Getriebegeräusche am Farmer 200S

  • Hallo zusammen,


    an meinem Farmer 200S hat sich ein lautes, schleifendes Geriebegeräusch eingestellt.
    Das Geräusch wird im 6.-Schnellgang und wenn der Traktor im leer lauf
    ohne Motor bergab rollt erzeugt. Nun habe ich versucht das Geräusch zu
    lokalisieren, was aber sehr schwer war. Wenn der Traktor rollte und ich den 5.Gang
    nur angelegt habe war das Geräusch nicht mehr zu hören. Nun habe ich 15l Getriebeöl
    abgelassen, den Schaltdeckel abgebaut und den Traktor bei angehobener Hinterachse
    im Schnellgang bei 1500U/min laufen lassen. Jetzt konnte ich sehen das der Synchronring
    vom 5.Gang ein Pendelschlag verursacht. Durch die Druckstücke im Synchronkörper
    wurde der Synchronring vom 6. Gang auch in einen Pendelschlag versetzt und hat das
    Geräusch erzeugt. Nach dieser Feststellung war klar der Traktor muss zerlegt werden.
    Also Traktor und Getriebe zerlegt. Nachdem ich nun den Synchronring auf den Konus vom Synchronkörper gelegt habe stellte ich fest dass der Synchronring auf den Konus kippelt.
    Nach der Fehlerfeststellung habe ich mich entschlossen die Synchronringe mit Synchronfeder
    vom 5.+6. Gang zu erneuern. Die neue Synchronfeder wurde in ihrer Form geändert.
    Nachdem das Getriebe wieder zusammengebaut war habe ich mit einer Bohrmaschine einen
    Probelauf (Trockenübung)durchgeführt. Das Geräusch war nicht mehr zu hören. Beim zusammenfahren stellte ich fest dass die Antriebwelle für die Zapfwelle in Richtung Getriebe
    Gewandert war, also Kupplungsglocke auch noch demontieren. Nach genauer Betrachtung fehlte ein Seegering wahrscheinlich schon ab Werk. Die Reparatur war sehr aufwendig,
    aber bei der Probefahrt habe ich gemerkt es hat sich geloht, der Fehler war beseitigt.

    Gruß


    Jochen

  • Hallo Fleischi,


    danke für die Blumen,die Reparatur habe ich kpl. selbst durchgeführt.


    Da ich nur fünf Bilder in den ersten Bericht anfügen konnte hier noch ein Paar Bilder.


    Grüße aus dem Hessenlande


    Jochen

  • Moin
    Das ist wahrlich keine einfache Reparatur,wie schon am Telefon besprochen.Ganz Ehrlich,Hut ab vor deiner Leistung,Respekt!!

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo!


    Haargenau das gleiche Problem haben wir mit unserem 200s auch! Jetzt weiß ich endlich wo das her kommt.


    Gleichzeitig bin ich aber jetzt auch massiv beunruhigt, da ich eine solch komplizierte Reparatur niemals durchführen könnte, und in der Werkstatt ein Vermögen hinlegen müsste!!!


    Mir bleibt nur zu hoffen das alles so bleibt, oder habe ich eine Verschlimmerung, oder gar einen Getriebeschaden zu erwarten??


    Danke für Antwort


    Gruß

  • Hallo,


    wenn es sich um das gleiche Geräusch handelt könnte man es erst einmal beobachten ob es sich verschlimmert.
    Das Problem in einer Fachwerkstatt ist die Gewährleistung oder Garantie auf die Reparatur.
    Für mich habe ich entschieden das nur die Synchronringe mit Federn erneuert habe.
    Die Werkstatt müßte die Schalträder auch erneuern was teuer wird. Es wär mal eine überlegung wert
    in das Getriebeoel ein hochwertigen Zusatz beizumischen. Denn durch den Pendelschlag wird vermutlich
    das Oel zwischen Synchronring und dem Konus am Schaltrad weggeschleudert. Aber wie ich im Beitag oben
    geschrieben habe hat sich die Synchronfeder auch geändert, siehe Bilder. Die Feder drücht den Synchronring
    permanent an den Konus.


    Gruß aus Hessen


    Jochen

  • Hallo,


    mit diesen Ölzusätzen wäre ich in Synchrongetrieben vorsichtig, da sich meistens der Reibwert der Synchronisierung verkleinert und somit die Synchronisierung deutlich schlechter abreiten kann. Die Folgen sind dann: erhöhter Krauftaufwand am Schalthebel, Höhere Belastung der Bauteile und wesentlich längere Schaltzeiten.


    Gruss f18h-doc

  • Hallo Fendtgemeinde,


    nach meiner Getriebereparatur habe ich jetzt auch die Spuren an Lack beseitigt.
    An jeder Schraube die men bewegt wird der Lack beschädigt. Angefügt ein paar
    Bilder.


    Mit freundlichen Grüßen aus dem Hessenlande


    Jochen

  • Hallo Farmer 144,


    habe an meinem Fendt 106s das gleiche Problem bezüglich der Synchronringe. Im Schnellgang machen die zur Hinterachse auf der letzten Schaltmuffe sitzenden Synchronringe ein schrilles Geräuch. Der letzte Synchronring bewegt sich etwas hin und her. Dann ich das Geräusch einmal da dann wieder nicht.


    Da du die Reparatur ja bereits erfolgreich hinter dir hast ein paar fragen:


    Reicht es wenn ich den Traktor zwischen Hinterachse und Getriebe trenne?

    Bekomme ich dann die Antriebswelle für die Hinterachse nach hinten raus?


    Wenn nicht Getriebe komplett raus. Bekomme ich dann die Hauptantriebswelle herraus ohne die anderen Wellen mit auszubauen?

    Gibt es sont noch was zu beachten?


    Wie hast du das mit der Bohrmaschine gemacht? Hast du dir einen Adapter für auf die Antreibswelle gebaut?


    Wäre schön wenn du mir helfen könntest!!


    Mit einem vorweihnachtlichen Gruß


    Konrad Schmitz

    • Hallo,


      das Getriebe muss an der Hinterachse und an dem kleinen Getriebedeckel

      ab geflanscht werden. Nun die Kupplungswelle ausbauen und danach die

      Getriebe Hauptwelle. Für die Demontage der Getriebe Hauptwelle bzw

      Ritzelwelle ist eine Spannvorrichtung erforderlich. Die Ritzelwelle kann man

      ohne weiteres nach hinten heraus nehmen. Wenn du die Reparatur selbst

      durchführen möchtest, würde ich dir empfehlen das Werkstatthandbuch zu

      kaufen. Bei der Reparatur gibt es einiges zu beachten aber das wesentliche

      steht im Werkstatthandbuch beschrieben, würde hier den Rahmen sprengen.

      Für den Probelauf mit der Bohrmaschine habe ich mir einen Adapter hergestellt,

      siehe Fotos.


      Grüße aus Hessen



  • Vielen Dank Jochen,


    werde mir das Handbuch besorgen. Den Abzieher für die Vorspannung kann man sich sicherlich selber machen. Mit dem Adapter für die Bohrmachine ist eine super Idee.


    Dann werde ich mich mal drangeben.


    Gruß aus der verschneiten Eifel


    Konrad

  • Servus und Schöne Weihnachten


    Was kann Passieren wen man Weiter Fährt und dieses geräusch einfach gehen Lässt.

    Kann es zu einen Größeren Schaden im Getriebe kommen.

    Habe auch dieses Geräusch aber nur im Schnellgang und der ist ja nicht Syncroniesiet.

    Komisch ist aber so............


    MFG Frank(Bautzi)

  • Hallo zusammen


    Habe auch einen 200 s


    Die Geräusche kenn ich auch


    Beim schalten vom Rückwärtsgang in den 5 Gang muss ich sehr vorsichtig schaltenauch und auch eine Zeit lang warten sonst kracht es beim schalten.


    Was meint ihr ist es auch der synkronring und wenn ja müssen da alle getauscht werden oder nur der eine.


    Hat jemand sowas mal in einer Werkstatt machen lassen und weis was es kostet ?


    Selber könnte ich es auch aber die Zeit halt


    Und was passiert wenn ich weiter fahre er macht nichts mehr außer ein wenig Heu wenden und Schwaden.


    Oder meint ihr es wäre besser ihn zu verkaufen was mir aber weh tut da er erst 2200 Stunden hat


    Grus und hoffe es antwortet jemand

  • Hallo, dass gleiche Habe ich an meinem 200S wohl auch, nur im Schnellgang und Leerlauf schleifende Laute Geräusche. Ich hab mich dazu entschieden ihn mangels Fachkentnisse in die Werkstatt zu geben, nach Heilig drei König kommt er hin, dann kann ich euch sagen was es kostet. Mir wird es schon heiden Angst, wäre schon glücklich wenns nicht mehr als 3000€ werden ?

  • Hallo und Schöne Weihnachten.


    Da bin ich mal Gespannt was da Von der Werkstatt Kommt .

    Ich Denke das kann nicht viel sein mein Vorbesitzer sagte das es schon ewig ist dieses Geräusch.

    Ich wünsche dir viel Glück in der Werkstatt und das dein Erspartes Reicht.:thumbsup: Fendt Fahren ist nicht Gerade Günstig.

    Aber Geil.....

    Gib uns doch bitte Bescheid wen du was neues von der Werkstatt weißt bin sehr Gespannt was da Raus kommt.


    Servus und Guten Rutsch ins neue Jahr.......


    MFG Bautzi :)

  • So, ich komme gerade von der Werkstatt, es ist Genau der gleiche Schade, Synchronfeder kippelt und erzeugt das Geräusch. Getriebt liegt akutell komplett zerlegt da, alle Komponenten wurde untersucht, wirklich alles in einwandfreiem Zustand, so dass nur die Synchronfedern gewechselt werden. Dementsprechend halten sich die Matrealkosten sehr in grenzen, Lohn werden aber schon 3-5000€ werden.