Mein neuer - ein 611er ;)

  • Dann lassen wir die Katze mal ganz aus dem Sack...


    Es wurde nun ein Favorit 512C von 1999 mit 4900 Stunden und der fast mindestens geforderten Ausstattung...


    - gefederte VA

    - 3DW Steuerteräte

    - Klima

    - Fronthydraulik

    - autom. Zugmaul

    - alle Arbeitsscheinwerfer

    - Druckluft


    Eigentlich wäre noch ein viertes Steuergerät und ein Heckscheibenwischer auf der Wunschliste gewesen und natürlich eine original Fendt-Fronthydraulik aber man kann nicht alles haben... insbesondere wenn man einen 500er sucht der noch halbwegs überschaubare

    Betriebsstunden hat.


    Der 512er lief gut 10 Jahre und 2000-2500 Stunden in Österreich auf einem Grünlandbetrieb, dann ging es ab nach Unterfranken auf 28HA Ackerbau. Der Betrieb und seine Maschinen machte einen sehr gepflegten Eindruck und grundlegend entspricht der 512er auch dem Bild.

    Er musste sich sicherlich mit der Stundenleistung und den vor Ort angesehenen Geräten nicht zu sehr plagen... auch hat man ihn erst in Unterfranken die FH erst spendiert.


    Zur Besichtigung habe ich mir fachkundige Hilfe von Tobias (Fendt Schrauber) geangelt, technisch gab es eigentlich nichts kritisches festzustellen.

    An der Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Tobi :thumbsup:


    Optisch gibt es nach 20 Jahren natürlich hier und da etwas zu tun ... wenn man möchte ... also nichts dramatisches.

    Im Winter dürfte der gute bisher kaum gefahren sein, entsprechend präsentiert sich das Blechkleid, daher gehts eher um Plastikteile...


    Die 2,5 Stunden Heimweg auf Achse habe ich schon fast genossen 8)

    Der 512er ist auf 40kmh gesperrt... ist mir grundlegend sehr gelegen und passt auch ... man muss nur mit etwas Gefühl im Fuß fahren oder auf längerer Strecke mit Handgas, bei 42,5kmh legt er ein Veto ein und schaltet eine Lastschaltstufe zurück ... muss man sich etwas dran gewöhnen.


    Nach einem Kandidaten der 800er Reihe habe ich auch immer wieder etwas geguckt ... aber der Spaß hat dann doch drei Haken.

    Entweder die angebotenen Maschinen sind bezahlbar, haben dann aber abartig viele Stunden gelaufen ... oder umgekehrt, die Maschinen haben "überschaubare Stunden" (hier reden wir immer noch von 7-8000) sind dann aber auch entsprechend teuer ... und zuletzt sind unsere Anbaugeräte eher zum 500er passend bzw. auch vorm Rückewagen etc. passt dies besser, hier wäre der 800er zu albern.


    Nu wisst ihr bescheid :)

  • Moin Stefan,


    ja herzlichen Glückwunsch zu solch einer tollen Maschine. Einen der 5er bis 9er I Serien mit unter 6000h zu finden, ist eigentlich nicht mehr möglich und in deinem Fall ja sogar noch viel weniger. Steht wirklich außergewöhnlich gut da.


    Ich durfte auf dem Lehrhof zeitweise mit einem 511 mit FL fahren, dass war schon ein beeindruckendes schönes Arbeiten. Der Schlepper wurde ebenfalls penibelst gepflegt und man merkte ihm die weit über 10.000h nicht an.


    Viel Spaß mit dem schönen Trecker.


    Gruß

    Kai

  • Moin,,


    herzlichen Glückwunsch - was für ein "Neujahrsgeschenk"! Und auf den Bildern steht er doch echt gut da.

    Viel Erfolg mit dem guten Stück!


    Wie steht es um den Motor? Der müsste doch eigentlich noch den MWM 226 B2 (oder schon Deutz-MWM 226?) mit den berüchtigten nassen Buchsen drin haben?


    Beste Grüße aus SH

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Besten Dank an alle ;)


    Zitat

    Kommt da noch ein Frontlader dran?

    Nach bisheriger Planung nicht... das ist eine etwas blöde Sache beim 512er...


    Zum einen wird es wohl schwer mit der Zuidberg FH irgendwelche Konsolen anzubauen, also wäre ein Umbau auf original Fendt-FH mit Konsolen angesagt. Das wäre auch schön da es optisch stimmiger wäre (Luxusproblem...) aber wiederum passt der vorhandene Frontlader vom 307Ci nicht in diese "alten" Fendt-Konsolen, es wird auch vermute ich nichts für dieses Problem geben.


    Und jetzt einen vierten Frontlader beschaffen ist auch Unsinn ... der Ci hat ja wie erwähnt einen, der Favorit 3 hat ebenso einen mit hydraulischer Gerätebetätigung (und macht wohl 75% der Frontladerarbeiten damit) und eine Baas Rundschwinge für den Eicher liegt auch herum.


    Zitat

    Wie steht es um den Motor? Der müsste doch eigentlich noch den MWM 226 B2 (oder schon Deutz-MWM 226?) mit den berüchtigten nassen Buchsen drin haben?

    Korrekt, hat den 226.B Motor... ob der schon unter Deutz-MWM lief weiß ich nicht.


    Der Motor hatte vor ca. 2500 Stunden bereits dieses Fiasko :cursing: welches durch ganz leichten Wasserverlust sich bemerkbar machte, wurde dann zerlegt und neu abgedichtet. Ich hoffe jetzt einfach das noch eine lange Weile ruhe ist.


    Eine neue Fahrkupplung hat er auch vor nicht all zu langer Zeit erhalten da diese lt. Erzählung von jetzt auf gleich streikte und neue Radbremszylinder hinten gab es vor ein paar Monaten.

  • Der Motor hatte vor ca. 2500 Stunden bereits dieses Fiasko welches durch ganz leichten Wasserverlust sich bemerkbar machte, wurde dann zerlegt und neu abgedichtet. Ich hoffe jetzt einfach das noch eine lange Weile ruhe ist.

    Mein Bruder sein 512 er hatte bei 7500 Std einen Motorschaden ich meine der Meister von Raiffeisen hatte damals gesagt das erhöhte Laufbuchsen eingebaut worden sind .

  • Die ersten 7-8 Stunden sind ins optische Aufarbeiten investiert .... alles mögliche gereinigt, poliert, mit Pflegemittel behandelt etc. ... und den Deckel des Vorfilters noch neu gelackt.


    Zitat

    Was genau wurde denn beim Motor schon gemacht? Da war der noch sehr jung?

    Ja wie gesagt vor ca. 2000-2500 Stunden bzw. ca. vor 10 Jahren... es wurde wohl der Motor zerlegt, neue O-Ringe rein und wieder zusammen.


    Zitat

    Bilder von der Kabine wären noch toll...

    Auch das anbei ;)

  • Zitat

    Für mich ist es eine der besten Serie : ist zwar noch kein Vario, aber basiert auf der solide Farmer 300 Erfahrung + Neuheiten wie gefederte FA, Lastschalbare Getriebe, moderne Kabine... :thumbup:

    Zitat

    Das schöne am 500er ist die Laufruhe die Schaltbarkeit der geile Sound und der kraftvolle Motor.

    Das sehe ich alles genauso ... und trotz der "bekannten Baustellen" der Serie ... hoffe ich das beste und bin das Risiko eingegangen.

  • Moin,


    was für ein toller Kabineninneres, kleine Hilfsmittel bringen doch große Wirkung.


    Zu den Problemen mit den nassen Buchsen (hatten auch schon die späten 600er und 300er):

    Meist ist eher die Zeit also das zunehmende Alter und lange Standzeiten der Knackpunkt und weniger die Stundenleistung.


    Also regelmäßig Kühlmittel wechseln und notfalls wöchentliche Sonntagsausfahrt:)


    Gruß

    Kai