Wie weit geht Ihr bei der Restaurierung?

  • Hallo Zusammen,


    die hinteren Kotflügel meines F20 haben im Laufe der Jahre einige Dellen und Risse abbekommen, die dann mehr oder weniger gut "repariert" wurden. Eigentlich würde ich das Ross gerne im Originalzustand belassen, aber einige Blecharbeiten fallen dennoch an, ich muss also etwas tun.


    Wie weit geht Ihr denn bei der Restaurierung, gerade im Bezug auf die Blechteile? Muß bei Euch jede kleine Delle weg sein? Spachtelt Ihr gar die Teile? (Macht das überhaupt bei den Vibrationen Sinn?)


    Ich bin auf Eure Antworten gespannt.


    VG
    F20 GH

  • Moin...
    da hast du eine gute Frage gestellt!Ich persönlich arbeite nur sehr selten mit Spachtel und wenn nur hauchdünn nehme immer Zinn das hat sich am besten bewährt gerade an vibrierenden Bauteilen wo Spachtel meist nach kurzer Zeit wieder einreisst.
    Schlepper die komplett fertig sind,sprich 25 Jahre draußen standen oder so kann man nur wenn man es vernünftig macht nur komplett lackieren,bei Schleppern mit einer schönen Patina(so wie bei deinem z.B.)könnte man die kaputten Bauteile überholen neulackieren und dann wieder künstlich altern lassen dann hat man wieder die schöne Patina erhalten.An meinen Favorit 3 mit Frontlader habe ich z.B. nur die Blechteile überholt und neulackiert Motorblock,Getriebe ect ist alles noch orginal weil der Schlepper noch oft im einsatz ist und dabei Kratzer,Farbabplatzer meist nicht aus bleiben.Und ich mich dann nur ärgern würde wenn die teure Farbe wieder ab ist und gut aussehen tut es auch nicht :D...Aber wen man sich schon die Mühe macht die Bauteile wie Bleche oder so auf zuarbeiten dann muss es auch verünftig sein und nicht die Beulen und rostlöcher überschmieren...


    Im Anhang ein Bild wie man es nicht machen sollte :D


    MFG

  • Für den Kotflügel habe ich mir extra die alte Farbe ausmessen lassen. Nach der Restauration will ich das nur "beimachen". Mal sehen, wie es dann aussieht.
    Mir geht es halt auch um die kleinen Beulchen, die, die man erst sieht, wenn Lack drauf kommt! Laßt Ihr die bestehen?
    Ich frage mich halt immer, ob es zu einem Traktor passt, der aus den 1950, 1960 stammt, wenn er hochglanzpoliert aufbereitet wurde. Ob die damals so "schnieke" aus der Fabrik kamen???


    zimmy :
    Dein Beispiel ist natürlich klasse! :D

  • Wie Zimmy oben bereits schrieb denke ich auch. nur mit dem Glanz habe ich auch so meine Zweifel, ob der echt jetzt sooo gut aussieht in "Hochglanz"..
    Man sieht halt das er gemacht wurde. Bei mir wurde alles zerlegt, gestrahlt verzinnt ( fast ohne Spachtel !)
    Aber auch die Technik wurde überholt-damit dann alles mal ne weile hält...hoffe ich...


    Hauptsache man macht kein Kitsch daraus -wie Chromfelgen und Rohre und heiße Farben...gibt es keider auch-lieber schlicht mit möglichst vielen Originalteilen erhalten..
    Natürlich ist es Geschmackssache, eine Frage des Geldes und vorallem was man noch mit dem Schlepper machen möchte...
    Kannst ja mal meine Bilder und mein Geschiss ansehen ( da muss alles wieder original sein...)
    Aber wie gesagt jeder soll es so machen wie er will.

  • Hallo,
    also wir haben unseren Fix 2E auch neu lackiert(F12) weil der unrestaurierte Zustand war schrecklich.Ich habe mal ein Bild beigefügt wo man die Haube sehen kann. Sie ist in komplett geschliffen grundiert und lackiert worden, aber ich habe wollte die kleinen Dellen drin lassen ,schliesslich ist der Trecker Bj 1969 und hat ein hartes Arbeitsleben hinter sich. Das kann man meiner Meinung nach auch gerne sehen.Mich stört es nicht, wer es nicht leiden mag der brauch ja nicht den Trecker anschauen, ausserdem wird der noch gebraucht und muss noch richtig arbeiten bei mir. ich ärgere mich zwar über jeden neuen Kratzer in dem neuen Lack ,aber es ist nun mal ein Trecker, Arbeitsmaschine!
    Auf den 2. Bild sieht man wie er jetzt aussieht.

  • Moin
    saubere Arbeit,Heini.Irgendwie kenn ich die Werkstatt doch,wenn ich so schaue.......Ich glaub,ich muss noch mal nach draussen...........

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: