Posts by DieselrossF20

    Hallo


    Frohes neues Jahr an alle !


    Ich hab hier noch eine linke und eine rechte Steckachse liegen.
    Stammt aus einem 6-Gang Getriebe mit 8/8 verzahnung.
    Ich könnt dir eine abgeben. Bei Interesse melden




    Grüße, Michel

    Hallo, guten Morgen.


    Ihr wende ich mich heute mit einem großen Problem an euch:


    Ich habe hier nen Fix1, Bj. 1960 dessen Riemenantrieb für das Mähwerk ist seit längerem defekt ist.
    Beide Lager sind hin, eins davon ist fest und hat den Sitz ausgerieben, das andere hats in Einzelteile zerlegt.
    Dazu kommen 2 zu kleine Keilriemen. Somit ist der ganze Antrieb mit Spannung "schief" gelaufen. Der ganze Antrieb ist zerstört und die Riemenscheibe ist meistens mitgelaufen .
    Nun brauche ich dringend Ersatz.
    Der Fix sollte eigentlich zur Heuernte eingesetzt werden.... Das wird wohl nis werden. Oder doch?


    Habt Ihr eine Riemenscheibe ? Passt nicht auch F12, oder GT ?
    Ihr wärt eine echte Rettung !


    Grüße aus der Pfalz


    Michel

    Zwischenbericht:
    Also ich hab versucht die ESP etwas zu drehen. Erst nochmal rausgenommen und sauber eingesetzt. ohne anzuecken u dergleichen.
    Passt einwandfrei. Laufenlassen und auch währenddessen verdreht.


    Es hat leider nix gebracht. ?(?(


    Ich bin leider doch auf ne Zeichnung angewiesen..... :?:

    Ich hab ja noch was vergessen:


    Fix 1 Wassergekühlter Motor, KD 412 Einzyliner


    Auch noch interessant:
    Wenn der Motor -egal ob belastet oder nicht- aus höherer Drehzahl runter in den Leerlauf gebracht wird, fällt er ganz ab und erst im letzten Hub vorm ausgehen "fängt" er sich wieder und regelt in den Leerlauf. Er ist auch aber schon ganz ausgegangen.
    Nach einem Neustart springt er wieder willig an.
    Insgesamt der Eindruck daß der Motor schon will, aber nicht kann.....

    Hallo an alle zusammen.
    Am Fix1 hatten wir allerlei Problemchen. Er qualmte die Sau, zog nimmer... Kopf runter, angucken. Zu meiner Verwunderung sah Zylinder und Kopf eigentlich gut aus. Nun kommt die Einspritzpumpe ran. Einmal überholen bitte. 3 Wochen und 350 Euro später springt der Fix wieder wunderbar an. Kein Qualm mehr.
    Aber er zieht nicht. Ebene Strasse oder gar leichteste Steigung und die Luft ist raus. Da sind bestimmt ein Drittel Gaspedalweg die "leer" sind.
    Jedoch bergab dreht der kleine wie gestochen!
    Ich hab im Verdacht daß der Fliehkraftregler hängt, oder Feder gebrochen ist. Was sagt ihr dazu?
    Wer kann mir eine Motoren-Zeichnung überlassen in dem Drehzahlregelung komplett, Fliehkraftregler etc aufgeführt sind. ??
    Alles andere ist ein Griff ins Dunkle. Ich kann ja nur über die Lukendeckel seitlich reingreifen und mich vortasten aber nix sehen. Da ists schon hilfreich zu wissen wo was sitzt.....


    Danke euch im Voraus


    Grüße, Michel

    Hallo guten Abend zusammen.
    Als eher "schweigsamer Forumgucker" möchte ich mich heute mal mit meinem Problemchen an die Allgemeinheit wenden.
    Heute morgen bin ich am starten meines Rosses. Die Glühzeiten werden immer ein weing länger auch musste ich nach dem Anlassen noch nachglühen ehe er sich von nem unwilligen Husten in ein gleichmäßigen Motorlauf überging.
    Also. Kerze wird bald fällig. In den 10 Jahren hatte ich diese eh noch nie an der Luft.
    So, und wenn ich dabei bin - so meine Idee - könnt ich ja auf die neueren Stabglühkerze umrüsten.
    In verschiedenen anderen Foren werden die immer wieder hochgelobt. Aber... welche passt? Welche nehmen?
    Im Fremdfabrikat Hanomag wird von den Fans mit Bosch Duratherm 0250201044 baugleich Mercedes G (W460) geworben.


    Und welche kann ich für mein 20er MWM Eintopf nehmen?


    Gibts da eurerseits Erfahrungen?



    Danke euch im Voraus
    Michel

    Hallo guten Abend zusammen.
    Als eher "schweigsamer Forumgucker" möchte ich mich heute mal mit meinem Problemchen an die Allgemeinheit wenden.
    Heute morgen bin ich am starten meines Rosses. Die Glühzeiten werden immer ein weing länger auch musste ich nach dem Anlassen noch nachglühen ehe er sich von nem unwilligen Husten in ein gleichmäßigen Motorlauf überging.
    Also. Kerze wird bald fällig. In den 10 Jahren hatte ich diese eh noch nie an der Luft.
    So, und wenn ich dabei bin - so meine Idee - könnt ich ja auf die neueren Stabglühkerze umrüsten.
    In verschiedenen anderen Foren werden die immer wieder hochgelobt. Aber... welche passt? Welche nehmen?
    Im Fremdfabrikat Hanomag wird von den Fans mit Bosch Duratherm 0250201044 baugleich Mercedes G (W460) geworben.


    Und welche kann ich für mein 20er MWM Eintopf nehmen?


    Gibts da eurerseits Erfahrungen?



    Danke euch im Voraus
    Michel

    Hallo zusammen.


    ich hab eine Frage zum Mähantrieb, da ich da (noch) keinerlei Erfahrung habe.
    Wir haben am Samstag den aufgefrischten Mähbalken angebaut und ein eigen angefertigtes Triebholz montiert. Der erste Trockenlauf klappte mal auf Anhieb. Auch die Abschaltung des Antriebs beim ausheben funktioniert problemlos. Ferig.... Dachte ich mal.
    Aber beim anheben fiel das Triebholz mitsamt Messerbalken rückwärts unten raus.


    was mach ich falsch?


    Grüße, Michel

    Hallo @ Stephan.


    Ich habe zwar soweit meinen Fix TÜV abgenommen und anmeldefähig, jedoch liegt noch das Mähwerk unangetastet in der Ecke. Vom Bracht hab ich das Spannschloß besorgt. Fehlt mir noch das Holzkurbelgestänge mit Lagerung zum Antrieb.
    Ein Handbuch wär da echt riesig !
    Hast du das Buch in Papierform, oder auf CD? CD wär super.


    Falls du was brauchst, ich kann mit nem Reparatur und Montagehandbuch für MWM Motoren (1, 2, und 3 Zylinder KD 115, 215, 415, 615, 715er) weiterhelfen.


    Grüße, Michel

    Hi Thorsten.
    Also alle Wetter.
    Ich ziehe meinen Hut !!! Du gibst dir wirklich große Mühe.
    Sogar mit der Alu umwickelten Kabelei. Dagegen wirkt ja meiner wie ein Trabbi.
    Naja, ich sagte ja, heute würd ich auch vieles anders machen. Ich denke, ich kann von dir was abschauen und lernen. Ich denk da an deine Achsschenkel mit Buchsen. Neue Buchsen einziehen ist nicht das Problem. Ich hab mir passende Reibahlen zugelegt. Eher eingelaufene Schenkel. Neu kriegt man alles gemacht. Aber ich muss halt auch bisserl als Frührentner auf den Mäusebeutel achten.


    Ich hoffe mal daß du mit deiner überholten Lima Glück hast. Mir hat es nach 3 oder 4 Versuchen gereicht und damals ne neue gekauft. Mich hats zwar auch auf den Arsch gesetzt, geschluckt und gezahlt. Und das war im ersten Jahr Euro. Heute denk ich verlangen die auch mehr.


    Wie schauen denn deine Getrieberäder aus? Ich habe 2006 nach ner Fahrt nach Bad Tölz und danach in den Schwarzwald das gesamte Getriebe gewechselt. Da war echt kein Zahn mehr ganz. Überall Karies und fehlende Zähne. Der 4. Gang ging gar nimmer. Auf nem Schleppertreffen hab ich von nem Elsässer ein fast neuwertiges bekommen und eingebaut. Seitdem ist auch diese Sorge weg.


    Also ich denke dein Schlepper wird astrein werden.
    Ich würd dir zu deinen Zylindern und Auspuf gerne einen Tip geben:
    Wenn dein Schlepper wieder komplett ist den Auspuff absolut alles runterschleifen und mit Leinöl einstriechen. Dann einbrennen (Motor schön belasten, laufenlassen bis es eingebrannt ist. Und das ganze mehrmals hintereinander 3-4x.
    Das gibt nen einzigartigen Glanz und sieht Top aus. Da kommt keine Auspuffarbe mit.

    Hi Thorsten.


    Ich wohne in der Südpfalz, Grobe Richtung zwischen Landau und Bad Bergzabern. Ich habe 10Km bis zum Elsass (Weißenburg).
    Und du ?


    Also du langst aber richtig rein... Wenn du fertig bist, hast ja einen "neuen".
    Heute bin ich auch schlauer als vor 10 Jahren. Ich würde da auch vieles anders machen. Man wächst eben mit seinen Projekten.
    Mit den Limas hatte ich auch so meine Wehwehchen. Ich habe immer wieder ersetzt und teilüberholt und die streckten über kurz oder lang doch die Flügel raus. Ich hab mir dann eine Ganz neue Bosch Lima eingebaut (520 Eur) und seit dem ist Ruhe.
    Hast du schon die Vorderachse ausgebüchst? Oder ist die noch gut?


    Ich bin gespannt auf dein Ergebnis, wenn er fertig ist.
    Wird bestimmt gut.


    MfG Michel

    Hi Thorsten.


    Ist klar daß wir um unsere Schätzchen viel zu viel Wirbel machen. Das erste mal war ich auch ganz arg deswegen. Aber ich habe mittlerweile meinen 10 Jahre. Ich hab einige "Eingriffe" hinter mir. Wohlgemerkt passenderweise nach dem Herrichten:
    Angefangen mit Kolbenkur mit neuen Ringen (nach der Urlaubsfahrt nach Bayern 850Km), dann neues Getriebe vor 3 Jahren. Dazwischen immer wieder mal Kleinigkeiten an der Lima, Kühler,Hydraulik etc. Also da ist immer wieder mal ne Kleinigkeit die anfällt.
    Außer man hat ein Top Exemplar welches 2-3x im Jahr den Sonnenschein erblicken darf und sonnst nur abgedeckt in der beheizten Garage steht...
    Aber das ist denk ich mal nicht in unserem Sinne.


    Ich gehe schon davon aus daß du deinen Schlepper nach deinem Wunsch richtig herrichtest.


    Hast du denn schon paar Vorab-Bilder vom ganzen Schlepper? Würd ich gern mal sehen.


    Grüße, Michel

    Hi Dirk.
    Allen Anschein nach hast wohl ein Problem mit deiner Glühanlage. Der weiße Rauch ist wohl ein Zeichen für, daß nicht geglüht wurde.
    Würde er glühen, dann hast optische Rückmeldung, raucht im Normalfall schwarz und springt an.


    Dreh mal die Kerze raus überprüf diese. Aus der Ferne würd ich tippen: Die ist hin.
    Werden die Widerstände warm beim Glühvorgang?
    Sicher nein. Daher auch keine Reaktion des Überwachers.


    Meld dich mal wenn der Fixwieder Schnurrt.


    Grüße, Michel

    Hallo,
    Also meines Wissens ist früher nicht "lange gefackelt" worden und es erhielt alles den firmeneigenen Farbton. Die Motoren wurden von MWM angeliefert. Am Band wurde alles zusammengefügt und eingebaut und zum Schluß kam die Farbe drauf. Und ich denke mal in den ersten Jahren der Rösser mal mehr oder weniger gut. Solche "Hochglanz-Schlepper" wie sie heute teilweise präsentiert werden gabs damals sicher nicht ! Auch wenn es -ganz ohne Zweifel- herrlich aussieht, damals gabs, wenn überhaupt etwas Farbe drauf und damit Juck.
    Du musst mal die Leute vom "alten Schlag", also Vater oder Großvater fragen. Ich hab meine Infos von meinem Vater. In Kindesjahren durfte er seinerzeit immer den Lanz vorheizen. In Kriegs und Nachkriegsjahrenkam meist mangels Farbe gar nix drauf. Da wurde wenn überhaupt mal etwas Diesel eingerieben. Später wurde zwar lackiert, aber nur grob. Mit den Jahren wurde die Lackierung immer besser. Ansprüche der Hersteller und Käufer erhöhten sich.
    Zurück zum Ross. Es git da einen wunderschönen schwarz/weissen Werbefilm von Fendt. Da wird der Zusammenbau dokumentiert und zum Schluß (!) mit Schablonen Räder abgehängt und die Farbe drüber gesprüht......


    Ich stand anfangs auch wie du vor der Frage: Was lackieren und vor allem wie. Ich finde authentisch ists alles grün, auch Leitungen und Zyl.Köpfe und Hauben. Da platzt vor Hitze nix ab, oder kriegt ein Hitzeplroblem etc.
    Die Zylinderrippen würd ich da als herrlichen Kontrast farblos lassen und lediglich mit Leinöl benetzen und einbrennen (mehrmals).


    Wahlweise kann man auch den Luftfilter schwarz lackieren, das passt auch gut.
    Aber wie es so mit dem Geschmack nun ist... Da scheiden sich die Geister. Der eine ersetzt sogar lackierte Schrauben und Muttern durch neue, und wenns geht sogar aus Edelstahl. andere lackieren durchgehend grün...
    Nur der Farbton sollte doch halt passen damit das Ergebnis "passt".
    Ich hab letztens einen Enzianblauen (!!!) 15er Deutz gesehen. Perfekt lackiert. Passte alles. Und doch Sch...


    Anbei mal ein Bild von meinem 20er. Frei Schnauze.


    Grüße, Michel

    Hi Sascha.


    Ja ich werd mir erstens mal die Einspritzdüse vorknöpfen. So als ersten Verdacht mal. Dann den Druck prüfen, so Kleinigkeiten eben mal.
    Das blieb alles erst mal liegen, denn ich hab noch mehrere Projekte mit div. Fremdfabrikaten. Die haben auch ihren Reiz (Hanomag R22) aber ein Fendt bleibt eben ein Fendt....


    In diesem Sinne
    Grüße aus der verregneten Südpfalz


    Michel

    Hallo Heiko
    Oder Sascha?


    Danke danke, Der Fix ist schon ein interessanter Schlepper. Für seine Klasse ist er schon gut. Aber der 20er ist doch in allem größer, stärker und auch wacher.
    Den langhubigen 20er bring ich schneller auf Drehzahl als der kleine.
    Ich denke am Fix werd ich doch nicht drum herum kommen mal nen blick ins Motorinnere zu werfen. Er rußt auch unmöglich. Bisher ist er nur hier im Hof gestanden. Da fällts nicht weiter auf. Aber mal unter Last ists doch arg.
    Naja, eins nach dem anderen.


    Also ich hab 12er, Fix und GT anfangs immer belächelt und unterschätzt.
    Nun bewundere ich sie immer wieder.
    Euer Fuhrpark schaut auch sehr gut aus !!


    Grüße, Michel