Suche neue Reifen für Fendt 916

  • ich würde an deiner stelle mal etwas günstigere reifen nehmen. michelin sind doch sehr teuer und die sparen gerne mit gummi ( ein 710/70r38 hat die gleiche breite wie ein 650er pirelli oder vredestein).
    ich habe mir für meinen 311 lsa vor einiger zeit vredestein traxion + aufgezogen, schön breit, hoch , schönes profil und auf der strasse und acker bzw. grünland sehr gute zugkraft, brauche allrad fast nie!


    mfg, fendtvy55

  • Moin
    Ich kann aus Erfahrung,nicht nur bei meinen F12HL,gute Reifen empfehlen.Wer viel Strasse fährt,sollte sich an Michelin wenden wegen sehr guten Verschleissverhalten,guter Kompromiss zwischen Zugkraft,Haltbarkeit und Preis ist Pirelli.Vredestein ist auch nicht schlecht,kommt an die Werte beim Verschleiss leider nicht ran,so meine Erfahrung.
    Man kann natürlich auch billige Reifen aus irgendwelcher dubioser Produktion nehmen,aber wenn man jeden Tag damit arbeiten muss,dann kann ich nur gute Reifen empfehlen.Man muss schon unterscheiden,ob Hobby oder Beruf.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • die neuen vredestein traxion verschleißen längst nicht so schnell wie die michelin. meine haben jetzt ca 1000 stunden gelaufen, und sind noch bei 5,5 cm profil. michelin hat neu gerade mal 5 cm profil und vom verschleißverhalten haben die sich in der letzten zeit sehr verschlechtert.

  • Moin
    Naja,wenn de Meinst,jeder soll das kaufen,was er für sich richtig findet,oder?
    Halten die denn bei deinem Schlepper auch 4500 bis 5000 Stunden bei 50Km/h?Wieviel Profil war denn da drauf als die Vredestein neu waren ,7 cm?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • der 311er läuft laut tacho ca 45 und laut navi ca 47 km/h wegen der grossen bereifung.


    neu haben die vredestein auch nur höchstens 6 cm profil. habe schon michelin gesehen, die bei 2500 stunden fast glatt waren.
    ich bin aber nicht der einzigste, der meint, das michelin nur teuer verkaufen will.
    kulanz oder garantieanträge lehnen die grundsätzlich ab, da ist pirelli oder jeder andere reifenhersteller doch kundenfreundlicher.


    mfg, fendtvy55

  • Moin
    Naj,jeder macht mal so seine Erfahrungen mit den Herstellern.Soll jeder kaufen was er will,wir bleiben wenn möglich,bei Michelin.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hi,


    von den Michelin bin ich jetzt auch nicht mehr unbedingt der größte Fan ... hatten am alten 307 eine Michelin Pflegebereifung und war nicht zufriedenstellend, am Ci jetzt Taurus, sind günstiger, vom Verschleiß sind wir zufrieden und keine Probleme bisher damit !


    Abnutzung ist auch von Schlepper zu Schlepper unterschiedlich, auf der 500er Serie haben die Reifen trotz 50kmh recht lange ausgehalten, die Erfahrung hatten wir und andere Kollegen ebenso -- muss gestehen weiß ich nicht mehr welche Marke drauf war ...


    Am Steyr haben wir Michelin, sind eigentlich okay nur hüpfen diese trotz angepassten Luftdruck und diese wurden auf der Felge auch schon ausgerichtet (dann wars mal etwas besser) aber hat sich wieder eingestellt - es liegt noch im Rahmen aber naja.


    Kleber waren wir immer mit Zufrieden und Pirelli auch - wie schon erwähnt Taurus läuft am Ci als Pflegereifen, am 6420 als Pflegereifen und am JD 69er als Vorderreifen - überall absolut zufriedenstellend !

  • Hallo @ all,
    je schneller ein Trecker fährt umso schneller verscheißen die Reifen, egal welche Marke man fährt. Auch mit der Stundenzahl die angegeben wird kann man eigentlich so nicht über einen Kamm scheren, denn der eine ackert und der andere liegt mehr auf der Straße .
    Ich denke mal das fast alle Reifen ziemlich gleich lange halten, der eine etwas mehr, der andere etwas weniger,nur bin ich sehr enttäuscht von sogenannten Importreifen. Meine sind nach drei Jahren schon sehr weit verschließen,nach 1500 Std . Ich werde nächtes Jahr auch neue Michelin aufziehen und kann dann vergleichen ob diese länger halten.Denn billig ist nicht immer billig wenn man dadurch öfter wechseln muss.

    Mit freundlichen Grüßen



    1E Fahrer & Frau



    Farmer 303 LSA & Fix2E ein starkes Team

  • Moin
    Bei den Preisen würde ich mal vergleichen,lohnt sich bestimmt.
    Verschleiss bei Michelin 9,5R28 Hinten auf meinen F12HL,zugegeben,nur 20km/h,nach 12Jahren ca 2mm.Die anderen Importreifen in der Grösse 7.2-30 waren nach 4Jahren fertig und ausgewaschen.auf unseren F12Gt fahren wir 7,2-30 von BKT,wie vorgeschrieben bei diesen Typ mit 6 Lagen.Verschleiss nach 4 Jahren und 370 Stunden nicht messbar.
    die Einsätze dieser Schlepper:Hauptsächlich Strasse ,auch viel Acker und Weide.
    Jeder aus unseren Bekanntenkreis,der viel auf Strasse fährt,schwört auf Markenreifen,meist auf Pirelli und Michelin,aber auch Conti mit der G-Serie sind gut.
    Aber soll jeder das kaufen,was er für richtig hält.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Meine 7.30ger am F12 sind von Galaxy -- welcher Hersteller das auch immer sein mag - die Reifen sind gut seit 10 Jahren drauf und bin sehr zufrieden, der kleine läuft überwiegend Straße und das auch überschaubar.


    Beim Eicher und 611 werden als nächstes irgendwann HR benötigt ...


    Preisvergleich klar in den Internetmärkten etc. evtl. sogar auf Ebay stöbern sind oft auch Neuwertige gebrauchte (von Umbereifung etc.) oder bei den Technikboersen, die Heimischen Händler machen aber auch nicht immer schlechte Angebote und Reifen in der Größe kosten a. viel Versand und b. sch.... arbeit zum monieren ... also Händler daheim nicht ganz vergessen.


    Ach ja - sei noch an zu merken ... wenn der eigene Händler mal paar Euro teurer ist, kann man das schon mal abdrücken, denn wenn der neue Reifen platt (oder andere Arbeiten die schnelle Hilfe erfordern) wo rennt man dann hin ;)

  • Moin
    Sind auch gut,mein Bekannter hat jede Menge Eicher Schlepper,laufen alle 30zig oder 40 Sachen,sind fast durch die Bank mit Goodyear ausgerüstet , sehr zufrieden.Preise kann ich nicht nennen,muss man mal Nachhaken.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    ich kann Fendtman nur Zustimmen wenn es um Heimische Händler geht. Hätte ich mir meine Petlas damals aus dem Internet besorgt wäre ich ganz schön Dumm dagestanden!. Ich hatte, wie schon mal Geschrieben, mit denen das Standplatten Problem. Bei meinem Händler konnte ich die Reifen dann relativ Problemlos Umtauschen! Sicher muß man mit dem Händler, wegen der Preise, ein wenig Verhandeln wobei da in der Regel nicht viel "Geht". Prinzipiell ist noch Interessant das es Praktisch keine Reifen mehr gibt die in Deutschland hergestellt werden, man muß sich nur mal die Prägezeichen auf den Reifen anschauen! Mir wäre jetzt zumindest keine Marke bekannt!


    Gruß Uli