Tandem Kipper Hersteller gesucht

  • Guten Abend,


    habe diese Woche ein neues Projekt gekauft und zwar einen Tandemkipper. Leider ist außer an den Achsen und an der Auflaufeinrichtung kein Typenschild mehr vorhanden, demnach ist leider kein Hersteller bekannt. Anhand der Achse ist es ein 6,7t Kipper.

    Evtl. erkennt ja jemand den Kipper anhand vom Rahmen wieder. :/



    Gruß Marius

  • Servus,


    Der könnte vom Gruber in Kienberg am Chiemsee sein, da kommt meiner auch her.


    Hat der MKE / Knott Achsen?


    Die Firma gibt es leider nicht mehr.


    Ich stell Dir am WE mal ein Bild davon ein.

  • Hallo,


    Im Zweifelsfall ist eine Einzelabnahme auch kein Weltuntergang. Die Kosten sind sehr unterschiedlich je nach Prüfer und Prüfstelle. Der meiste Aufwand ist einen Prüfer zu finden der es einfach und günstig macht, aber dann geht das in der Regel problemlos. Ein gutes Zeichen ist wenn der Prüfer beim fragen ohne zu zögern sagt: Schritt 1, 2 und 3 und kostet X. Dann weiß man der macht das nicht zum ersten mal. Wenn der Prüfer anfängt zu labern besser gleich wo anders hin gehen oder gucken was ein anderer Kollege auf der Prüfstelle sagt.

    Mich würde auch nicht wundern wenn niemals ein Typenschild dran war, für LoF interessiert das ja nicht.

    Ich denke das der Wert vom Anhänger auch deutlich erhöht wird wenn der regulär zugelassen werden kann mit Papiere usw.


    Grüße,

    Manuel

  • Tach Manuel;

    Mich würde auch nicht wundern wenn niemals ein Typenschild dran war, für LoF interessiert das ja nicht.

    §1; 2 ; 3 ; 4 ; 10 ; 50 FZV Zulassungspflicht gemäß der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)


    Kraftfahrzeuge - Traktoren mit mehr als 6 Km/h ; Selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit mehr als 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit und ihre Anhänger dürfen auf öffentlichen Straßen nur dann fahren, wenn sie einem genehmigten Typ entsprechen oder eine Einzelgenehmigung bzw. für sie eine Betriebserlaubnis (BE) erteilt ist.

    Ausnahme : Anhänger die vor dem 01. Juli 1961 erstmals in den Verkehr gekommen sind, brauchen keine BE zu haben.


    Gruß Werner

  • Könnte es nicht eher die Fa. Carl Wolf Anhänger GmbH sein ?


    https://www.landtechnik-histor…nen-von-a-bis-z/w/wolf-2/


    Gru0 Werner

    Ja war dann auch mein Gedanke aber da findet man leider auch nichts mehr zu dieser Firma.


    Ja das stimmt, das werde ich wahrscheinlich auch machen.

    Mich hätte es nur so interessiert welcher Hersteller und Typ der Kipper ist.


    Gruß

    Marius

  • Hallo,


    ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das der Kipper kein Typenschild hatte. So wie die Bordwandbretter aussehen, bekamen die ja schonmal ein bisschen Liebe, und vielleicht ist es abgefallen. Das Baujahr wird wohl 70er - 80er Jahre sein, und da bekam eigentlich "industriell" hergestellte Fahrzeug ein Typenschild. Der Kipper wurde sicher nicht vom Dorfschmied gebaut.


    Nur neue Papiere machen lassen ohne Fahrgestellnummer, da wird es knifflig, selbst wenn du den Hersteller hast.


    Ansonsten, um mal eine Zahl in den Raum zu werfen, habe ich gerade bei der Dekra 245 Eur bezahlt, für die Erstellung eines Gutachtens für die Betriebserlaubnis eines Kippers.

  • Hallo,


    Mach dich schon mal auf die Suche nach nem entspannten TÜV Prüfer für die Vollabnahme. Habe lange nach gebrauchten Anhänger in den Kleinanzeigen gesucht. Kein einziger hatte ein Typenschild, geschweige Papiere, nur einzelne Bauteile hatten Prüfzeichen. Da haben so einige Verkäufer blöd geschaut, und ich hab nur gesagt "ok, las gut sein, passt scho". Die Vollabnahme war am Ende das geringste Problem (gute 200€), wichtiger war am Ende der Nachweis vom Eigentum (Kaufvertrag). Theorie und Praxis 😉


    Grüße,

    Manuel