Posts by Fendt FW140



    Hallo liebe Forum Mitglieder,


    bei meinem Fendt Favorit 1, Typ FW140 von 1960 ist das Steuerungsgehäuse gerissen.
    Die Aufnahme des Regulierhebelbock ist nicht mehr ausreichend stabil, so das er abkippte
    und das Gas verklemmte.
    Absolut gefährlich da der Fendt kaum noch zu bremsen war.
    Zur Überbrückung habe ich es mit einem Blech hinterlegt, aber das ist noch nicht das Beste.
    Vielleicht hat jemand eines überig und bietet es mir an?
    CC

    Hallo liebe Forum Mitglieder,


    ich habe eine Frage zum Lenkgetriebe von einem Fendt Favorit 1, Typ FW 140 von 1960.
    Es ist zu viel Spiel an der laut Typenschild: Gemmer Lenkung. Es ist genau der Typ der in
    der Original Ersatzteiliste zu entnehmen ist. Nun zur Frage: Bei der Lenkrollenwelle Pos. 29,
    muß sich die Rolle drehen? Sie läst sich mit einer Zange drehen, hat aber erkennbar axiales Spiel.
    Es scheint so, als hätte sich die Lagerung vollkommen aufgelöst.
    Hat jemand diese schon mal demontiert? Ist die Vernietet oder verschweißt?
    Es waren sehr viele Späne im Gehäuse. Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    CC

    Hallo Flori,


    ich habe mir genau vor einem Jahr auch einen Fendt Favorit 1 von 1960 zugelegt. In sehr vielen Einzelteilen, also ein echtes Puzzelspiel. Die Anlassprobleme stellten mir ebenso viele Fragen, wie Dir. Letztendlich war die Regelstange in der Einspritzpumpe fest. Der Mengenknopf hielt auch nicht. Ich habe den vorderen Deckel von der Zahnräderansteuerung der Einspritzpumpe geöffnet um von dieser Seite die Regelstange zu lösen. Achtung bei den Zahnräder, Markierung beachten. Mit leichten Hammerschlägen, reinigen und mit feinstem Schmiergel die Verrostungen geebnet. Er stand halt schon lange. Mittlerweile ist er fast fertig. Die Hydraulik will auf einmal nicht mehr, aber danach zum Anmelden. Ich hoffe das ich Dir helfen konnte, werde es im Forum weiter verfolgen.


    Viele Grüße aus Hennef an der Sieg


    Christoph

    Hallo lieber Suchender,


    ich hätte 2 Hubstreben anzubieten, die sind momentan aber noch festgebacken. Mit ein bischen Handanlegen ist das bestimmt zu regeln. Eine Ackerschiene habe ich leider nicht, aber zuerst werden ja da noch die Unterlenker benötigt. Die hätte ich auch anzubieten, bei Interesse einfach mal melden.


    Liebe Grüße
    Christoph

    Hallo liebe Forum Mitglieder,
    das ist mein erster Versuch im Forum Antworten zu finden.
    Zur Zeit restauriere ich einen Fendt Favorit 1, FW140 von 1960.
    Den habe ich teilrestauriert, also die Katze im Sack erworben.
    Das ist kniffelig, macht aber auch Spaß Spürnase zu sein.
    Jetzt sollte aber bald auch einmal Rauch aus dem Auspuff steigen, so das man wieder voll motiviert arbeitet.


    Folgende Problematik steht zur Zeit an. Es kommt zu wenig Diesel bei den Düsen an.
    Erster Punkt, es fehlten die Ventile und Federn in der Förderpumpe, erledigt eingesetzt und man kann sauber entlüften und Druck aufbauen.
    Zweitens, der Mehreinspritzknopf war so mit Farbe zu, das keine Funktion gegeben war.
    Nach Demontage, reinigen sollte die Mechanik wieder gegeben sein,
    aber es scheint der Nocken greift bei Betätigung nicht ein.
    Das erkläre ich mir anhand des Aufbaus, sollte das auch so sein?
    Vielleicht hängt dann auch die Welle die in die Einspritzpumpe greift.
    Wer kann mir mit einer Funktionsbeschreibung dienen?
    Ich freu mich auf hilfreiche Antworten, LG Christph.