diesel spülen und den "schmutzigen" Diesel dann halt als Heizöl weiterverwenden, das darf man ja.


    Würde da vielleicht so gut es geht mit etwas Diesel spülen und dann das Fass einfach weiterverwenden (Konzentration ist dann ja sehr sehr gering)

    Das ist schon echt interessant zu sehen was das Salzwasser anrichten kann...

    Aber sieht man ja auch schon wenn ein Schlepper im Winterdienst fährt was das schon anrichtet, da kann man nur den Kopf schütteln wenn die Bauern mit dem nagelneuen Vario Parkplätze frei räumen für ein paar Euro :wacko:

    Je länger der Unterlenker ab Hubstrebe, desto mehr Kraft brauchst Du, um die gleiche Last zu heben... Hebelgesetz.

    Probiere folgendes aus: löse die Hubstrebe, anschließend hebst Du den Unterlenker von Hand an. Einmal auf Höhe der Fangtasche und einmal auf Höhe des Anschlagpunktes für die Hubstrebe oder noch weiter vorne. Wirst den Unterschied merken ;)


    Beste Grüße

    Ja die Grundsätze der Hebelgesätze kenn ich schon auch... aber durch die Schrägstellung der Hubstrebe geht auch immer mehr Kraft in Richtung Schlepper verloren und nicht die ganze Kraft in Hubhöhenrichtung.


    Wäre echt auf einen Praxistest gespannt :thumbup:


    Was die andere Diskussion mit der Belastung betrifft bin ich schon auch der Meinung dass die Hubkraft vom Frontlader den Schlepper mehr belastet als die Heckhydraulik.

    Aber wie Tobias schreibt hat er den Frontlader ja auch nach hinten abgestützt und nicht - wie eigentlich original - nur am Zwischenflansch

    ich bin der Meinung dass der Sitz grundsätzlich original ist, nur die Adapterplatte nicht.

    Mess doch mal den Lochabstand der 4 Löcher von der Federung ob diese auch ohne den Zwischenbock aufs Getriebe passen würde.


    Kann gut sein dass sich hier jemand den Sitz erhöhen wollte.

    Das beste bei einem Standplatten ist meiner Meinung nach einfach fahren... in der Regel lässt das "hüpfen" nach einigen Kilometern wenn der Reifen sich etwas erwärmt wieder nach. Um dem Vorzubeugen am Besten den Schlepper über den Winter oder längere Standzeit bereits im Vorfeld aufbocken und nicht erst, wenn der Standplatten schon da ist

    Klar kann man einen Frontlader auch nachrüsten.

    Ich würde sogar empfehlen, einen Schlepper ohne fl zu kaufen weil da meistens Vorderachse und Kupplung noch besser sind.


    Wichtig bei der Entscheidung ob der Frontlader passt ist, wo der Schlepper Batterie und Hydrauliktank hat. Nur da gibts unterschiede vom Farmer 2S, 102S, 103S, 104S