F12GH aus Oberfranken

  • Hallo zusammen,

    auch ich möchte mich kurz Vorstellen. Meine Name ist Matthias und ich bin mittlerweile 43 Jahre. Als Kind durfte ich bei meinem Opa ab meinem siebten Lebensjahr das Dieselross fahren lernen. Nachdem er etwas später dann verstorben war stand der Traktor dann in seiner kleinen Garage. Und da stand er dann seit ca. 1990.


    Seit kurzem habe ich es mir dann zur Aufgabe gemacht für meine Kindheitserinnerungen und "für meinen Opa" das Pferdchen wieder in einen lauftüchtigen und "gesunden" Zustand zu versetzen. Ich möchte ihn aber nicht neu lackieren, sondern die Patina erhalten wo es technisch unproblematisch ist und es keinen weiteren Zerfall bedeuten würde. Man darf dem Traktor sein Alter gerne ansehen, er ist eben nicht fabrikneu.


    Nun zum Dieselross: Es ist ein F12 GH Baujahr 1955 und wurde von meinem Opa wohl irgendwann in den Sechzigern gebraucht gekauft. Da mein Großvater nur Nebenerwerbslandwirt war ist er eigentlich nicht viel gelaufen. Nun stand er ca. 30 Jahre trocken in einer kleinen Garage.

    Ich habe die Reifen aufgepumpt, ihn rausgezogen und in die Autogarage gestellt.

    • Dort habe ich dann alle Flüssigkeiten getauscht: Alten Diesel abgelassen, Kraftstofffilter getauscht, System entlüftet. Motoröl getauscht, mit mineralischem 15W40 ersetzt. Außerdem habe ich eine Batterie besorgt und eingebaut.
    • Über die Glühkerzenöffnung ein paar Tropfen Öl in den Brennraum und geprüft ob er sich leicht drehen lässt. Es ging etwas schwer, was aber an der Wasserpumpe lag, sodass der Riemen durchrutschte. Der Motor an sich lies sich leicht drehen ohne Schleifgeräusche.
    • Ölbad des Luftfilter gereinigt und mit neuem Öl befüllt.
    • Alle Schmiernippel abgeschmiert.
    • Ein paar Tropfen Öl-Kraftstoffgemisch an die Ventile, um Verharzungen zu lösen.
    • Das Wasser war auch früher schon im Herbst immer abgelassen worden, von daher konnte ich einen Frostschaden ziemlich sicher ausschließen.

    Also hab ich mir ein paar Liter Wasser auf ca. 60-70 Grad erwärmt und den Kühler befüllt (den Trick mit dem warmen Wasser, wenns draußen kalt ist, hatte ich mir noch vom Opa gemerkt) und das System entlüftet. Kraftstoff gepumpt.

    Dann habe ich versucht ihn anzulassen. Erst hat er sich etwas geziert, ist nach ein paar versuchen dann aber problemlos angesprungen.


    Ich hab gegrinst von einem Ohrläppchen zum anderen.


    Folgendes steht jetzt auf dem Plan:

    - warmlaufen lassen bzw. in die Sonne stellen und dann das Getriebeöl ablassen, dann mit 85w90 neu befüllen

    - die Wasserpumpe ist an der Welle undicht, tropft zwischen Lüfterflügel und Pumpe unten aus dem Schlitz im Gehäuse. Das hat sich auch nicht eingelaufen, nachdem ich den Motor habe warm laufen lassen. Vielleicht habe ich ihn auch noch nicht lang genug laufen lassen. Außerdem sind die Kühlerschläuche porös und werden ersetzt.


    - Neue Reifen und Schläuche, weil laut meinem Vater die Reifen mal mindestens aus den Sechzigern sind. Außerdem ist das Profil nicht mehr gut und sie sind porös. Ein Wunder dass sie über Luft halten. Einer verliert die Luft auch langsam sodass er nach zwei Tagen dann wieder platt ist.

    - Massekabel (wurde anscheinend mal Notdürftig mit einem Erdungskabel aus dem Haushalt geflickt) durch ordentliches Masseband ersetzen.

    - wenn er etwas gelaufen ist das Motoröl erneut wechseln. Dabei auch den Ölspaltfilter und Saugfiltersieb reinigen. Dichtungen habe ich mir mittlerweile besorgt.

    - Gesprungener Blinkerdeckel hinten ersetzen.

    - Warnblinkerrelais instand setzen, das funktioniert nicht mehr zuverlässig.

    - Hupe oder Hupentaster ersetzen, je nachdem was kaputt ist.

    - Balken-Mähwerk anbauen und testen, da gab es wohl immer Probleme mit dessen Kupplung

    - Anhänger entweder instand setzen, oder einen neuen besorgen. Der hatte nicht so viel Glück, der stand draußen.

    - ... und alles was sonst noch auf mich zukommen mag.


    Und da dabei sicher die eine oder andere Frage aufkommen wird, habe ich mich hier angemeldet.


    Viele Grüße

    Matthias

  • Herzlich willkommen im Forum und ein Grüß Gott aus dem Frankenland, wir haben für alle Themen ein offenes Ohr und gibts Probleme, wir versuchen zu helfen.

    Solch eine Vorstellung sieht man gerne.

    Viel Spass mit deinem Ross.

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S - D208-4:love: