Unsere 12er

  • Hallo, :);)



    der Lehmanteil in dem Boden ist eher gering, hauptsächlich besteht er aus Ton. Die Bodenpunkte belaufen sich auf rund 65-70.

    … auf den Ecken mit dem Lehmanteil hier im Ort ;)belaufen sich die Bodenpunkte zwischen 48 - 56 .

    Aber drum herum nur bei 22 - 30...:( Durchschnitt 25.

    Erst im Spreewald und den Flächen weiter nördlich (Frankfurt/ Oder) nach Berlin zu höre ich von bis zu 70 Bodenpunkte.

    Aber hier zum Pflügen hatte mein Großvater noch für unseren 11er Deutz einen 2 Scharpflug versucht.

    Aber sehr selten nur im Kaninchen Sand genutzt. Meist war der Einschar Wendepflug in Gebrauch.

    Die Schlepper ab 30 PS bis 40 PS sind mit Zweischar Wendepflüge gut zurecht gekommen.

    Beste Grüße

  • Moin,


    zu Hause bin ich in der Nähe von Helmstedt (war Früher Grenzübergang in die DDR).

    In Nachbardorf gab es früher einen Bauern der zum Pflügen immer ein Pferd vorm Allgaier hatte. Wenn es schwer wurde fing der Allgaier an zu knallen und das Pferd hat mitgezogen. Sonst ist es nur vorm Allgaier langgetrottet.


    Gruß

    Hartwig

  • Moin


    Sowas gab es bei uns auch, aber ich glaube es war ein Güldner:/ Euer boden sieht noch härter aus als bei uns, wir hatten ja auch unsere Probleme beim Pflügen und die Pflüge hatten einiges zu ertragen und es sind einige Bolzen und sogar Vorschäler abgerissen.


    Gruß Tim

  • Moin

    Hier nochmal zum Pflügen bei holzmichel ein paar Videos....


    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Auch die Jüngsten nahmen Teil. Zwar auf einem anderen Acker,aber dabei sein ist alles und fördert den Mut zum alten Gerät...... Sehr schön, wünscht man sich öfter zu sehen...

    Nochmals danke an den Hartwig und dem Landwirt, der den Acker zur Verfügung stellte.


    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hi,

    wieder klasse Videos und der Favorit 3, ein Träumchen;)


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • Hallo,


    der Favorit hat einen KD 210.5V, der auf D208 umgebaut ist. Die Einspritzpumpe ist noch die vom KD210.5V. Sie wird demnächst gegen eine vom D208 ausgetauscht. Dann sollter der Schwarzrauch noch weniger werden.

    Beim den Videos aus 2017 sieht man einen Favorit 3 Hinterrad. Da ist der Schwarzrauch deutlich weniger

    Gruß

    Holzmichel_67

  • Hallo,


    @Holzmichl-67, O.k., wobei ich den Rauch da jetzt nicht als "schlimm" betrachtet hätte! Bzw. stellt sich für mich die Frage welche Rauchmenge da, vorallem was meinen Farmer 3S betrifft, noch als "normal" betrachtet werden kann? Es ist doch "normal" das diese 208 er zu Rauchen beginnen wenn die unter Last und Vollgas und Höchstdrehzahl (Rauchfrei! ) laufen und dann die Drehzahl, lastbedingt!, in Richtung 1600 -1500 1/min geht, oder? :/ (der Motor zieht dann unter Vollgas) Das dann natürlich ein anderer Gang gewählt werden sollte, wenn die Drehzahl weiter abfallen sollte, ist klar.


    Gruß Uli

  • Moin Uli,


    sicher ist der Schwarzrauch noch im "normalen" Bereich.

    Wenn der Motor aber gesund ist und richtig gut eingestellt, dann ist der Schwarzrauch erheblich weniger. Hoffe in nächsten Jahr beim Pflügen ist die neue Pumpe schon drin und F12 macht wieder Videos, dann wird man den Unterschied sehen.

    Eine Woche vor dem Pflügen bin ich einen anderen Favorit 3 Allrad mit original d208er gefahren, der im Vergleich zu meinem sehr lahm war. Mein Vater sagt es von unseren 1967 angeschafften Favorit 3 Allrad auch. Leider kann ich es weder bestätigen noch dementieren, da er bereits 1970 beim Kauf eines Unimog 406 in Zahlung gegeben worden ist.

    Was ich bei meinem allerdings beim Holzfahren festgestellt habe, dass das max. Drehmoment bei 1100 U/min liegt, was sehr niedrig ist. Reize es aber nicht aus und schalte normal viel früher.

    Gruß

    Holzmichel_67

  • Moin,

    Ich denke,solangsam kann ich mich auch mal melden hier ;)

    Als erstes kann ich nur meinen Dank an Hartwig ausrichten,dass er mir dieses Jahr einmal wieder die Möglichkeit gegeben hat mit seinem Favorit zu arbeiten!

    Also nochmal Vielen Dank dafür Hartwig! Und natürlich auch an alle anderen Beteiligten! :)

    Zu den extremen Bedingungen beim Pflügen wurde ja soweit alles gesagt,aaußer,dass es hier bei uns selbst in extremsten Situationen niemals so auf das Material geht,wie dieses mal bei Hartwig,man kann es sich nicht vorstellen,bis man es wirklich einmal erlebt hat.


    Soviel dazu ;)

    Nunja,da sich hier jetzt die ideale Möglichkeit zeigt,werde ich mal das "neue" Projekt ins Spiel bringen,da Er auch zeitgleich als Beispiel dienen kann.


    Viele werden es sicher schon einmal gelesen haben,einige kennen Ihn sogar schon,wiederum andere kennen Ihn von Bildern.


    Ich hoffe das ist nun genug Spannung,also hier die Auflösung: Es geht um meinen Favorit 3 ;)

    Zu sehen ist er sogar schon früher in diesem Thema,allerdings ergab sich vor nun 2 Jahren die gelegenheit und seitdem kann ich Ihn nun mein Eigen nennen ;)


    Hier nochmals für die,die es noch nicht wissen die Eckdaten:

    FW150/11S,Bj. 66 HR Maschine mit 208.4 Motor,alter Achse und Fritzmeier Verdeck. So habe ich ihn zumindest Übernommen.


    Nun ist u.a. ein Frontlader vorhanden,sowie ein paar andere Sachen,aber dazu später mehr. Er ist auch der Grund,weshalb es in letzter Zeit recht ruhig war.


    So,das muss nun zur Einführung der Neuerung langen,falls mehr Gewünscht ist,gern Nachfragen ;)


    Jetzt zum eigentlichen. Wie sich die 208 Motoren normal Verhalten kann ich leider nicht sagen,kann lediglich meinen Zeigen,der neue Düsen bekam und die EP Überholt bekommen hat. Hier ein Video,was auf unserem Treffen dieses Jahr entstand. Leider nur mit Handykamera Aufgezeichnet...



  • Hallo,


    @F10..der Favorit läuft auch sehr schön und sieht auch so gut aus:). Mit welcher Drehzahl lief der Favorit da in dem Video?

    Holzmichel_67 ...bei meinem kann ich nicht weiter wie bis ca. 1500 1/min belasten da sonst die Leistung doch spürbar zurückgeht. Zum anderen ist das genau die Drehzahl von der man vom Schnellgang in den 6. Gang schalten und der dann mit etwa 20 km/h weiterfährt. Bei 1100 bleibt der Farmer zudem einfach stehen da die TK dann keine Drehzahl mehr weitergibt....im Schnellgang natürlich. :)


    Gruß Uli

  • Moin Uli,


    der Favorit hat keine Turbokupplung und somit könnte man ihn auch bis zum Abwürgen laufen lassen. Bis auf den Motor sind der Favorit 3 und der Farmer 3 koplett unterschiedliche Trecker. Das Getriebe vom Favorit 3 hat seinen Ursprung Anfang det 50er Jahre. Das Getriebe des Farmer 3s war 1966 eine Neuentwicklung, die neue Maßstäbe gesetzt hat.

    Die Sache mit den 1100 U/min habe ich nur einmal probiert, normal schalte ich wesentlich früher.

    Gruß

    Holzmiche_67

  • Vielen Dank Euch beiden! :)


    uli0601 : In dem Video wurde mit einer Drehzahl zwischen 2000U/min und 1700U/min unter Belastung gefahren.


    @ Märzhase: Ja,ich denke man kann es doch schon erkennen,dass er der größere Bruder der beiden ist :)

  • Moin

    Melde mich nochmal zu Wort..... Es war teilweise so loser Untergrund vorhanden,das die Walze fast stehenblieb und diese mehr oder weniger geschlurt werden musste mit dem Sand vor derselben.....Dabei fiel die Drehzahl von 2100 ca bis auf 1700 Umdrehungen, weiter gefallen ist die Drehzahl nicht. Gangwahl war Straßengruppe drei schnell.

    Wenn man auf dem Video genau schaut,kann man erkennen wie die Walze auf dem gepflügten Acker fast stehenblieb und der Favo anfängt zu graben mit ca 1900U/min. Weiter vorne ist eine Lunke mit Karnickelsand,da sackte er mir mit kurz stehender Walze im Schlepp auf ca 1600 U/min erholte sich dann auf 1700,da rollte sie wieder langsam,aber schleppend......

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin,


    Nun ist es soweit,ich muss euch leider mitteilen,dass es nun den ersten "Bericht" über den Favorit 3 gibt...


    Eckdaten zum Guten sind wie geschrieben, Bj. Mitte 66,somit einer der ersten mit 208 Motor,Fritzmeier Dach ab Werk,wie hinten die 16.9-30 Bereifung,2. Kotflügelsitz und viele weitere Kleinigkeitenwaren als Ausstattung dabei. 1970 wurde sogar die Originale Grau Druckluftbremse von Fendt nachgerüstet,welche 1984 aber leider auch zurückgerüstet wurde... ( Dort suche ich übrigens Info´s und Komponenten,falls jemand was weiß oder hat ;) Gern auch Detailbilder von den Verbaungsorten etc.! )


    Zu mir kam er vor 2 Jahren,mit einer defekten Hydraulik,wo das Regelgestänge überarbeitet und Eingestellt wurde,mit den ersten Einsätzen zeigte sich dann aber,dass auch das Steuergerät nicht in Ordnung war. Ebenso musste der Hydraulikfilter erneuert werden (jeder der einen Favorit 3 hat,wird es kennen) den es aber nicht gibt,wodurch dieser mit einen Einsatzfilter ersetzt wurde.


    Ebenso war das Dach so nicht verbaut,beim vorher verbauten (im Anfang dieses Treades auch zu sehen) waren keine Fuß und Seitenplanen verbaut,wodurch entweder eine Erneuerung nötig gewesen wäre,oder wie es dank dem User Favo3 möglich war,ein Ersatz.


    2017 war er dann nach H-Zulassung im Einsatz,wo sich dann ein paar Probleme zeigten,zum einen das Hydraulik Problem und noch ein größeres,was dann in einer komplett Überholung des Getriebes endete,aber dazu gibt es bei Zeiten mehr,denn wie gesagt ist es etwas Umfangreicher....


    Mittlerweile ist auch ein Frontlader verbaut,da es einfach zu Praktisch ist einen zu haben :D Welches Größtenteils auch im Zuge der Getriebeüberholung passierte,allerdings muss dort nun noch der Bedienhebel für die Ausklinkung gebaut werden und die Schwinge lackiert werden. Allerdings ist dieses bei dem jetzigen Wetter natürlich schwierig... Ebenso gibt es noch einige andere Kleinigkeiten,die ich dann auch wenn es fertig ist zeigen werde.


    Das sollte dann auch fürs erste Reichen,wie gesagt geht es bei Zeiten mit dem Thema Getriebe weiter.

    Jetzt gibt es erstmal Bilder,wie er sich zumindest Optisch,bei mir in den letzten 2 Jahren entwickelt hat. Von der Hydraulikinstandsetzung würde ich zwar gerne auch was zeigen,jedoch sind dazu keine Bilder (mehr) vorhanden :/


    Zu den Bildern:

    Zuanfang ist er direkt nach Aufbauung des Daches zu sehen,was mit eines der ersten Sachen war,nachdem die Hydraulik funktionierte

    Dann ein paar Bilder die in der Zwischenzeit entstanden sind,u.a. auch mit dem passendem 3 Schaar Beet-Pflug

    Das vorletzte zeigt einen schönen Größenvergleich zwischen dem Favorit und dem F12HL ;) War übrigens die Fahrt nach Hollen dieses Jahr,wo auch das vorher gezeigte Video entstand und zum Schluss das letzte Bild,wie er derzeit auch noch in der Winterruhe ist.


    Ich hoffe es hat euch zumindest etwas gefallen :)


  • Hallo, :thumbsup:


    schöne Bilder. Stehen ja beide Schlepper in einem Farbton, als ob sie ihr Traktoren Leben erst beginnen wollen... ;):D:thumbup:


    Viel Spaß damit und allzeit eine handbreit Diesel im Tank.


    Ja man glaubt es kaum, aber der Größenunterschied zeigt schon ein paar Leistungsklassen Unterschied.


    Schönen 3. Advent